Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 431.004 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.11.2019:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1256 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sonnenstand
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich versuche besser zu werden, tiefer zu sehen und anderen ihre Meinung lasse" (Iv0ry)
SehnsuchtInhaltsverzeichnisDu trägst mich

Bittersüß

Prosagedicht zum Thema Trennung


von Xenia

Schweiß, der von deiner Stirn tropft
In dichten Sturzbächen
Zwischen meinen Brüsten
Ein See der Leidenschaft
Wie der Ausdruck deiner Augen
So tief und dunkel

Mich in deiner Lust verlieren
Im Labyrinth deiner Begierde verlaufen
Der einzige Halt noch
Dein Wort
Deine Augen
Deine Hand

Und ein einzige Brise Schmerz
Wie Salzkörner

Wage kaum, zu atmen
Zeit, steh still
Du schmeckst wie...

Bittersüß.

Salz auf deiner Haut
Alles riecht nach dir
Atme dich ein und aus
Im Taumel

Und dann noch die Sehnsucht
Die Zartheit
Das Gefühl

Zeit, steh still.
Nur einmal.
Bitte.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

SehnsuchtInhaltsverzeichnisDu trägst mich
Xenia
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Zwei Herzen, zehn Seelen (Liebesbriefe an U.).
Veröffentlicht am 06.06.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.06.2018). Textlänge: 93 Wörter; dieser Text wurde bereits 144 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.11.2019.
Leserwertung
· anregend (1)
· spannend (1)
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Xenia
Mehr von Xenia
Mail an Xenia
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Prosagedichte von Xenia:
Hard stuff Zueinander passen Die Hexe Du sagst Sie Hyänen Pfefferminzpastillen Sanftmut Sehnsucht Diese Nacht in Paris
Was schreiben andere zum Thema "Trennung"?
Bergpredigt (Shagreen) I am glad You forgot me (DanceWith1Life) Selbst wir (eiskimo) Fußballer sind human (eiskimo) Bleiches Laken. (franky) Weiße Flagge (Strange-glow-in-the-sky) Flugzeug (Strange-glow-in-the-sky) Heartware - Beziehungsende (3) (Inlines) Die Unsagbarkeit mancher Rei- (Tatzen) aus.wege (Moja) und 206 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de