Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.656 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.09.2020:
Aphorismus
Der Aphorismus ist eine prägnante sprachliche Formulierung; ein kurzer, gehaltvoller Prosasatz zur originellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Versagt, vertan von Ralf_Renkking (22.09.20)
Recht lang:  Zur Gestaltung von Aphorismen von EkkehartMittelberg (806 Worte)
Wenig kommentiert:  Vorsicht. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Postheroische Gesellschaft von Terminator (nur 12 Aufrufe)
alle Aphorismen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gedichte 2007
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man hier sich unter Gleichgesinnten trifft." (DeadLightDistrict)
Ein Wunder in vier AktenInhaltsverzeichnisEin Lahmer konnte plötzlich wieder gehen

Ein Wunder brachte die Wende

Anekdote zum Thema Wunder


von Bluebird


(von Bluebird)
In seinem Buch „Die glücklichsten Menschen der Erde“ berichtet Demos Shakarian  im 10. Kapitel  von einer wochenlangen Evangelisation in Haiti im Jahre 1960. Es hatte sich um eine persönliche Einladung des damaligen gefürchteten Militärdiktators Francois Duvalier („Papa Doc“) gehandelt , als eine Art „Danke schön“ für Hilfeleistungen nach einer Naturkatastrophe.

Zu einer Katastrophe ganz anderer Art drohte dann eine abendliche Veranstaltung im Stadion von Port-au-Prince auszuarten. Unter den 35 000 Besuchern hatten sich etwa 300 Voodoopriester gemischt, die sich blutrot vermummt hatten und und lange Spitzenhüte auf den Köpfen trugen. Sie begannen  auf der Aschenbahn ihre Runden zu drehen und mit rythmischen Sprechchören die Veranstaltung zu stören. Schnell schlossen sich ihnen Hunderte von Stadionbesuchern an.
    Die Dinge drohten vollkommen aus dem Ruder zu laufen und ein General, der die Aufsicht über die Veanstaltung hatte, wollte schon das Militär einsetzen. Demos Shakarian bewirkte durch eine energische Intervention einen Aufschub, stellte sich mit seinen 25 Mitarbeiten in einen Kreis, und sie begannen Gott um Hilfe anzurufen …
    Plötzlich gellte ein lauter Schrei durch das Stadion. Soldaten stürmten zu der Stelle, von wo der Schrei gekommen war. Man befürchtete eine Bluttat … unten auf der Aschenbahn war die Menschenmenge zu Tausenden angeschwollen und hatte mit rhythmischem Geistertanzen begonnen.

Die Soldaten kehrten mit einem Ehepaar zurück, welches einen Jungen auf ihren  Armen trug . Ein kurzer Wortwechsel mit dem bekannten haitianischen Senator Bonhomme, dann eilte der mit den Dreien zur Rednerbühne und begann zu sprechen. Anfangs kam er kaum gegen den Lärm im Stadion an, dann aber wurde es ruhiger und seine Worte drangen durc:h:. "Es ist ein Wunder geschehen. Dieser Junge - ich kenne ihn schon seit vielen Jahren - war von Geburt an blind und kann nun sehen."  Er wies auf den Neunjährigen.  Tatsächlich zeigte der Reaktionen eines Sehenden.
    Als die Leute das offensichtliche Wunder begriffen, kippte die Stimmung im Stadion um. Die Leute begannen nun Gott zu loben und zu preisen! Immer mehr Menschen liefen – auf Einladung von Shakarian – auf`s Spielfeld, warfen ihre Fetische fort und übergaben ihr Leben Jesus. Am Ende waren es ungefähr 10000 Menschen, unter ihnen viele Voodoopriester.

Die ganze Evangelisation wurde ein voller Erfolg. Noch viele weitere Heilungen geschahen, es bekehrten sich weitere Tausende von Haitianern.
    Als er am vorletzten Tag mit eihigen Mitarbeitern zu einer halbstündingen Audienz bei „Papa Doc“ war, fragte er den Präsidenten zum Abschluss , ob er  für das Land und Volk beten dürfe. Der war sofort einverstanden und so geschah es dann auch.
  Dann fragte er den Präsidenten, ob er noch ein besonderes Anliegen hätte. „Regen!“ sagte er „Bitten Sie Gott um Regen für dieses Land!“ Hintergrund: Es hatte wochenlang schon nicht mehr geregnet.
    Zur Schlussveranstaltung am letzten Abend kamen recht wenige Menschen. Kein Mensch wollte bei tropischen Dauerregen vor die Türe gehen!


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (27.08.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Bluebird meinte dazu am 27.08.2018:
Eh .. ja ... sagen wir mal so .... manchmal sind Kompromisse sinnvoll, wenn man nicht zu viele oder substantielle Abstriche machen muss ... übrigens hat Demos Shakarian durchaus große Bedenken gehabt die Einladung anzunehmen
diese Antwort melden
Graeculus (69) antwortete darauf am 27.08.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Graeculus (69) schrieb daraufhin am 27.08.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Bluebird äußerte darauf am 27.08.2018:
Danke... Einiges habe ich verbessert
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Ein Wunder in vier AktenInhaltsverzeichnisEin Lahmer konnte plötzlich wieder gehen
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Episode des mehrteiligen Textes Christliche Geschichten - gelesen und nacherzählt.
Veröffentlicht am 27.08.2018, 10 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.04.2020). Textlänge: 457 Wörter; dieser Text wurde bereits 616 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.09.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Heilung Gebet
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Anekdoten von Bluebird:
Die waagrechte ∞ Von einem Gebet im Garten und viel zu teurer Milch Es geschah an einem kalten Wintertag Eine persönliche Konfrontation mit dem Bösen Wie ein einziger, schöner Sommertag! Er gehorchte (S)einer Stimme! Überzeugende Argumente Von der Absichtlichkeit des Zufalls im Schicksal des Einzelnen Wunder gibt es immer wieder - gestern und auch heute! Ein Duell auf Augenhöhe?
Mehr zum Thema "Wunder" von Bluebird:
Von übernatürlichen Wundern und einer manchmal durchaus angebrachte Skepsis Wundersames und Außergewöhnliches Wie mich seinerzeit eine Wohnung fand Das Schwingsessel-Wunder Wo "Gott" draufsteht muss nicht unbedingt auch "Göttliches" drin sein! Wie von unsichtbarer Hand gelenkt Boxenstopp eines Engels Wunder gibt es immer wieder - gestern und auch heute! Ein Lahmer konnte plötzlich wieder gehen Ein Wunder in vier Akten Von fliehenden Bakterien und glücklichen Kühen Chips und Cola Der einzig rettende Name! Ein Land, das Himmel heißt oder Ein Wunder in Coronazeiten Rettung aus großer Not!
Was schreiben andere zum Thema "Wunder"?
Wunder - Mensch. (franky) Der kindiche Alte (Augustus) Macht (Lluviagata) welwitschia mirabilis (harzgebirgler) O Mensch verweile (GastIltis) Gottes Wille (Ralf_Renkking) Wir Einsamen | Laserscape (Hecatus) Menschen und Galaxien (Augustus) Ein mögliches Zeichen Gottes (Graeculus) Die Erklärbarkeit von Wundern (EkkehartMittelberg) und 76 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de