Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.444 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.04.2020:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Flug zum Mond von IngeWrobel (07.03.20)
Recht lang:  Nekrolog (1) von krähe (1395 Worte)
Wenig kommentiert:  Höllenqualen... von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Du von etiamalienati (nur 42 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lyrischer Lorbeer 2011
von Alazán
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... eine gute Frage.... ;)" (Nora)

jetzt geht im land der rüben ernte los

Gedicht zum Thema Arbeit und Beruf


von harzgebirgler

jetzt geht im land der rüben ernte los
die sind dies jahr zwar wirklich nicht sehr groß
nein dürrebedingt ausgesprochen klein
sie sollten zweifelsohne größer sein

doch mehrgehalt an zucker macht das wett
und so den kohl wohl noch letztendlich fett
für bauern denen sommers irre glut
teilweise sicher nahm schon fast den mut

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 17.09.2018. Textlänge: 54 Wörter; dieser Text wurde bereits 75 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 01.04.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
ENDLICH-keit keine maskenpflicht für osterhasen dem meister lampe ist das virus piepe schlips(e) was man von einem weihnachtsmann mit fug und recht klar sagen kann ruhe herrscht längst im weihnachtsland new york bei gott new york - es ist zum heulen sexokkupierte KV-seite der seelöwe im liegestuhl verständlich ist an manchen rezensionen...
Mehr zum Thema "Arbeit und Beruf" von harzgebirgler:
erst ohne liebe und dann mit grad den von arbeit gebenden ungern die arbeit nehmenden tankwart - apho viel zu tun silbermann - orgel exit(us) rasend schnell von haus zu haus der nussknacker knackt gern die nuss radfahr'n leiter war etwas im eimer, zum beispiel ein loch der butterpreis ist ganz schön angestiegen einst beim dentist Flösser arbeits - apho zum tag der arbeit
Was schreiben andere zum Thema "Arbeit und Beruf"?
Heimarbeit (Serafina) Ich - Allein zu Haus (Shagreen) Vertrag (jennyfalk78) Machtlos (Omnahmashivaya) Nachtschicht (wa Bash) Selbst-Belustigung (eiskimo) Richtigstellung 23 - Flugs-Kompensator (tueichler) nachhang zu angeschmiert... (Bohemien) Stellenangebot (Bohemien) Warum manche Männer bestimmte Berufe ausüben (Omnahmashivaya) und 372 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de