Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 663 Autoren* und 75 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.583 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.12.2019:
Ballade
Während Gedichte meist ohne Handlung auskommen, nimmt die Ballade eine Sonderstellung ein. Sie hat dramatische, manchmal... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Liebe darf auf Liebe hoffen Version 2 von franky (07.12.19)
Recht lang:  Copa do mundo von Didi.Costaire (2917 Worte)
Wenig kommentiert:  Morgenritual von mannemvorne (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich bin ein Vagabund von Februar (nur 23 Aufrufe)
alle Balladen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Tag und Jahr - Gedichte
von EkkehartMittelberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich niemals aufdrängel" (Prinky)
Bis der neue Tag anbrichtInhaltsverzeichnisHomöopathisches Gedicht

Oh, süße Freiheit, du Einzigartige...

Aphorismus zum Thema Freiheit/ Unfreiheit


von TrekanBelluvitsh

Der Mensch empfindet Freiheit, wenn er Dinge hat oder darf, die andere nicht haben oder dürfen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (20.07.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Jack (36) meinte dazu am 20.07.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Echo (34) antwortete darauf am 20.07.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh schrieb daraufhin am 20.07.2018:
"Was nutzt dem Wolf die Freiheit, wenn er das Schaf nicht fressen darf?"

- Horst Evers -
diese Antwort melden
Echo (34) äußerte darauf am 20.07.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (20.07.2018)
Was kein Nachteil ist, wenn er sich seiner Verantwortung für das Gemeinwesen bewusst ist.
TT
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh ergänzte dazu am 20.07.2018:
Auch auf die Gefahr hin, dass ich deinen Kommentar überintepretiere:

Du hältst es also für eine gute Idee, sich auf das Verantwortungsgefühl des Einzelnen zu verlassen? Ich weiß nicht...
diese Antwort melden
TassoTuwas meinte dazu am 20.07.2018:
Für mich ist Verantwortungsgefühl positiv besetzt!
OK, ich bin halt Romantiker
diese Antwort melden
LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (20.07.2018)
Mach dich frei vom Denken, was andere empfinden.
Freiheit ist was Menschliches, Freisein ist davon frei ;.)
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 20.07.2018:
Ich bin kein Eremit. Also trampeln andere Menschen immer wieder in mein Leben. Das ist wie mit dem Fernsehen. Es nutzt nichts, die Kiste auszulassen. Die Idioten sind dennoch drin.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 20.07.2018:
Die Eremitage wird auch nieder getrampelt.
Wer trampelt, ist aber längst nicht so gefährlich, wie die Pirschenden nach Sonnenuntergang. Da wirst du mir doch, wenn auch widerwillig, recht geben müssen..
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 20.07.2018:
Ist alles eine Frage der Quantität. 100 Trampeltiere sind gefährlicher als ein Schleicher. Wobei du natürlich recht hast, dass der Schleicher schwerer zu erkennen ist.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (20.07.2018)
Mich stört die Generalisierung an dem Aphorismus. In der folgenden Form könnte ich ihm zustimmen:
Es gibt Menschen, die Freiheit empfinden, wenn sie Dinge haben oder dürfen, die andere nicht haben oder dürfen.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 20.07.2018:
Ich verstehe deine Kritik, zumal der Aphorismus nicht sehr viel Optimistisches für die Zukunft erwarten lässt. Allerdings denke ich, dass Aphorismen über die Menschheit sich diesen Vorwurf stets gefallen lassen müssen. Die Frage ist dann, ob die - in meinen Augen - Ausreißer, den Vorwurf der Generalisierung bestätigen.

Auch das ist wieder meine Sicht der Dinge, aber wenn die Leute z.B. über die Meinungsfreiheit reden, meinen sie in der Regel ihre eigene Meinungsfreiheit, eher selten die der anderen oder gar die aller.
diese Antwort melden

Bis der neue Tag anbrichtInhaltsverzeichnisHomöopathisches Gedicht
TrekanBelluvitsh
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Teil des mehrteiligen Textes Der elfte Blick.
Veröffentlicht am 20.07.2018. Textlänge: 16 Wörter; dieser Text wurde bereits 180 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Freiheit
Mehr über TrekanBelluvitsh
Mehr von TrekanBelluvitsh
Mail an TrekanBelluvitsh
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von TrekanBelluvitsh:
One step ahead Vergesst Kirschen! Bedeutsam Selbstvernichtung Der weggeworfene Schlüssel Kultur, Glaube, Krieg Einordnung von Nöten Gekonnt ist gekonnt Kopfball! ... daneben ... Neue, alte Mode
Mehr zum Thema "Freiheit/ Unfreiheit" von TrekanBelluvitsh:
Sachlogik
Was schreiben andere zum Thema "Freiheit/ Unfreiheit"?
Scripted Reality (Shagreen) Tag 15 - Wirklichkeit (Serafina) Kapitel VIII (DocHerb) Kapitel IV (Teil 1) (DocHerb) Kapitel IV (Teil 2) (DocHerb) Kapitel VII (Teil 2) (DocHerb) Kapitel V (DocHerb) Anarchie (HarryStraight) Kapitel III (DocHerb) Kapitel VII (Teil 1) (DocHerb) und 365 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de