Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 702 Autoren* und 105 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.822 Mitglieder und 426.818 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.05.2019:
Kurzgeschichte
Die Kurzgeschichte ist eine epische Kurzform zwischen Anekdote und Novelle. Sie ist eine kunstvolle "Wiedergabe eines... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mt. Yasur von Hartmut (22.05.19)
Recht lang:  Deutschlands Hexen von HarryStraight (11895 Worte)
Wenig kommentiert:  Erfüllung von Ganna (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  PKWU 1.3.7 von Manzanita (nur 17 Aufrufe)
alle Kurzgeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Souveränität und Humanität. Der lange Weg zum Völkerrecht der Globalisierung
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist. Sonst würde ich hier nicht sein wollen." (Tannhaeuser)
An der falschen StelleInhaltsverzeichnisVom Unglücklichsein

Die Leere der Dinge

Szene zum Thema Umwelt/Ökologie


von Sätzer

Vor einer Woche war die Landschaft wunderschön, wenn auch lethargisch. Auf dem Rückweg ihrer Reise fuhren sie durch verbrannte Felder, verkohlte Wälder und vorbei an Häusern mit verrußten Wänden und Dachstühlen.
Die Leere der Dinge erhob sich wie der Klang eines Totenchors und der Himmel wurde noch klarer, noch blauer.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Iktomi (28.07.2018)
Schon schön.
Ich würde jetzt aber gern weiterlesen...
Die Szene(n) nach der Szene.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 28.07.2018:
Du bist neugierig, wie es weiter gehen könnte. Dann ist es als Intro für eine Kurzgeschichte oder eine Erzählung gut geeignet. Mal schaun, ob ich daraus mal was in dem Sinne mache. Das Thema der zunehmenden Hitze auf unserem Erdball wird uns ja sicher noch länger begleiten.
LG Uwe
diese Antwort melden
Kommentar von Gerhard-W. (78) (28.07.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 28.07.2018:
Ja, dann sehnt man sich nach einem Regentief. Bei mir hier sind wenigstens mal ein paar Wolken am Himmel, die die Sonne in schach halten.
Merci auch für deine Empfehlung und LG Uwe

Antwort geändert am 28.07.2018 um 11:20 Uhr
diese Antwort melden

An der falschen StelleInhaltsverzeichnisVom Unglücklichsein
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de