Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 633 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.942 Mitglieder und 433.078 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.02.2020:
Dialog
Zwiegespräch, Unterhaltung zweier Personen, Minidrama, Im weiteren Sinn ist es eine offene Betrachtung eines Themas mit der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Des Söhnleins Begehren von Epiklord (17.02.20)
Recht lang:  Der Affe von Dart (1466 Worte)
Wenig kommentiert:  Entfallene Genüsse. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Grips in meiner Grütze. von franky (nur 33 Aufrufe)
alle Dialoge
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Geschichten die das Leben schrieb
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ehrlich bin." (Mortisaga)

Fassadendenken

Gedankengedicht zum Thema Mitmenschen


von Stelzie

Wir lieben Fassaden
und Türen mit Schlössern
auch einen bunten Fensterladen
darf unser hübsches Häuschen haben.

Wir lieben den Schein
und unser schönes Gesicht
auch der perfekte Körper allein
darf immer für Jedermann sichtbar sein.

Doch Leben geschieht hinter den Mauern.
Sorgsam und mit Bedacht verbergend
sehen wir überall Feinde lauern
bis wir am Ende versauern.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (22.09.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Stelzie meinte dazu am 23.09.2018:
Das ist wohl wahr.
Ein "Feind" ist immer derjenige, der in meine Privatsphäre eindringt. Er könnte Dinge sehen, die ich nicht bereit bin zu zeigen. Ich denke, wir Menschen sind so.

Danke und liebe Sonntagsgrüße
Kerstin
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (23.09.2018)
Das sollte uns einfach nicht passieren, denke ich. LG
diesen Kommentar melden
Stelzie antwortete darauf am 23.09.2018:
Das wäre optimal
Danke und liebe Grüße
Kerstin
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (23.09.2018)
Fassaden haben ja auch ihre Vorteile. Müssten wir jeden genau kennenlernen, dem wir täglich begegnen, wäre das unendlich mühsam und oft völlig unnötig.

Fassaden sind Fassaden. Selbst wenn sie falsch sind, bedeutet das zumeist kein Problem für uns. Und jeder weiß, dass Morde in den allermeisten Fällen (70%+) von Menschen aus unserem nahen und nächsten Umfeld begangen werden. Getötet werden wir also von Menschen die wir kennen, lieben, oder mal geliebt haben. Wie gesagt: Fassaden haben auch ihre Vorteile.
diesen Kommentar melden
Stelzie schrieb daraufhin am 24.09.2018:
Wir selbst sehen ja lieber eine hübsche Fassade. Aber machen wir uns auch die Mühe, bei unschönen Dingen genauer hinzusehen? Das ist recht mühsam, aber manchmal doch lohnenswert.
Den äußeren Schutzwall bauen wir uns auf, um uns gegen Verletzungen zu schützen. Wer transparent ist, ist verletzbar in jeder Hinsicht.

Liebe Grüße
Kerstin
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de