Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.658 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Springbrunnen von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 72 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Siebenhautwäsche
von kalira
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nett und freundlich bin." (Die_Wanze)

Alte Liebe

Text


von bbx

1. Februar 1957
Libe Liebe Anita. Wie geht es dir? Mir geht es gut. Hier scheint die Sonne. Ich habe jetzt ein Farad. Mein Opa ist gestorben. Fiele Viele Grüße. Ich mus nun schließen. Viele Grüße. Paul.
Schick ein Bild.

18. März 1959
Liebe Anita, ich hoffe Dir geht es gut. Wohnst Du noch in dem Haus am Meer? Gibt es bei euch Haie? Vielen Dank für die Fotos. Sie sind sehr schön. Da möchte ich einmal in den Ferien hin. Leider ist es sehr weit weg.
Viele Grüße
Paul

26. April 1966
Liebe Anita,
ich hatte ein paar familiäre Probleme. Deshalb konnte ich nicht auf Deinen Brief antworten.
Mein Klassenlehrer hasst mich. Ich möchte am liebsten auswandern.
Am liebsten zu Dir.
Dein Paul

12. Mai 1971
Hallo Anita, alles klar soweit? Ich habe dein Foto in der Zeitung gesehen. Respekt! Was verdient man so beim Film? Du kommst bestimmt ganz schön rum. Wenn du in meiner Gegend bist, schau doch mal vorbei. Mein Freund und ich wollen auch ins Showgeschäft einsteigen. Ich lerne jetzt Gitarre, und dann machen wir eine Rockband auf.
Gruß
Paul

5. Juni 1975
Meine liebe Anita,
wie habe ich mich gefreut, Dich zu sehen.
Und wie schwer ist mir der Abschied gefallen.
Mir ist jetzt klar geworden, dass ich ohne Dich nicht mehr leben möchte. Der halbe Erdball liegt zwischen uns, doch unsere Herzen haben fortan eine unlösbare, ewige Verbindung... das fühle ich, Anita. Mein Schatz.
Für immer.
Paul

20. Juli 1975
Liebe Anita.
Ich verstehe Deinen Brief nicht ganz. Was bedeutet platonisch? Haben wir nicht die gleiche Wellenlänge?
Eint uns nicht eine jahrzehntelange Freundschaft? Ich kann nicht leben, Anita, ohne Gewissheit zu haben. Bitte sag, dass es nicht das Ende ist. Soll alles ein Missverständnis gewesen sein? Ich weigere mich, das zu glauben.
Ich liebe Dich.
Paul

11. August 1976
Anita,
In einem Umzugkarton fand ich Dein altes Babyfoto. Weil es ein Originalfoto ist, sende ich es Dir hier zurück.
Damit sind wir quitt, hoffe ich.
Paul

24. September 1987
Hallo Anita,
Ich habe mich über Deine Nachricht sehr gefreut. Gratulation! Ein süßes Mädchen. Ganz nach der Mutter...
Herzliche Grüße.
Paul

23. Oktober 2013
Hallo Anita,
ich bin's, der alte Paul.
Ich habe aus der Presse von dem Unfall erfahren.
Das Schicksal Deiner Familie berührt mich sehr. Kein Wort kann das Unglück ungeschehen machen. Doch meine Gefühle sind bei Dir.
Paul

11. August 2018
Liebe Anita,
ich wünsche Dir zum runden Geburtstag alles erdenklich Gute!
Vor allem natürlich: Gesundheit. Geld haben wir ja genug. Oder? Nun, man kann auch von Luft und Liebe leben. Wie in meinen jungen Jahren, lang ist’s her... seufz.
Was ich noch sagen wollte: Ich habe doch noch ein oder zwei Fotos von Dir übrig. Ich gestehe - ich habe es nicht übers Herz gebracht, mich von den letzten Dingen zu trennen, die mir von Dir geblieben sind...
Wie geht es Deiner Tochter? Sie müsste jetzt Anfang 30 sein, wenn ich richtig rechne?
Nochmals alles Gute und herzliche Grüße von:
Paul

20. August 2018
Sehr geehrter Herr Z.
Ich bin Anitas Tochter.
Leider muss ich Ihnen eine traurige Nachricht übermitteln.
Meine Mutter ist vor einer Woche nach langer Krankheit friedlich im Kreis ihrer Familie eingeschlafen.
In ihrem Nachlass fand ich Ihre Briefe. Ich erlaubte mir, hineinzuschauen und fasste daraufhin den Entschluss, Sie zu unterrichten.
Meine Mutter sprach gelegentlich von Ihnen als Brieffreund aus Kindertagen. Ich weiß, dass Sie sich einmal persönlich getroffen haben. Ich war damals noch ein Kind, und sie war auf dem Höhepunkt ihrer Karriere weltweit unterwegs.
Leider zog sie sich nach dem tragischen Unfalltod ihres Mannes – meines Vaters – und meiner Geschwister zunehmend von der Außenwelt zurück. Das letzte Jahr verbrachte sie in einem Pflegeheim.
Sie wurde im engsten Kreis auf dem Hauptfriedhof unserer Heimatstadt beigesetzt.
Für den Fall, dass Sie die weite Reise unternehmen und das Grab meiner Mutter besuchen möchten, zögern Sie nicht, bei mir vorzusprechen.
Mit freundlichen Grüßen
T. N.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


tulpenrot
Kommentar von tulpenrot (21.08.2018)
Ja, so ist das manchmal - und doch auf der Welt sicher tausendmal. Es gibt Begegnungen, die man nie vergessen wird, sein ganzes Leben lang nicht.
Dein Text veranschaulicht das mit diesem knappen Briefwechsel sehr gut.
Noch eine Frage zum Verständnis: In dem Briefwechsel wird eine Begegnung zwischen Paul und Anita erwähnt, die vor der Geburt der Tochter stattfand. Aus dem Brief der Tochter entnahm ich, dass es wohl zu irgendeinem Zeitpunkt ein weiteres Treffen zwischen den beiden gab, als die Tochter ein Kind war. Stimmt das so? Oder ist da die Erinnerung irgendwie verrutscht?
Viele Grüße
Angelika
diesen Kommentar melden
bbx meinte dazu am 21.08.2018:
Die Tochter erinnert sich an die Erzählung ihrer Mutter von einem Treffen um 1993. Da war sie (die Tochter) sechs. Sie begleitete ihre Mutter nicht auf deren beruflichen Reisen und lernte daher Paul nicht persönlich kennen. Erst bei Durchsicht der Briefe wurde ihre Neugier auf diesen Menschen geweckt.
Sie ist die jüngste von drei Geschwistern, deren ältere bei dem Unfall ums Leben kamen.
Leider existiert keine Korrespondenz mehr aus den Jahren 1988 bis 2012. Diese Geschichte ist ohnehin nur eine Auswahl aus dem unregelmässigen Briefwechsel. Anita war bis zum Schluss eine Liebhaberin des „papiernen Wortes“ und mied E-Mail, Facebook und Co. weitgehend.
Danke für deinen Kommentar!
Rudolf
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

bbx
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.08.2018. Textlänge: 655 Wörter; dieser Text wurde bereits 209 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.05.2019.
Empfohlen von:
Anifarap.
Lieblingstext von:
IngeWrobel, Stelzie.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über bbx
Mehr von bbx
Mail an bbx
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Texte von bbx:
Cadillac Die Lerche Die letzte Fahrt Rezension USA Im Dschungel Tsunami Nachtfahrt 432 Hertz Peter und Heidi
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de