Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.518 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.09.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  11. Gesetzeserlass von Aipotu von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 110 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Einzig: Überleben
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich die ganzen dummen Fragen gleich beantwortet habe." (warmeseele01)

So fern

Prosagedicht zum Thema Beziehung


von JackRajnor

Wie eine Eisscholle und der Ozean-
So nah sind wir beisammen.
Ich wüte, um deine Oberfläche sehen zu können,
doch wirst du meine Untiefen niemals erkennen.
Stattdessen löst du dich in mir auf
und auch wenn du zu einem Teil von mir wirst,
war nicht ich es, der dich schmelzen ließ.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Hilde
Kommentar von Hilde (26.06.2018)
... "So fern" ist zwar Prosa (also ungereimt), aber es ist kein Prosagedicht, es ist ein sehr kurzer Prosatext oder Text.
Es ist ein eigentlich fließender Text, den du "nur in Zeilen umgebrochen" hast.
Würdest du noch etwas daran schleifen, es kürzen z. B., hättest du ein kurzes Prosagedicht, ein Gedicht (ungereimt), oder ein Kurzgedicht (ungereimt).
Du könntest es dir hier einfach machen, und den Text einfach in ganzen Zeilen fließen lassen (Fließtext).
Ich schaue mal, ob ich daraus ein Gedicht basteln kann, ja? Nur als ein Beispiel? LG
diesen Kommentar melden
JackRajnor meinte dazu am 27.06.2018:
Ja gerne, tu dir keinen Zwang an xD

Naja ich sehe nix was man daran kürzen könnte, da jeder Satz sehr wichtig ist.
Warum wäre es den ein Gedicht nur weil es kürzer wäre? (Eine richtige Erklärung ist auf KV leider auch nicht vorhanden).

Eieiei, ich glaube ich werde einfach alles falsch einsortieren *lach.
diese Antwort melden
Xenia antwortete darauf am 29.06.2018:
Mach das
Lass dich bloß nicht unnötig verunsichern.
diese Antwort melden
Hilde schrieb daraufhin am 29.06.2018:
@Xenia
Jack äußerte unter "Manchmal", dass er sich auch nicht sicher sei, ob "So fern" ein Prosagedicht sei ... weshalb ich hier reinschaute und sich dieser Dialog ergab.


@Jack
"Naja ich sehe nix was man daran kürzen könnte, da jeder Satz sehr wichtig ist."
Jack, ich sehe auch nichts, was man dort kürzen könnte oder stilistisch bearbeiten könnte. Die Zeilen stehen!
Ein in Zeilen umgebrochener Fließtext ist zwar "nach allem, was ich darüber las/hörte" kein Prosa-Gedicht, aber ... vielleicht auch doch?

"Warum wäre es den ein Gedicht nur weil es kürzer wäre? (Eine richtige Erklärung ist auf KV leider auch nicht vorhanden)."

Was genau ein Gedicht ist, oder wann genau Worte zu einem "Gedicht" werden, das weiß, glaub ich, niemand "wirklichwirklich".
Kurzgedicht, Prosagedicht etc. ... bedürfen einer stilistischen Bearbeitung ... "eigentlich"

Liebe Grüße
diese Antwort melden
JackRajnor äußerte darauf am 03.07.2018:
Ich werde mich davor hüten meine Gedichte nachzubearbeiten, das zerstört doch völlig den Fluss und die Echtheit Oo.

Du darfst das natürlich handhaben wie du magst ; )
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

JackRajnor
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 22.06.2018. Textlänge: 51 Wörter; dieser Text wurde bereits 124 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über JackRajnor
Mehr von JackRajnor
Mail an JackRajnor
Blättern:
nächster Text
zufällig...
Mehr zum Thema "Beziehung" von JackRajnor:
Keine Worte Manchmal
Was schreiben andere zum Thema "Beziehung"?
Über dem Übel des Übens (Ralf_Renkking) instabile monotonie (Artname) Männer denken anders (Teichhüpfer) Wieso ich (Teichhüpfer) Manche Partnerschaften (Augustus) Danke dir (tenandtwo) Beziehungs(abindie)Kiste (Omnahmashivaya) Wie geht es (Teichhüpfer) Geständnis (DasWandelndeGefühl) Gespräche der Nacht und des Löwen (elissenzafine) und 585 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de