Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Feline (11.05.), LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.170 Mitglieder und 446.189 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.05.2021:
Geschichte
Ziemlich neu:  Kürzstgeschichtchen Periode 5 von Terminator (17.05.21)
Recht lang:  Strich von tastifix (5022 Worte)
Wenig kommentiert:  märchenfiguren von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Holdoora V: HH&K von Terminator (nur 59 Aufrufe)
alle Geschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Asphaltgeflüster
von sandfarben
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich nicht (wahrscheinlich)" (derquotentürke)

gequatsche patsche

Gedicht zum Thema Menschen


von harzgebirgler

so pseudophilosophisches gequatsche
in dem sich abklatsch gern mit dünkel mischt
zeigt eh nur eins: der mensch steckt in der patsche
weil er seit langem wortreich phrasen drischt
die sich den anschein von gedachtem geben

ohne je das was trägt ans licht zu heben -
er könnte sich dem denker * anvertrauen
statt ständig bloß klischees wiederzukauen
doch kaum wer bringt bereitschaft dazu mit
denn das brächt' ihn aus seinem trott und tritt...

"Das Bedenklichste an unserer bedenklichen Zeit ist, daß wir noch nicht denken" (Heidegger, Was heißt Denken?)

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 09.08.2018. Textlänge: 87 Wörter; dieser Text wurde bereits 103 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.05.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
enttäuschter paparazzo kein versfußfetischismus kurzdialog zwischen dichtung und kolben BHUT JOLOKIA & die scharfe braut es rapunzelt im prinzenhirn elfriede tanzte früher bauch... wenn was alle leben nennen... pferdeäpfelsammlertross die hexen geh'n heut nacht an' start... [walpurgisnacht] der schalk in oberammergau
Mehr zum Thema "Menschen" von harzgebirgler:
fischiges Tunichtguten, die nichts taugen ROBERT WADLOW - der größte bis heute ein 'weihnachtsmann' als exhibitionist folgeerscheinung zum kochen braucht's in der gerüchteküche spiegelbild I + II bekloppt - gefoppt sintflut oftmals verborgen kein beinbruch rabauken Tausendsassa fähnchen - apho selbstbespiegelung
Was schreiben andere zum Thema "Menschen"?
Marilyn (RainerMScholz) Die Erschaffung von Adam und Eva auf Java (Shagreen) Er, sie, es (BerndtB) Die Luft zwischen uns (klaatu) Solche und solche (BerndtB) Die Emporschläferin (Dreamer) Die Menschen am Stammtisch (BerndtB) Paul B. (BerndtB) Konkurrenzen (BerndtB) Zweierlei Menschen (BerndtB) und 263 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de