Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.), Uwe75 (06.06.), Agnete (05.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 612 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.002 Mitglieder und 436.615 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.07.2020:
Aufruf
Öffentliche Aufforderung im Dienste einer Sache, Idee, Initiative etc.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ich weiß, dass ich nichts weiß! - oder back to analog von LuiLui (04.07.20)
Recht lang:  Die drei Basisgesetze der Natur und die Einzigartigkeit der Erde von Nachtpoet (1381 Worte)
Wenig kommentiert:  Madonnenschnitzer von Theseusel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Wiedererschaffung des Paradieses von ferris (nur 30 Aufrufe)
alle Aufrufe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Katharina - Ein Forum gibt Auskunft
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Texte schreibe und hier her gefunden habe." (PollyKranich)

resümee

Gedicht zum Thema Armut


von harzgebirgler

„bisweilen da stehlen sich tränen ins auge -
bin alt und bin arm und wozu ich noch tauge
das scheint mir am ende nur eines, gevatter:
als pappurnenfüllung beim preiswert-bestatter!“
zog eine nüchtern jüngst erst resümee
und dem gevatter selbst tat's ziemlich weh...

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 31.07.2018. Textlänge: 43 Wörter; dieser Text wurde bereits 87 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 03.07.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
schlips(e) dem meister lampe ist das virus piepe was man von einem weihnachtsmann mit fug und recht klar sagen kann ruhe herrscht längst im weihnachtsland keine maskenpflicht für osterhasen sexokkupierte KV-seite ENDLICH-keit verständlich ist an manchen rezensionen... new york bei gott new york - es ist zum heulen es pustete im pustertal
Mehr zum Thema "Armut" von harzgebirgler:
'der teufel scheißt stets auf den größten haufen'... franciscus pp manch milliardäre sammeln diamanten... teilung - mit schweigen oft seh ich bedrückte kinder afd auf dem vormarsch auf bälle kann der fußball kaum verzichten...
Was schreiben andere zum Thema "Armut"?
Die Bettler und die Münzen (BerndtB) Der Virus als Spiegel? - Zum Intellektuellen-Totalversagen in der Coronakrise (toltec-head) Pfandflaschenlamborghini (Regina) Milan (Omnahmashivaya) Rippenstöße. (franky) Advent, Advent der Hunger brennt (elvis1951) der prozess (drhumoriscausa) Nix Deutschland (Xenia) Schönere Vergangenheit (KayGanahl) Hausfrauen-Lyrik (toltec-head) und 30 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de