Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
kleinschreibe (08.04.), felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.965 Mitglieder und 434.564 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.04.2020:
Komödie
Drama, dessen Verwicklungen auf heiter-komische Art zum glücklichen Ende kommen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ehescheidungen heute und gestern von Augustus (11.03.20)
Recht lang:  Der Traumflug zum Mars – oder die Traumfrau aus dem Waschsalon von NormanM. (1448 Worte)
Wenig kommentiert:  Eine echt... von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Eine Art Heimkino von eiskimo (nur 37 Aufrufe)
alle Komödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wortperlen
von AnneSeltmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich hier wohl fühle und gut aufgehoben" (Fritz63)

An den Arsch, der mir immer wieder das "anklagend" hinkackt

Lehrstück zum Thema Unreife


von LotharAtzert

Unsereins ist kein Moralist, wertet folglich nicht die wahrgenommenen Zustände, sondern benennt sie bloß, macht sie kenntlich, so gut es geht.
Der Unterschied zur Anklage sollte leicht ersichtlich sein. Ich erkläre das auch auf Wunsch gerne noch mal extra.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von harzgebirgler (30.08.2018)
als anklagend bist du mir nicht bekannt
doch manchen fehlt es scheinbar an verstand!

vorabendgrüße vom harzgebirgler
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 30.08.2018:
Mutter sprach zu ihm "Nun tu was"
- er tat und freut sich, ach, fürbaß!

Danke dir mit Abendgruß
Lothar
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (30.08.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 30.08.2018:
Der Arsch ist ein wichtiger Körperteil, den ich niemals einer moralischen Bewertung oder gar der Beleidigung aussetzen würde. Wenn der Herr Hegel von Pisse spricht, mokierst du das nicht.

Neigung zur Cholerik - ich hab übrigens oft, wie das bei Melancholikern nicht selten vorkommt, zu niedrigen Blutdruck.

P.S: ich weiß. Hab ja beim Harzgebirgler oben angedeutet, wer es war/ist.

Antwort geändert am 30.08.2018 um 18:42 Uhr
diese Antwort melden
niemand schrieb daraufhin am 30.08.2018:
@ Lothar
was ist am Anklagen denn so schlecht?
Wenn Zustände schlimm sind, sollte man genügend Rückgrat haben sie anzuprangern. Alles andere nenne ich scheinheilige Liberalität, oder man könnte es auch mit "kein Arsch in der Hose" benennen. LG Irene
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 30.08.2018:
Ach Irene, das ist so kraftraubend, immer wieder dasselbe sagen zu müssen: Du hast doch soundso viele Texte von mir gelesen, wo ich "cholerisch", wie Graeculus das jetzt nennt, Rückgrad zeige. Tatsächlich kann ich nur die Worte von Jesus Christus wiederholen: "Wer von euch ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein." Und ich bin nicht ohne Schuld. Deshalb praktiziere ich abseits der Menge, was meine Lehrer mich lehrten und klage niemanden an, mache aber auf Anhaftung, Abneigung und Unwissenheit aufmerksam, welche die Welt der Illusionen auf- und abbauen, wo immer es geht.
Ich könnte auch den Daoismus zitieren, das berühmte Tun durch Nichttun, oder den Buddhismus, oder dies oder das - ist das denn so schwer zu verstehen? (seufz)
LG
Lothar
diese Antwort melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 30.08.2018:
Hierzu noch ein paar Worte, wie ich es bei Stelzi gestern zu Echo sagte, die mich fragte, was denn mein Weg sei:

Ob lebenslang wegsperren der einzig richtige Weg ist, scheint mir äußerst fragwürdig. Das Problem liegt woanders. Benennen will ich es an dieser Stelle nicht, denn dann würde sofort jemand sagen: "Das Gegenteil ist richtig."

In Amerika wird übrigens alle 32 Minuten ein Mensch umgebracht. Hab vorhin auf die Uhr geschaut: gleich ist es soweit. (Jetzt folgten eigentlich 3 Punkte, aber Toltekhead "hetzt" gerade gegen sie und ich getraue mich nicht mehr;(

Aber Echo - das sage ich in allen meiner Schriften. Was mir spontan dazu einfällt: den Weg des Klärens bevor-zuge ich.


Punkt 2 Amerika, warum erwähnt: Es wird jeden Tag schlimmer auf der Welt, bis das auch in Deutschland ankommt, wobei ob es in Sachsen oder Hessen ankommt, ist zweitrangig: bald wird auch hierzulande so gemordet, stell dich schon mal drauf ein!

Toltekhead hab ich erwähnt … aber das geht niemanden etwas an


Echo:
den Weg des Klärens bevor-zuge ich.
wie sieht das praktisch aus, bei solch einem Messerstecher?



stell dich schon mal drauf ein!
Hast du das schon? Wie genau?


Ich:
Das würde ich liebend-gerne mit ihm klären. Im "Klartext": ich würde es mit ihm klären wollen, das ist doch klar!
Niemand wird als Messerstecher geboren!

Natürlich lieber klären in angenehmer Umgebung. Ich würde mich auch mit ihm allein in der Zelle einschließen lassen, falls dies der einzige Weg wäre. Aber du verstehst sicher, daß leider beides sehr wenig wahrscheinlich ist, daß wir zusammenkommen.

Was momentan möglich ist: ich kann mit dir diesen Punkt klären. Das wäre schon eine ganze Menge, findest du nicht auch?

(Nein, sie fand nicht!)

Antwort geändert am 30.08.2018 um 20:09 Uhr
diese Antwort melden
Augustus meinte dazu am 30.08.2018:
Niemand wird als Messerstecher geboren!

Machiavelli würde Dir da jetzt widersprechen!

Ave
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 31.08.2018:
Machiavelli war Stier. Das heißt er hat alles aus der Herdenperspektive gesehen, wie Kant, Freud, Hitler, selbst Novalis, der zu jung gestorben ist, um die Herdennatur veranschaulichen zu können.
Das ein Neugeborenes mit seinem verursachten Karma geboren wird, wovon ich als Buddhist ja ausgehe, bedeutet nicht, daß da etwas sich in Messerstecherei fortsetzen muß, sondern das Messer ist nur Ausdruck einer bestimmten Form von Hilflosigkeit, in die eine zweite Person - eben das Opfer - involviert ist.
Käme diese Hilflosigkeit zeitig zu Bewußtsein, wäre sie ohne Blutvergießen lösbar.

Machiavelli steht uns leider für ein Gespräch nicht mehr zur Verfügung.

Tashi deleg
diese Antwort melden
Echo (34) meinte dazu am 31.08.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 31.08.2018:
Der Fall ist damit gelöst, die Täterin hat gestanden.
Kommissario Atzert fährt in den wolhverdienten Jahresurlaub.
Aber keine Sorge, es geht bald weiter mit ihm. Lesen Sie auch die nächste Folge des kV-Krimis im Literaturherbst- "Störte Klaus Becker den Hans?"
diese Antwort melden
Echo (34) meinte dazu am 31.08.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Bette (70) meinte dazu am 31.08.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de