Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Manni (17.09.), Solomon-Burke (17.09.), Jfgjgtuj (16.09.), Rebell66 (16.09.), Sandrajulia (08.09.), Teichhüpfer (05.09.), JethroTull (04.09.), Krotkaja (02.09.), Karl67 (31.08.), Willibald (29.08.), HerrU (29.08.), Mirko_Swatoch (29.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 813 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 19.09.2018:
Kalendergeschichte
Die Kalendergeschichte ist seit dem 15./16. Jh. Teil des Kalenders und behandelt in ‚volkstümlicher'... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Guter Vorsatz von Soshura (07.07.18)
Recht lang:  Verbrannte Heimat VIIIb - das "zivile" Leben von Soldaten, Polizisten und "normaler" Familie von pentz (1362 Worte)
Wenig kommentiert:  Kalender von anna-minnari (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nussknacker von Kot-Producer (nur 49 Aufrufe)
alle Kalendergeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Springprozession
von armoro
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne hier bin" (Coline)
Warnung Ätznatrons an sein SpiegelbildInhaltsverzeichnisIm Wendekreis des Hornochsen

Seitenhieb und Stichfest

Text zum Thema Krankheit/ Heilung


von LotharAtzert

1. Im Soto-Zen gibt es eine Praxis, wo der Roshi dem Schüler mit einem Holzstock aufs Schulterblatt schlägt, sobald der Meditierende beim Zazen darum bittet. Dies hat den Zweck, den Praktizierenden von Schläfrigkeit zu befreien, welche vorkommt, namentlich bei längeren Seshins in frühen Morgenstunden. Nach einem Schlag, den man sich nicht schmerzhaft, frei von Exzess vorstellen darf, geht es, wie ich aus  Erfahrung bestätigen kann, tatsächlich besser.

2. Bei den dichtenden Kollegen ist das Bitten um Konzentrationshilfe freilich seltener Bestandteil von Praxis. Eher stößt sie auf tiefe Ablehnung und mehr. Man erkennt jedoch manchmal als Außenstehender die Trägheit in Wort und Wortbild eher, als der Autor.
Wenn ich also bei denen, die ich schätze, einen so genannten verbalen "Seitenhieb" anbringe, - allein daß ich es nur bei geschätzten Kollegen mache, sollten diese mir meine  eigentümliche Eigenart verzeihen können - so ruht stets doch in diesem japanischen Eigenarts-Sinnen auch meine Intention.

3. Japan ist ein Skorpionland, gut zu sehen an der Haltung des Samurai, immer direkt zum Kern der Sache: "Wenn du es eilig hast, mache einen Umweg." (- alternativ: wenn du Zeit hast, durchtrenne das Haften daran)  wurde dann zum streng reglementierten Wendepunkt mit Koans wie diesem: "Welches Geräusch macht die einzelne Hand beim Klatschen".Verbale Seitenhiebe in der Literatur heben aus der Trägheit, ohne Schock, ohne Drohung. Sie wollen über den empfundenen Schmerz bewußt machen, wo noch versteckte Gefahren für den Empfänger lauern. Verletzte Eitelkeit zB. Denn jeder Schmerz ist eine Gefahr im Unbewußten. Jede ins Bewußtsein einfahrende Fahrt bringt dagegen dem Fahrgast Erfahrung.

Anmerkung von LotharAtzert:

 Bong - Trees, Grass and Stones



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Krotkaja (14.09.2018)
Ach Lothi ... ist es schöner Text, besonders der letzte Satz, aber ich habe den Eindruck, du fährst schon manchmal einfach so aus dir heraus, ohne absehen zu können wo da hineinfährst. (Was ja auch unmenschlich wäre) Wie einem was einfährt ist dann wieder von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich. Einen Stockschlag hingegen stelle ich mir stumpfer vor und vor allem äußerlicher vor. Jetzt harre ich deines Einlaufs ;)

Kommentar geändert am 14.09.2018 um 09:24 Uhr
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 14.09.2018:
Lothi - ist lange her, daß ich das hörte, mag es aber immer noch.
Ich fahr aus mit heraus, ha! Mit dem Diamantfahrzeug mach ich die Tagesausflüge, wohingegen früher fuhr ich mit dem Bobbycar nach Sansibar :-)
Ja das ist verschieden. Für mich ist das Internet sowieso wenig geeignet, da ich zu langsam bin, manchmal Tage oder sogar Wochen brauche, bis der stimmige Einfall kommt und dann ist natürlich der Käse gegessen. Zur Lu Andeas Salome' fiel mir noch ein, daß Nietzsche sein "Du gehst zu Frauen, vergiß die Peitsche nicht" erst einfiel, nachdem sie sein Werben zurückwies - und in Rilkes Duineser Elegien einige Passagen auf ihren Einfluß hinweisen. ZB. "jeder Engel ist schrecklich" - usw, das müsste ich erst googeln, auf welche Weise uns das Schöne gelassen verschmäht.
Einlauf - mit einem Klistier? Ein Schiff läuft in den Hafen ein und die Männer im Hafen der Ehe - manchmal bis auf Erbsengröße geschrumpft -:(
Und da war noch was - das Offene anders herum oder so - ich vergesse das nicht, aber das Wesentliche bleibt … nein, nicht die kleine Ratte - das Wesentliche brauch manchmal einfach viel Zeit, bis es kommt. Oder es ist augenblicklich zur Stelle: Saturn versus Uranus.
So, der Kapitän geht von Bord, aber nicht ins ell.
Danke
diese Antwort melden
Krotkaja antwortete darauf am 14.09.2018:
:)))
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 14.09.2018:
Wespen wünschen sich manchmal "frohes Stichfest!"
diese Antwort melden
Krotkaja äußerte darauf am 14.09.2018:
Du meist auf bayrisch "Stichlfest"? ;) Lou Andreas-Salomé wollte mit Nietzsche lieber arbeiten als eine Liebesbeziehung führen. Sie fühlte sich ihm im Geist verwandt. Den Herren Andreas fand sie auch nicht attraktiv. Er hatte dann eine Affäre mit dem Dienstmädchen, sie hat sich mit um das daraus hervorgekommene Kind gekümmert. Mit Rilke war es anders.

