Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.849 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.07.2020:
Kurzgedicht
Ein Kurzgedicht ist (noch) kein offizieller Begriff, zeigt sich aber in der zeitgenössischen Literatur als ein zunehmend... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nur vier mal drei Verse von fritz (12.07.20)
Recht lang:  Shortpoems in a bundle von Caracaira (329 Worte)
Wenig kommentiert:  marx & moos von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Widerwillens. von franky (nur 15 Aufrufe)
alle Kurzgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Bastian - Auf der Suche Nach dem Glück
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder gute Schreiber willkommen ist" (Waschenin)

Ein Geist in den Gewölben

Prosagedicht zum Thema Absurdes


von Epiklord

In den Katakomben
des Instituts versteckten
sie Hans-Heiner
der mit den Kiemen
und sein Mund war
ein Fischmaul
immer mit nach unten
gezogenen Winkeln
mit fischiger Pupille
glotzte er mich an wie
erstaunt aus einem
Oversized-Aquarium
verriet er mir mit
sonoriger Stimme
er sei aus der Retorte
und irgendwie sei seine
Kiemenanlage entartet
gewesen und er könne
nur noch im Wasser leben
hier unten fütterten sie
ihn einmal am Tag wortlos
ließen sie ihn zurück hielten
ihn aus humanitären Gründen
am Leben beklagte er sich und
ich bot mich an ihn täglich
einmal zu besuchen da könne
er sich aussprechen (merkwürdig war,
er konnte unter Wasser sprechen)
die Seele befreien
aber er hatte Angst
seine Trauertränen könnten
hervorbrechen das Becken
überfluten und es würde ihn
mitreißen auf den Boden der
Menschen müsste er sterben

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (08.08.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Epiklord meinte dazu am 08.08.2018:
Ah, ja, schön, du achtest noch auf solche Sachen. Ich lese momentan viel experimentelle Lyrik im Netz, da kommt es auf so etwas gar nicht mehr an. Ja, is ja eh ein Fantasieprodukt. Warum lasse me ihn nicht einfach unter Wasser sprechen können. Joo. Danke.

LG E.
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de