Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.145 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.07.2019:
Politische Revue
Drama, das mit spektakulären Mitteln des Bühnenbilds, der Musik und der Bewegungsregie politische Inhalte... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  2011 von Jack (16.07.19)
Recht lang:  Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil1 von solxxx (720 Worte)
Wenig kommentiert:  Warum es falsch und gefährlich ist gestohlene Daten zur Strafverfolgung aufzukaufen von autoralexanderschwarz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 5 von solxxx (nur 25 Aufrufe)
alle Politischen Revuen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
vom verschwinden bleibt
von Ingmar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil da musst du schon die anderen fragen!" (TotoLovecraft)
EhrfurchtInhaltsverzeichnisWeh und AchEron - Dualismus vs. Nondualismus

Innere Gewissheit

Lebensweisheit zum Thema Aufbruch


von LotharAtzert

Wer sie hat, der weiß, daß er sie hat. Wer darüber diskutieren will, hat sie nicht.
Freilich gibt es Möglichkeiten, sich dem stufenweise anzunähern, sobald man es will. Sogar durch Spielen, wenn man Kind ist. Aber dazu muß man immer erst die eigene Unfähigkeit vor dem Wirkenden eingestehen. Wer nur um seine Verdrängungshäufchen zu umgehen, diskutieren oder dichten, glätten oder schmieren will, was wahr sein könne und was nicht, soll sich im Debattenklub einfinden. Brieftaubenclub Osnabrück eV. nimmt noch mit Glieder auf.

Für uns andere gilt: je mehr Unverborgenheit vor dem inneren Licht, umso mehr wird dieses reflektiert durch das Individuum und wirkt, wo der Eigendünkel sich verflüchtigt, als Ausstrahlung weithin in Raum und Zeit. Die Unverborgensten sind dann für Intellektuelle jedoch zu heiße Eisen, oder, wie sie sagen "zu esoterisch".
Doch sei's drum: es ist perfekt, genau so, wie es ist, wie immer es auch auftaucht im Bewußtsein: Das Geschehen ist die Lehrerin des kurzen Pfades. Schicksal ist, durch Bewältigung des Geschickten, selbst geschickt zu werden, um den Wesen, die alle schon unsere Eltern waren, ein geschickter Diener auf dem Weg zur Selbstbefreiung zu sein.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Bette (70) (05.08.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 05.08.2018:
হ্যাঁ, আমার সাধারণ, আপনাকে অনেক ধন্যবাদ


Hyām̐, āmāra sādhāraṇa, āpanākē anēka dhan'yabāda
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (05.08.2018)
Ja, Meister Yoda, so ist das. Nachdem ich zufällig unzählige Male über den Zufall gestürzt bin und zu Fall kam, habe ich mir den Ausfallschritt beigebracht. Klappt zwar nicht immer, aber immer öfter. Schicksal. Kann man nichts machen.

H.
diesen Kommentar melden
9miles (53) antwortete darauf am 05.08.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 05.08.2018:
Danke, Habakuk, für die Empfehlung.
Witzeleien sind, wie alle Extreme, auch Verdrängungshäufchen, wenn sie nicht im homöopathischen Sinne (Entspannung) zum Einsatz kommen. Das Gefährliche daran: einer fängt an, ist ja lustig, dann verselbständigt es sich und plötzlich kommt nichts anderes mehr. Ein OM in die Bäume schleudern, ohne … jetzt hab ich leider den Rest vergessen … genügt nicht.
- Wie gesagt - Brieftaubenclub Osnabrück eV )
diese Antwort melden
Habakuk äußerte darauf am 05.08.2018:
Du Eumel, das war überhaupt nicht witzig gemeint, sondern tiefgründig. Und OM’s hab ich noch nie in Bäume geschleudert. Du Zweifacheumel, deine Kommentare bieten diese Tiefgründigkeit zumeist nicht, du Dreifacheumel, ich vergebe dir, weil heute Sonntag ist, du Vierfach ...
Brieftaubenclub, ha, du Fünffacheumel, )
diese Antwort melden
LottaManguetti (59) ergänzte dazu am 05.08.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (44) (06.08.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 06.08.2018:
Wollen wir jetzt darüber diskutieren? ((((((((((((((((((((((((((((((((-;
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

EhrfurchtInhaltsverzeichnisWeh und AchEron - Dualismus vs. Nondualismus
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Teil des mehrteiligen Textes Aufbruch zur Juweleninsel.
Veröffentlicht am 05.08.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 05.08.2018). Textlänge: 186 Wörter; dieser Text wurde bereits 159 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.07.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 7 neue Lebensweisheiten von LotharAtzert:
Im Wendekreis des Hornochsen Der Bock springt prinzipiell, Frau! Spätsommerorakel für schwüle Nächte Mann spricht Deutsch Trennung Reinkarnationshilfe für zukünftige Vögel Was Flügel verleiht
Mehr zum Thema "Aufbruch" von LotharAtzert:
Plötzlicher Aufbruch Neues aus keinAbsurdistan
Was schreiben andere zum Thema "Aufbruch"?
Reflexionen (Momo) Der verlorene Bruder (eiskimo) Ghasel (Ralf_Renkking) BeWEGung (tulpenrot) gegenüber (Traumreisende) Dramatischer Monolog (AchterZwerg) Töne und Farben (Prinky) Karriere (Inlines) Perspektivwechsel (Isaban) Neue Korruptions Partei (jennyfalk78) und 321 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de