Ich habe gerade mal nachgeschaut. Ich habe Venus/Krebs im 3. Haus. Das heißt bestimmt, dass ich besonders liebenswert bin ;)

Antwort geändert am 14.09.2018 um 15:50 Uhr
diese Antwort melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 14.09.2018:
"Stichlfest" ist sogar Googel unbekannt. fHier stand ein unkultivierter Ausdruck!tionary schreibt:

Bedeutungen:
[1] fest genug, um mit dem Spaten oder Löffel abgestochen werden zu können[2] unverwundbar durch oder undurchdringlich für Stiche.

Ja danke, der Rilke, das war ein Schlitzohr, in seinen Armen schliefen Wälder ;-)))))))
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 14.09.2018:
Ei da steht ja noch was: die Venus/Krebs im dritten. Da hast du ungefähr einen Stier-AC , ja da bist du besonders liebenswert, mit dem Skorpion-DC. Das macht aber gar nichts, man kann sich trotzdem, wie es Loriot gemacht hat, eine Nudel ins Gesicht hängen und zum Sketch für Millionen ausbauen.
Nein, ich bin völlig stoned, entschuldige.
Sativa oder Indica - keine Frage!
diese Antwort melden
Krotkaja meinte dazu am 14.09.2018:
Wusste ichs doch aber wie kannst du denn darüber meinen Aszendenten rausfinden? So ein Hexenwerk aber auch! Jetzt muss ich mich auf was anderes konzentrieren, Viel Spaß in deinen Sphären :)
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 14.09.2018:
Ach das ist relativ einfach. Hab ich einen Fixpunkt, kann ich die anderen pi mal Daumen ausrechnen: die Venus ist nie weit von der Sonne, die du damit im 4. Haus hast. Ca. 90° vom Löwe vorwärts gerechnet ist der AC, also entweder Stier oder letzte Grade Widder oder erste Grade Zwillinge, anderes kommt nicht infrage.
Im 4. Haus= gegen Mitternacht geboren, im ersten geht die Sonne gleich auf, im 10 Haus ist Mittag und im 7. geht sie unter.
So als erste Orientierung. Venus im Krebs ist in der Tat recht seelenvoll, aber im 3. Haus ist es etwas sehr nach außen kommunikativ, was der Krebsnatur nicht wirklich gerecht wird.
Ich selbst habe auch so was komisches: im vierten Haus (-eigentliches Krebshaus) die Zwillinge und den heftigen Uranus drin, das macht mich etwas unterkühlt in den Augen der Mitmenschen. Aber genug davon, sorry für das stonige Gelaber.
diese Antwort melden
Krotkaja meinte dazu am 14.09.2018:
Kein Problem, ich mache gerade Pause. Ich bin ein Super-Löwe mit Löwe in Sonne/Mond/Mondknoten und Merkur! Was auch immer das bedeuten mag. Übrigens ist eine meiner besten Freundinnen Krebs und die redet noch mehr als ich :)
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 14.09.2018:
Herrjeh, wo bin ich Böcklein hingeraten ...
diese Antwort melden
toltec-head
Kommentar von toltec-head (14.09.2018)
Heute schon den Ekki geschlagen?:) Hilf ihm doch mal aus seiner Todesfuge.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 14.09.2018:
Ist schwierig. Das schafft einer alleine nicht ;)
diese Antwort melden
Sweet_Intuition
Kommentar von Sweet_Intuition (14.09.2018)
Na ja, ich mag kleine Seitenhiebe unter meinen Texten, da kann ich so schön zurückzwicken (Mars in Skorpion im 3. Haus :) Deshalb ist mir auch Dieter_Rotmund sympathisch.

Was ich überhaupt nicht mag sind oberlehrerhafte Kommentare, denen man anmerkt, dass sich der Kritiker literarisch erhaben meint...

