Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.745 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 10.07.2020:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gesundheitswesen von Manzanita (03.07.20)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Diskussionen von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  SSH im Film 4: Richard Jewell von Terminator (nur 27 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Vampir, Nachzehrer, Draugr.: Der Einfluss der Wiedergängerfurcht auf die Bestattungskultur.
von Judas
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Gleichgesinnte gern beisammen sind." (JDvGoethe)

Laissez Faire - oder der Knabe muss sich noch finden

Kindergeschichte zum Thema Erziehung


von eiskimo

Er lässt sich von Mama wecken und das Frühstück machen.
Er lässt sich von Bus 127 zur Schule bringen und dabei von seiner Lieblingsmusik wach halten.
Er lässt sich von Lehrerinnen und Lehrern den Stoff der Jahrgangsstufe 11 nahebringen, in methodisch aufbereiteter Form.
Er lässt sich das gefallen, manchmal von Montag bis Freitag. Und dann lässt er sich bemitleiden, weil er sich tatsächlich Leistungskontrollen unterziehen lassen muss, völlig überraschend.
Er lässt sich hängen, weil immer alle gegen ihn sind, weil alle Stress machen.
Ach, er lässt sich krank schreiben. Was Psychosomatisches. Oder Kopfschmerzen.
Es lässt sich ja sonst nicht aushalten.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von LottaManguetti (59) (03.09.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (03.09.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 03.09.2018:
Ja, die beiden Pünktchen auf dem vorderen O , die verdrehen Welten
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (03.09.2018)
Jahrgangsstufe 11? Ganz klar, Teenager. Und alle Teenager sind nervig, waren es und werden es immer sein. War man selbst auch (wird gerne vergessen). Daran ändert keine Art von Erziehung etwas.
Also bleibt die Frage, wie man mit diesen Teenagereiterbeulen umgehen soll. Wenn man sie so behandelt, dass sie immer mit Hass an jene Zeit zurückdenken, sollte man sich nicht wundern, wenn sie Omi und Opi später das Kissen aufs Gesicht drücken. Wer Menschen wie Bestien behandelt, darf sich nicht wundern, wenn sie sich wie Bestien verhalten.
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 04.09.2018:
Ohm Gott, oh Gott, "wie Bestien behandelt" .... dicker geht es nicht.
Der Mensch ist eine Bestie, wer das nicht sieht, der sollte
seine Kartoffeln von den Äuglein nehmen und nicht so viel
träumen. Ja, ja, immer die Schuld bei anderen suchen, nur nicht bei sich selbst. LG niemand
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de