Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.), Dejávueneukoelln (04.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 745 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 19.02.2019:
Elegie
Die Elegie besteht oft aus Distichen; hat traurige, klagende Inhalte und eine sehnsuchtsvolle, schwermütige Stimmung. In... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die Klage des Orpheus von EkkehartMittelberg (26.01.19)
Recht lang:  Elegie von LotharAtzert (610 Worte)
Wenig kommentiert:  Ja, dann... von IngeWrobel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einer Unbekannten von Hecatus (nur 48 Aufrufe)
alle Elegien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Geschichten die das Leben schrieb, Band 2
von Magier
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... tja, versucht doch mich loszuwerden" (Sarge)

Gesang an den Mohn

Ballade zum Thema Natur


von tulpenrot

verkündest den Sommer
krönst prächtig die Wiesen
den Raum zwischen Steinen
am Wegrand schmückst du

betupfst rot den Garten
zartfaltige Blüte
umsäumst fein geknittert
den samtigen Mund

der braunschwarz verdunkelt
das emsige Treiben
geflügelter Wesen
sie tauchen hinein

und starten berauscht
erneut in die Wärme
ins Licht dieses Tages
doch ich bleibe stehn

betrachte versonnen
dein Blattwerk am Grunde
gefiedertes Spielen
mit Schatten und Wind

ich wäre am liebsten
ein ruhiger Maler
der still und bedächtig
sich in dir verliert

Anmerkung von tulpenrot:

Der Versuch, sich auf wenig zu beschränken. Allerdings könnte man dem Ganzen noch mehr Tiefe geben (jenseits von Klimawandel, Artensterben, biologischem Ungleichgewicht oder so...) - dazu fehlt mir jedoch noch eine Idee.

Empfohlen von:
Sanchina, AZU20, juttavon, millefiori, rochusthal, Tilda.
Herzlichen Dank.


 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (22.09.2018)
Aber das Gedicht, das Du gemalt hast, hat auch etwas. Es ist sehr gelungen. LG
diesen Kommentar melden
tulpenrot meinte dazu am 22.09.2018:
Das freut mich, Danke und LG
diese Antwort melden

tulpenrot
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 21.09.2018, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.09.2018). Textlänge: 59 Wörter; dieser Text wurde bereits 87 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.02.2019..
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über tulpenrot
Mehr von tulpenrot
Mail an tulpenrot
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Balladen von tulpenrot:
Das Dichterlein und der Denker Des Ringes Fluch Todeskampf der Liebe Miriam
Mehr zum Thema "Natur" von tulpenrot:
Mohn kleine morgendliche Freude
Was schreiben andere zum Thema "Natur"?
fehlschüsse (Perry) Zarte Kraft (Omnahmashivaya) Galanthus (niemand) Sturm (ElviraS) hochgewölbte gründe (harzgebirgler) so lerchen trällern, lärchen nicht (harzgebirgler) Auf forderung zum tanze (Walther) eisfrei sind längst meist winters strom und bäche (harzgebirgler) kaum je (harzgebirgler) wenn ein tiger männchen macht (harzgebirgler) und 985 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de