Liebe Grüße, Stefanie
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 14.09.2018:
Der Dieter_Rotmund ist ne echte Type. Wenn die Geburtstagsangabe stimmt, ist er Wassermann. Da kann man schon mal Klartext sprechen, er reagiert sowieso in bekannter Weise.
Bei Skorpion 3. H. wäre auch die Plutostellung von Belang. Ja was wir an andern nicht mögen, sind auch nicht zuletzt die verdrängten Inhalte in uns selbst. Ich finde es gut, das zu wissen.
Das Erhabene - schon das Wort ist verdächtig :-(

Danke und liebe Grüße nach Wien.
L.
diese Antwort melden
Sweet_Intuition meinte dazu am 14.09.2018:
Der Pluto ist auch in Skorpion im 3. Haus (und auch mein Mond und Saturn)... es ist mein am stärksten besetztes Haus, dicht gefolgt vom 6. Haus...

v.a. die Mond Pluto Konjunktion lässt einen viel Schmerz erleben, wenn ich das richtig verstehe...

LG aus Wien :)

P.S. das heißt dann wohl, dass ich an meiner eigenen Oberlehrerhaftigkeit arbeiten sollte ;)

Antwort geändert am 14.09.2018 um 14:09 Uhr
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 14.09.2018:
viel Schmerzen, ja - vom Bild her das Schwarze Witwen-Syndrom: Leidenschaft, Liebe, Tod. Aber du bist eine Fischefrau, d.h: wenn es jemand aushält, dann du. Ich glaube, so sollte man es sehen.

Das Oberlehrerhafte - ach nimm das nicht so ernst-)))
diese Antwort melden
Sweet_Intuition meinte dazu am 14.09.2018:
Die sanfte Stärke der Fische Frau :) ich weiß...

Und danke für deine Erklärung!

Oh, ich habe mich geirrt..juhuu! weniger Schmerz! ich habe doch keine Pluto Mond Konjunktion, sondern Mond Saturn und Mond Mars... Ich bin eben eine blutige Astrologie Anfängerin und dachte, wenn man im selben Haus Planeten hat, wäre es automatisch eine Konjunktion...

Antwort geändert am 15.09.2018 um 22:21 Uhr
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 16.09.2018:
Na du bist mir vielleicht eine! Nein nein, für eine Konjunktion sollten, je nach Planet, die Aspekte zwischen 0 und höchstens 7-8° liegen. Mond-Saturn hab ich als Opposition, ist auch nicht so doll: Empfinden versus Pflicht.
Und Pluto-Saturn im Löwe - die Moses-Konstellation hat sie W. Döbereiner einmal genannt, da will man alles als Gesetz in Stein meißeln - und im Körbchen auf dem Wasser schwimmen …

Ja, hat mal wieder Spaß gemacht.
diese Antwort melden
Sweet_Intuition meinte dazu am 17.09.2018:
ui, danke für den Crashkurs... in der Astrologie gibt es für mich noch viel zu lernen :)

Der Saturn scheint in deinem Horoskop einen wichtigen Stellenwert einzunehmen, immerhin bist du ein Steinbock!

Ich habe herausgefunden, dass insbesondere eine Saturn Mond Konjunktion sehr schwierig ist, doch sie macht tough ... manche Astrologen meinen sogar, solche Frauen seien männlich, wobei ich aber eine sehr weibliche Frau bin :)

Mein Freund hat aber eine tolle Mondkonstellation u.a. Venus Mond in Konjunktion!! Das gleicht meine wieder total aus... ich hatte echt Glück ihn zu finden! :)

Mir hats auch Spaß gemacht, Herr Astrologielehrer
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (14.09.2018)
Davon stand aber nichts in der Vereinssatzung unserer Kuschelgruppe!
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 14.09.2018:
Du hast die Kleingedrückten übersehen!
diese Antwort melden
MichaelBerger meinte dazu am 15.09.2018:
:-)))
diese Antwort melden

Warnung Ätznatrons an sein SpiegelbildInhaltsverzeichnisIm Wendekreis des Hornochsen
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Manjushris Schwert - Vom unzweideutigen Artikulieren.
Veröffentlicht am 14.09.2018, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.09.2018). Dieser Text wurde bereits 122 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.09.2018.
Empfohlen von:
AZU20, michaelkoehn, toltec-head, Sweet_Intuition, franky, GigaFuchs.
Lieblingstext von:
GigaFuchs.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 3 neue Texte von LotharAtzert:
Neptun zu Ätznatron nach dem dreizehnten Tequil... lllla Vom Wind in den Bäumen Herbst
Mehr zum Thema "Krankheit/ Heilung" von LotharAtzert:
Nico Hülkenberg hat Probleme mit dem Benzindruck Perfekte Feingeister
Was schreiben andere zum Thema "Krankheit/ Heilung"?
Das Angesicht (Mondsichel) Verpfuschtes Leben (Mondsichel) pollen & polen (harzgebirgler) Monophobie (Mondsichel) Ernst (K-rin) Ein Besuch beim Arzt (Horst) Peter Akzeptiert Legenden mit traurigem Schluss (jennyfalk78) heilung durch schatten (harzgebirgler) spenden...auch blut (harzgebirgler) Demenz 5 (Martina) und 233 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de