Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.839 Mitglieder und 427.402 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.06.2019:
Kalendergeschichte
Die Kalendergeschichte ist seit dem 15./16. Jh. Teil des Kalenders und behandelt in ‚volkstümlicher'... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kalenderspruch #367 von Kot-Producer (03.06.19)
Recht lang:  Die letzten 19 Tage - Alle guten Dinge sind Drei von Omnahmashivaya (1414 Worte)
Wenig kommentiert:  die oder oder das oder von rochusthal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Auf Schätzchensuche von eiskimo (nur 76 Aufrufe)
alle Kalendergeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Randmenschen
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mir keinverlag die Möglichkeit dazu gibt." (Nomenklatur)
Verlorene GeschichtenInhaltsverzeichnisKommunikation

Blumen

Liebesbrief zum Thema Erwachsen werden


von Xenia

Du stehst vor mir, eine Blume in der Hand, und lächelst. Ich mag es eigentlich gar nicht, wenn man mir Blumen schenkt, aber wenn du es tust, freue ich mich richtig. Du siehst so schön aus mit diesem Gestrüpp in der Hand. Ich nehme die Blume an mich und speichere alles in mir ab, damit ich es nicht vergesse.  Du bist vollkommen in diesem Moment.....

Das war vor fünf Jahren, Darling, und die Zeit verging wie im Flug. Wir waren jung damals und noch sind wir es, auch wenn wir älter geworden sind. Ich sehe dir ins Gesicht und ich sehe dich. Ich sehe die Zeit, die wir miteinander geteilt haben. Du hast Fältchen um die Augen bekommen. Als ich dich das erste Mal gesehen habe, sahst du noch aus wie ein halber Junge. Wir sind aneinander gewachsen und werden es weiterhin tun.

Es gibt Narben, bei deren Entstehung ich dabei war, deren Heilung ich mitbekommen habe. Die Narbe an deinem Rücken, die fast wie eine Einschussnarbe aussieht: Ein verheilter Abszess. Ich habe ihn dir Abend für Abend mit dieser stinkenden Salbe eingecremt, weil du selbst nicht an diese Stelle gekommen bist. Du hast gejammert und ich habe geschimpft und dir gesagt, dass du besser auf dich acht geben musst, aber schließlich ist sie doch verheilt. Ich werde dir bei jeder weiteren Wunde immer wieder helfen, damit sie schnell verheilt.

Du beugst dich zu mir hinunter und küsst mich. Ich weiß ganz sicher, dass du mich liebst. Ich würde so gerne wissen, wie du in fünf Jahren aussehen wirst und ob du mich dann noch auf diese Weise ansiehst wie jetzt. Ich küsse dich und ich küsse deine Seele, deine Narben, unsere gemeinsame Geschichte und hoffe, dass "Für immer" manchmal nicht nur Worte sind.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Deek (43) (11.06.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (12.06.2018)
Eigentlich ist die Stelle mit dem Abszess die beste Stelle, weil sie die einzige Stelle ist, bei der man sich als Leser ein Bild davon machen kann, was die Beziehung der beiden Protagonisten betrifft, der Rest ist schon vollends vorgekaut und interpretiert.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Verlorene GeschichtenInhaltsverzeichnisKommunikation
Xenia
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Fünf Jahre.
Veröffentlicht am 11.06.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.06.2018). Textlänge: 294 Wörter; dieser Text wurde bereits 90 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.06.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Xenia
Mehr von Xenia
Mail an Xenia
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Liebesbriefe von Xenia:
Hamburg, meine Liebe Notiz an U. Nichts sagen Lehrer Nutzloses Zeug Allumfassend Mein Freund Du schnarchst Das Leben ist eine Rose Ich kann auch anders
Mehr zum Thema "Erwachsen werden" von Xenia:
Dankbar Was soll eigentlich diese Frisur? Veränderlich
Was schreiben andere zum Thema "Erwachsen werden"?
Orchid (aliceandthebutterfly) Conny (19) (eiskimo) Feyener Relief (RainerMScholz) Lehrerkinder, Pfarrers Vieh... (eiskimo) Sorgenleicht und fesselfrei (millefiori) Buntpapierreißen (RainerMScholz) Kloveniersburgwal (1) Laten we Liebe maken! (Hartmut) Der auf der Jagd war (plotzn) aquarium des lebens (Buchstabensuppenkaspar) Mein Danebenjob I: Erste Erfahrungen als Putz- und Küchenhilfe (unangepasste) und 83 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de