Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Manni (17.09.), Solomon-Burke (17.09.), Jfgjgtuj (16.09.), Rebell66 (16.09.), Sandrajulia (08.09.), Teichhüpfer (05.09.), JethroTull (04.09.), Krotkaja (02.09.), Karl67 (31.08.), Willibald (29.08.), HerrU (29.08.), Mirko_Swatoch (29.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 813 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 19.09.2018:
Kalendergeschichte
Die Kalendergeschichte ist seit dem 15./16. Jh. Teil des Kalenders und behandelt in ‚volkstümlicher'... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Guter Vorsatz von Soshura (07.07.18)
Recht lang:  Verbrannte Heimat VIIIb - das "zivile" Leben von Soldaten, Polizisten und "normaler" Familie von pentz (1362 Worte)
Wenig kommentiert:  von Shagreen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nussknacker von Kot-Producer (nur 49 Aufrufe)
alle Kalendergeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Geist in Theaterlaune
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... eine gute Frage.... ;)" (Nora)
Ficken ist lautInhaltsverzeichnisHard stuff

An der Zahl drei

Text zum Thema Betrachtung


von Xenia

Ich habe drei Worte in meinem Herzen wie halb verdorrte Früchte, die nie gesät wurden. Drei Worte, die ich nicht aussprechen werde, weil sie zu zerbrechlich sind, um gegen Panzerglas geworfen zu werden. Ich weiß nicht, wessen Glas  dicker ist: Deins oder meins. Ich weiß nur, wir sind beide eingesperrt in unserer Angst.

Ich habe auch drei Worte unter der Zunge. Ich hab mich vorgebeugt und sie langsam über meine Zungenspitze laufen lassen und zwischen die Zeilen gespuckt. Drei Worte auf meiner Zunge, die ich schon so lange im Mund trage, dass sie fast den Geschmack verloren haben. Ich öffne meinen Mund und würge das fade Grau hervor. Ich kann sie noch nicht aussprechen. Sie schmecken zu bitter.

Ich habe außerdem drei Worte in meinem Ohr. Drei Worte, die du einmal gesagt hast. Drei Worte, deren Bedeutung im Sand verloren ging, als wir spielten und beide verloren. Du hast das Spielbrett umgeworfen und sie polterten auf dem Boden. Ein paar zersprangen gleich, der Rest wurde von uns bei unserer hastigen Flucht voreinander platt getreten. Sie haben sich schon fast aufgelöst.

Ich habe drei Worte im Sinn. Dort sollen sie verweilen.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (14.09.2018)
DIE drei Worte? Herrje Xenia, da machst Du aber ein Fass auf!
diesen Kommentar melden
Xenia meinte dazu am 14.09.2018:
Falls du darüber nachdenken solltest, müsste dir auffallen, dass es in diesem Text mehr als eine Interpretation gibt
diese Antwort melden
Xenia antwortete darauf am 14.09.2018:
Du bist doch so gut in Interpretationen, Dörte.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund schrieb daraufhin am 15.09.2018:
"Oh, mein Gott!" (neudeutsch: OMG)
"Hast Du zugenommen?"
"Du altes Arschloch."
diese Antwort melden
Xenia äußerte darauf am 15.09.2018:
Ja, genau. Ich bin stolz auf dich, Dörte.
diese Antwort melden
Kommentar von FeribaldZuGotthüthausen (15.09.2018)
lol
diesen Kommentar melden

Ficken ist lautInhaltsverzeichnisHard stuff
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de