Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.), Kettenglied (24.03.), elissenzafine (23.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 724 Autoren und 111 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 26.03.2019:
Konkrete Poesie
Mit konkreten Gedichten entstand um 1960 eine Form von Lyrik, die Sprache als Experimentierfeld versteht. Oft wird das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Glückliche Zeiten von Wortfetzen (13.03.19)
Recht lang:  Zwiespalt von Nachtpoet (701 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Verachtung von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich schreibe von der Raummstation auf dem weg zum mond (scheiss tastatur) von Inlines (nur 154 Aufrufe)
alle Konkreten Poesien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der tote Bruder
von PeterSchönau
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es Neugierde gibt" (TassoTuwas)

Die große Migrationsshow

Alltagsgedicht zum Thema Aktuelles


von Agneta

Die große Migrations-Show

Die Merkel bebte, ach vor Glück:
Der Horst tritt ab, er tritt zurück
als CSU-Chef, als Minister.
Doch kurz noch an die Wade p… er

der Königin, der Merkelin.
Was hat der Sepp bloß nur im Sinn?
Und böse Zungen um sie unken:
„Das ist ein Spiel nur von Halunken,

’ne Show fürs Volk, den blöden Bürger,
den Alles-Glaub-und- Runterwürger.
Ne Show, nicht schlecht gemacht, taktiert,
dass Merkel nicht’s Gesicht verliert.

Denn selbst der Gutmensch hat’s gepackt:
„Wir schaffen das“ ist abgeflaggt.
Doch Merkel blieb anstatt zu gehen,
Jahr 15 wurd ihr Ego-Lehen.

Drum kurz vor zwölf: Man hat den Clou,
macht irgendwie die Grenzen zu,
doch mit Europa Hand in Hand.
Galant drückt man es an die Wand.

Will schuld es sein, wenn Deutschland kippt?
Da ist so mancher ausgeflippt.
Drum sagen 28 Ja,
ganz plötzlich, was nie möglich war.

Doch böse Zungen um sie unken:
Das ist ein Spiel nur von Halunken,
’ne Show, taktiert, gut angebahnte,
von dem, was Merkel lang schon plante.

Der Horst spielt ganz gekonnt den Bösen,
so kann man das Problem doch lösen!
Die Afd hat man versenkt,
weil der besorgte Bürger denkt:

Wir machen dicht, wir schotten ab.
- Nur, dass das rechtlich gar nicht klappt.
Und böse Zungen um sie unken:
Das ist ein Spiel nur von Halunken.

Es bleiben Horst und Muddi - klar!
Und alles andre auch, wie’s war…

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (07.07.2018)
Plötzlich gibt es im öffentlichen Diskurs zwei unterschiedliche Meinungen darüber, ob man Menschen in Lebensgefahr helfen soll, oder ob man sie lieber sterben lassen soll. »Je mehr man rettet, desto mehr kommen doch«, das sagt man plötzlich laut und ungeniert. Der Satz hat sich von den hasserfüllten Kommentarspalten auf Facebook in die angsterfüllte Mitte der Gesellschaft geschlichen. Er wird heute in Büros ausgesprochen, auf Gartenpartys und in Parlamenten.

(...)

Das ist der Anfang vom Ende der europäischen Idee. Wir können uns nicht auf Menschenrechte, Aufklärung und Humanismus berufen und gleichzeitig die Rettung Ertrinkender kriminalisieren.

(...)

Es geht nicht um unterschiedliche Auffassungen, wie man mit Migranten- und Flüchtlingsbewegungen umgehen soll. Es geht nicht darum, dass man »nicht alle aufnehmen« kann. Es geht schlicht um ein Mindestmaß an Zivilisiertheit: Wer gerade dabei ist, zu ertrinken, der ist weder Flüchtling noch Migrant, der ist weder Afrikaner noch Europäer, weder Muslim noch Christ, der ist ein Mensch, der gerade dabei ist, zu ertrinken, und man muss alles unternehmen, um ihn zu retten.



- Wolfgang Luef -


Quelle:  S.Z.-Online, 05.07.2018
diesen Kommentar melden
AlmÖhi meinte dazu am 08.07.2018:
Und die Kinder, Trekan? KANNST DU VIELLEICHT AUCH BITTE MAL AN DIE KINDER DENKEN?!?
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de