Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.700 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.09.2020:
Prosagedicht
Ziemlich neu:  fahrplanänderung von Perry (24.09.20)
Recht lang:  The Joy And Pain Of Friendship von Jolie (1338 Worte)
Wenig kommentiert:  05.05.2012 [0.30Uhr] von wa Bash (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  SONNENSTUDIO-HOOLIGAN 05.12.91 von Gehirnmaschine (nur 20 Aufrufe)
alle Prosagedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gruß aus der Millionenstadt Pune
von Leahnah
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil diese Vorgabe keine andere Möglichkeit zulässt" (BLACKHEART)

Wieder bi mir

Songtext zum Thema Liebe, vergangene


von Serafina

Langsam wider uf stah und zrugg finde
nach all denä Jahr versuche ufstah,
Mini Seel,  mis a dä oberflächli erchaltete Herz,
jedi  Errinerig  schmerzt.

Errinerig a dich,  arme Bueb wärsch gern riich

Ich han dich gliebt, so wie Samt beschribe wird.
Mir händ eus welle liebä bis das eine vo eus Beidne stirbt.
Ich ha für dich mis Riich uf geh, mini Musik, mis Läbä
kein riichä, kein berühemte Ma, nei nur dich  ällei  hani wellä.

Doch es isch cho wies cho isch , wells so eh scho falsch gloffe isch
Eusi Liebi hät mer alles gno
Warmi Wort  zu alte Wort und Stei zu Stei.
Kei Surstoff,  kei Wärmi meh und keis dihei.

Ich bin gheit und well nüüt meh xi isch sehr tüüf
und wer debi xi isch hät wohl sehr gern zueglueged wie ich verlür:
Min langersehnte neue Job, min Stolz, min Kampfgeist mich sälber
Alkohol und anderi Droge, händ mer au super guet ghulfe bim wegränne

Blind vor Tränä, über dä Verlust,  dä kampletti Irrrsinn,
wie ich es Chind ide letze Woche abtrib.
obwohls vo dem eintä Mänsch isch von ich so sehr lieb, es implodiert mis Hirn, drüber
mini Seel min Geist Mis Herz
En alles durchdringende und unerfassbare unerträgliche Schmerz,
ich so postapokalyptisch, kaputt.
Mis Läbä, mini Wält,  in Äsche und Gluet.

Die nöxte Jahr blibed d Höll, find mer direkt en ma
wo mich fast z tod schlat, Jahr um Jahr, mir egal
allnä egal, wirdä schwanger hüraten
es retted mich d Liebi zu mim Chind, so ich jetzt alleinerziehnd bin.

Nach all den Jahr hani glernt es bringt nüüt Angst zha, ällei da stah.
Ich hans ällei gschafft.
und nach all derä Ziit hani verstandä
Es bitz vo dä Liebi  für mich sälber z’bhalte bedüted en Sälbstwert z ha

Und wenn mis Licht sich a dä Errinerig vo Dir bricht,
denn weiss ich, ich han no nie versuecht gha öppert so z liebe wie dich. ( und nie meh sit her)
Und wenn mis Licht sich a dä Errinering vo Dir entfacht
denn spüri es wird wieder warm

Du bisch jetzt en riiche Ma,
Damals sind mir verlobt xi, händ spöter zämä welle chind ha,
Oh man wie sehr han ich dich gliebt.
Jetzt bisch neu verliebt, wirsch sicher mit dinrä neuä Liebi glücklich,
das wünsch ich dir,
Well mit em Blick uf dis glückliche Gsicht
au für mich, en Herzenswunsch in Erfüllig gange isch.

Anmerkung von Serafina:

CH-Deutsch. Gab's nicht in der Auswahl. Sorry für die Sauerei, ich räum, dann später auf mit der Rechtschreibung. :-) Danke.


 
 

Kommentare zu diesem Text


princess
Kommentar von princess (23.08.2018)
Nur Interesse halber: Warum
ich räum, dann später auf mit der Rechtschreibung.
Ich meine, warum später? Warum nicht früher? Also vor dem Einstellen des Textes? Wie gesagt: Nur Interesse halber.

Viele Grüße
p.
diesen Kommentar melden
Serafina meinte dazu am 23.08.2018:
Manchmal hab ich einfach nur genug und will die Gefühle weg haben, weil ich noch so viel Anderes zu tu habe. Aber ich schreibe doch so gerne und schreib dann halt trotzdem und ich teile das dann gerne inhaltlich.

Schreiben ist für mich Luxus. Luxus kommt wohl meistens später.
Aber das soll keine Ausrede sein.

Ich nehme deinen Hinweis und deine Frage sehr gerne mit .

Danke!!

Antwort geändert am 23.08.2018 um 19:18 Uhr
diese Antwort melden
W-M
Kommentar von W-M (23.08.2018)
ein guter songtext! im schwizerdütsch chummt er guet. lass nä numma la stah wie er isch. aber ou so truurig ... wies läbä äbä mengisch isch. [ich kratze gerade meine letzten bärndütschreschde zämme, sorry]. ja, schreibe wieder und immer wieder, das kann befreien. und schön, dich wieder zu lesen. und ganz wichtig: immer den kopf über wasser halten! liebe grüße, werner
diesen Kommentar melden
Serafina antwortete darauf am 23.08.2018:
Ich freue mich gerade riesig über deinen Kommentar. Herzlichen Dank!
diese Antwort melden
Sternenpferd
Kommentar von Sternenpferd (23.08.2018)
spontan fällt mir das dazu ein
https://www.youtube.com/watch?v=Kv6sdKDF0JY


lg m.
diesen Kommentar melden
Serafina schrieb daraufhin am 23.08.2018:
Seufz, würd ich es mal schaffen die Gitarre auf em Kaminsims spielen zu lernen..

Ich kannte das Lied noch gar nicht. Gefällt mir sehr gut. Danke viel vielmal .
diese Antwort melden

Serafina
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 23.08.2018, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.10.2018). Textlänge: 402 Wörter; dieser Text wurde bereits 159 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.09.2020.
Lieblingstext von:
W-M.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Emanzipazion Erfahrung Abtreibung Druck
Mehr über Serafina
Mehr von Serafina
Mail an Serafina
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Songtexte von Serafina:
Gedanken und Gefühle Schwiiz
Mehr zum Thema "Liebe, vergangene" von Serafina:
Tag 16 - Rose unter dem Glas
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, vergangene"?
DAYDREAMS 20.09.03 (Gehirnmaschine) himmelsboten (Perry) Die Nacht war. (Kettenglied) Zwischen Bühne und Bett. Ich wage mich (franky) Eichenhang 65 (RainerMScholz) das erste mal (Bohemien) Balkonszene (RainerMScholz) mama stört (Bohemien) jugendliebe (Perry) unerklärliches lachen (Bohemien) und 414 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de