Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), Jowi (01.04.), franzi (30.03.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.), Kettenglied (24.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 714 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.802 Mitglieder und 425.818 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.04.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  ergüsse von Sätzer (06.03.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  korrelation von Sätzer (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Schuld von Jack (nur 96 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Ponygirl und Die Bestrafung
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ich bin" (prenzlbergr)

Schwarze Löcher

Gleichnis zum Thema Vergessen


von LotharAtzert

Man kann den Fortschritt nicht aufhalten, aber man kann das Bewußtsein für die sich daraus ergebenden Gefahren ansprechen. Was wir errungen haben, ist für die nächste Generation selbstverständlich und die übernächste hat alles Davor vergessen, wie wir das Davor unsrer Großeltern. Es verschwimmt, gießt sich ins Ozeanische und irgendwann entdeckt einer was im Radioteleskop und hält es für einen Meilenstein in der Entwicklung.
Mein alter Spruch - von noch älteren Vorangehenden übernommen -: man entdeckt immer bloß sein Verdrängtes irgendwo da weit draußen. Je tiefer verdrängt, umso weiter draußen ... die Krümmung von Raum und Zeit ;-)


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Habakuk
Kommentar von Habakuk (12.08.2018)
Möchtest Du einen Kommentar abgeben? Eigentlich nicht. Stimme dir aber zu. Als Fortschritt bezeichnet man, etwas zu entdecken, was schon immer vorhanden war.

H.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 12.08.2018:
Danke dir, du wackerer Mann, für die Freundlichkeit.
Mögen die Götter rund um die Uhr über dir wachen und dich sicher nach Hause bringen..

L.
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (16.08.2018)
Ja das triffts - ich finds gut erklärt! Auf dem alten Wissen wird immer neues aufgebaut und man tut sich keinen Gefallen dabei, die Wurzeln zu vergessen - gleiche gilt für die Herkunft unserer Sprache, - und wie gefährlich es ist, sie nach den Interessen von gewissen Instanzen, zu verzerren - bis man z.B. wieder den Begriff lebensunwertes Leben und Untermensch als selbstverständlich...

Lieben Gruß
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 16.08.2018:
So is dat wohl. Kommt noch ein weiteres Problem hinzu: wie sag ich's Heike.

Auch lieben Gruß.
diese Antwort melden
Kommentar von Nimbus (43) (16.08.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 16.08.2018:
E=mc hoch 2. klingt verdammt gut. Ich muß aber zu meiner Schande gestehen, daß ich an weibliche Geschlechtsteile dachte, wobei ich jetzt nicht ins Einzelne gehen möchte.
Danke Heike
Grüße
(Die Arte-Sendung hab ich auch gesehen. ja)
diese Antwort melden
Nimbus (43) äußerte darauf am 16.08.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de