Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.443 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.12.2019:
Limerick
Der Limerick ist ein aus Großbritannien stammendes, fünfzeiliges Gedicht mit dem Reimschema aabba. Dabei sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Marotte von niemand (20.11.19)
Recht lang:  Rotkäppchen und der Wolf für große Kinder von Dieter Wal (359 Worte)
Wenig kommentiert:  lachgas - limerick von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  herr timmermans sprach zu herrn weber von harzgebirgler (nur 48 Aufrufe)
alle Limericks
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
"Zweigleisig"
von Omnahmashivaya
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht wirklich schrecklich bin." (ViolaKunterbunt)
WIE HESSES STUFEN KONFETTI WURDEInhaltsverzeichnisZARTE BRÜSTE

WIR-GEFÜHL

Text


von Dieter Wal

Jahrzehnte vor unserer ersten persönlichen Begegnung des 16. September 2013 am Timmendorfer Strand bereits umgibt dich ein Geheimnis. Sowohl deine Schriftstellerei als auch Zurückhaltung, mit gesprochener Sprache umzugehen deutet ein außergewöhnliches Exemplar der Spezies Mensch an.

Bewege ich mich im Alltag, ist etwas von dir präsent. Deine Art, Bürgersteige zu begehen und Straßen zu überqueren zum Beispiel. Eine schwer in Worte zu fassende Form von Glück ist damit verbunden. Für mich persönlich ist innere Präsenz der Partnerin etwas, das in meinem Leben einen Wert an sich darstellt. Ist sie vorhanden, macht es mich froh, denn ich freue mich, mich einer festen Partnerin innerlich zutiefst verbunden zu fühlen auch dann, wenn sie entfernt lebt. Hat das mit Fernbeziehung zu tun und meiner Art, damit umzugehen? Nein. Ich kenne diese Form des Wir-Gefühls auch ohne Fernbeziehung. Sehr  selten. Denn ich liebe die meisten Menschen nicht genug dafür.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von RedBalloon (58) (09.09.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 09.09.2018:
Danke.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (09.09.2018)
Lieber Dieter,
ich habe leicht amüsiert gelesen, dass du die meisten Menschen nicht genug dafür liebst. In der Tat. So geht es auch mir, denn bevor ich jemanden dabei beobachte, wie er Bürgersteige begeht und Straßen überquert, muss ich ihn lieben.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal antwortete darauf am 09.09.2018:
Sowas von.
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (09.09.2018)
Ja. Innerlich zutiefst verbunden sein kennt keine Entfernungen.

H.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal schrieb daraufhin am 09.09.2018:
LG
diese Antwort melden
Kommentar von Lenara (31) (19.01.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal äußerte darauf am 20.01.2019:
Objektpermanenz oder auch Personenpermanenz als Fachbegriff Piagets. Danke. Kannte ich nicht. Mir war das Phänomen vorher begegnet, doch entwickelte es sich auf eigene Art in nie auch nur annähernd ähnlicher Intensität und spezifischen Ausprägungen. Sehr schön, solange die Beziehung intakt war. Die Hölle auf Erden danach.

https://de.wikipedia.org/wiki/Objektpermanenz

Antwort geändert am 20.01.2019 um 19:01 Uhr
diese Antwort melden

WIE HESSES STUFEN KONFETTI WURDEInhaltsverzeichnisZARTE BRÜSTE
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Buch Sigune.
Veröffentlicht am 09.09.2018, 8 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.11.2019). Textlänge: 146 Wörter; dieser Text wurde bereits 266 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 07.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 9 neue Texte von Dieter Wal:
KLARTRÄUME Ich liebe Dich TROUBADOUR KURZER MOMENT Die Liebe in zwei Gedichten Else Lasker-Schülers Familienfotos: Eine schrecklich nette Familie FREIER MANN Zweiter Futur in Sachen Marsmission. Portrait Wilhelm Wallentins 1902-1960.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de