Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.429 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.12.2019:
Kommentar
Der Kommentar ist eine meinungsbetonte Auseinandersetzung mit einem Thema aufgrund eines aktuellen Anlasses. Das Hauptgewicht... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bravo Greta Thunberg, Klima - Aktivisten von Reliwette (06.12.19)
Recht lang:  Trainees Achter Zwerg. Metaphorische Botschaften aus der Bubblegum-Blase. von Willibald (3563 Worte)
Wenig kommentiert:  "Alternativlosigkeit" en masse von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Implosion im Bankenhaus von KopfEB (nur 13 Aufrufe)
alle Kommentare
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Schmerzmuster
von Henning
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Verlag habe." (Beppo)
Aber selbstverständlich!InhaltsverzeichnisFastRamadan

Lobet den Herrn

Aphorismus zum Thema Täuschung


von LotharAtzert

Lob kann vernichtend sein, sobald es von Kalkül begleitet wird.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Bette (70) (08.06.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 08.06.2018:
Jetzt muß ich wieder lieb sein - ich bin wieder auf der Startseite zugelassen
Danke Webmaster, danke Bette
L.
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (08.06.2018)
da fall'n mir hier auf anhieb manche ein
die würden gern durch lob voll fadenschein
so königsmacher und selbst kronprinz sein!

beste abendgrüße
henning
diesen Kommentar melden
GigaFuchs (39) antwortete darauf am 08.06.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 09.06.2018:
Damit sie weiter schnarchen, pennen,
woll'n wir die Namen gar nicht nennen

Dankesgrüße
L.
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 09.06.2018:
@ GigaFuchs

Das ist ein Lob, nicht wahr?
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (44) (08.06.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 09.06.2018:
Mit der Verdammung des Lobes ist natürlich auch der polare Gegensatz Tadel vom Tisch. Das wird sich in einer Gemeinschaft, unter der ja soundsoviele Pädagogen ihr Unwesen treiben, nicht verwirklichen lassen.
Aber du hast völlig recht. Selbst Tote sollte man nicht loben. Als junger Kunststudent war ich voll des Lobes für den Maler Sandro Botticelli, weil er seinen Heiligen einen geradezu überirdischen grünlich schimmernden Glanz verlieh, was durch eine Eiweiss-Lasur in mehreren Schichten erreicht wurde.
Heute sehe ich das auch distanzierter.

Antwort geändert am 09.06.2018 um 09:45 Uhr
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 09.06.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
MichaelBerger (44) meinte dazu am 10.06.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 10.06.2018:
Naja, Graeculus hat schon recht - ich verstehe den Dualismus nicht. Dagegen der Nondualismus ist ein Kinderspiel: Wo Raum ist, ist auch Licht; wo Licht ist, ist Raum.
Oder in der Sprache des Diamantsutras: "Form ist Leere, Leere ist in Form; Form ist nicht verschieden von Leere, noch ist Leere verschieden von Form. In der Tat, Leere ist Form."
(Meditationssutras des Mahayana-Buddhismus, Band 1 Origo-Verlag Zürich)

So geht es dann weiter mit Empfindung und Leere, Wahrnehmung und Leere, Bildekräfte und Leere, Bewußtsein und Leere.
diese Antwort melden
MichaelBerger (44) meinte dazu am 10.06.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 19.11.2018:
Eindeutig Ja!
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Aber selbstverständlich!InhaltsverzeichnisFastRamadan
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Manjushris Schwert - Vom unzweideutigen Artikulieren.
Veröffentlicht am 08.06.2018. Textlänge: 10 Wörter; dieser Text wurde bereits 184 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von LotharAtzert:
Prinz Ip und der Elferrat Ratnasambhava - Weisheit der Wesensverbundenheit Alles im Griff Speisung der Milliarden Untote Leckt mich doch! Irrenhaus nicht mehr politisch korrekt? Der kleine gravierende Unterschied Selbstlos Brustvergrößerung
Mehr zum Thema "Täuschung" von LotharAtzert:
Irrenhaus nicht mehr politisch korrekt? Menschen? ... ach! -kenntnis ... Neues vom Rattenfänger Dem Sophistikus Plutonius zugeschriebener Zweizeiler
Was schreiben andere zum Thema "Täuschung"?
Sciurus vulgaris (eiskimo) Nur eine Geschichte (Omnahmashivaya) . in meiner ersten Nacht als Toter . (kirchheimrunner) Traumwirrwarr. (franky) 'sind das dort da auf dem hügel...' (harzgebirgler) Höhenflucht (Ralf_Renkking) seinerzeit ritt don quichotte sozusagen volle lotte (harzgebirgler) sie liebte wen bloß ließ der sich umgarnen (harzgebirgler) als don quichotte die mühle sah (harzgebirgler) von wegen (harzgebirgler) und 161 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de