Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
WorldWideWilli (25.06.), Bleistift (22.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 686 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.845 Mitglieder und 427.612 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.06.2019:
Grotesk-Zeitkritisches Drama
Drama, das mit den Mitteln der Übertreibung und Verzerrung sowie skurrilen Einfällen und schrillen Effekten... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Über- und Transmenschen von Jack (26.05.19)
Recht lang:  Exkurs: Being alive vs. not being...being... von theatralisch (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Schmalz (Oder: Vom Ohr aufs Brot) von Untergänger (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  wo sind sie nur? von Sternenpferd (nur 98 Aufrufe)
alle Grotesk-Zeitkritischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien (Bd. 3: Terror)
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hoffentlich lustige Beiträge bringen werde." (Magier)

immer noch

Lyrischer Prosatext


von autoralexanderschwarz

Immer noch tut weh,
immer noch ist fremd,
immer noch stürzt
immer wieder
in Alltagsfallen:
beim Spülen in die Teller,
beim Wischen in den Boden,
beim Denken in die Vergangenheit:
immer noch stürzt und schlägt
niemals auf: immer noch.

Immer noch ohne Sinn,
immer noch eingefangen
baumelt immer noch 
pendelnd hin und her
wie Fliegenpapier:
klebt dabei zähflüssig fest, 
zwischen all dem,
was ist und was wäre:
immer noch ist im Sturz
einfach hängengeblieben.

Immer noch kämpft,
immer noch zappelt,
immer noch.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von geminik (23) (21.09.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
autoralexanderschwarz meinte dazu am 21.09.2018:
Dank & liebe Grüße zurück
AlX
diese Antwort melden
Kommentar von Piroschka (55) (19.11.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

autoralexanderschwarz
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 16.09.2018, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 16.09.2018). Textlänge: 82 Wörter; dieser Text wurde bereits 128 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.06.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
autoralexanderschwarz immer noch
Mehr über autoralexanderschwarz
Mehr von autoralexanderschwarz
Mail an autoralexanderschwarz
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Lyrische Prosatexte von autoralexanderschwarz:
Mann mit Teller in der Hand, gebrochen morsch (12) - Wachs (Epilog) Hügel und Felder Sedimente Bonsai Im Zug speit der Schaffner ein Pferdchen über das dicke Kind Reisen ohne Elfenbeinballon (8) - Im Schatten des großen Organs Vivisektion und Stühlerücken (4) - In der Betäubung
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de