Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gigafux (20.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 725 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.03.2019:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1219 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Annexion – Anbindung – Anerkennung. Globale Beziehungskulturen im frühen 16. Jahrhundert
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe und lese" (Emotionalis)

Eventu- und Intellektu-Alitäten

Gedicht zum Thema Identität


von franklivani

Die Intellektuellen,
zu denen ich nie gehören werde,
sie sitzen an dem Tisch nebenan,
und sie sprechen über Kunst,
die ich nie machen werde,
denn ich ficke viel zu gerne,
auch die Intellektuellen,
vor allem die mit den großen Titten.

Doch trotz meiner Erhabenen Position des Fickers,
bin ich neidisch auf ihre Gespräche.
Aber ich könnte so tun,
als ob ich zu ihnen gehöre,
auf das sich eventuell meine Perversion mit Ihrer Intellektualität vermischt
und wir in uns in beidem suhlen, wie die Schweine.

Anmerkung von franklivani:

Ich mag Bukowski. Der war auch nie Künstler, obwohl er echt gute Kunst gemacht hat, der alte geile Bock!


 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (22.07.2018)
Schöne Überschrift. Aber warum sollen GernefHier stand ein unkultivierter Ausdruck!r keine Kunst machen?
diesen Kommentar melden
franklivani meinte dazu am 22.07.2018:
Danke für die Blumen. Die Überschrift hat auch ein wenig Reifezeit benötigt...
Aber ich sage ja nicht, dass diejenigen, die gerne fi....nicht auch Kunst machen können....
Ich kann es offensichtlich aber nicht!
diese Antwort melden
Kommentar von Sin (53) (22.07.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
franklivani antwortete darauf am 23.07.2018:
naja...in wessen Augen auch immer Charles das Sinnbild eines Intellektuellen sein mag, ich mag die Intellektuellen nicht, es sei denn, es sind solche Saufköppe und Hurenböcke, wie der alte Buck!
Oder sie haben dicke Titten
diese Antwort melden
Kommentar von Nimbus (43) (23.07.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
franklivani schrieb daraufhin am 23.07.2018:
Hey,

nein....Fishing for Compliments ist nicht so meine Sache...
Ich selber sehe mich halt einfach nicht als Künstler, zumindest nicht in einer elitären Rolle oder gar einer elitären Gemeinschaft angehörend, so wie man es vielleicht klassisch auch dem Begriff des Künstlers zurechnen würde.
Am Mopped bin ich sicherlich ein Künstler, zumindest meinem Selbstverständnis nach...

Charles Bukowski mag ich sehr, seine Kurzgeschichten sind die allerbesten, aber auch sein Drehbuch ähnliches "Hollywood" ist toll. Meine Lieblingsgeschichte ist die mit Herb und der Melone. Das "Denkmal" in Andernach kenne ich sehr gut, da ich dort wirklich oft vorbeifahre....

Danke. Ich versuche zu meiner Kunst zu stehen, wie auch immer das Aussehen mag....

Antwort geändert am 24.07.2018 um 14:12 Uhr
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de