Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.), Broom87 (24.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 755 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 14.12.2018:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Überfordert von Agneta (12.12.18)
Recht lang:  Der Islam als Manifestation dessen, was Nietzsche die große Gesundheit nannte - Variationen über einen Satz von Michel Onfray von toltec-head (269 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Verlorene von Agneta (nur 270 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Verstärker 10/Die rote Marlboro
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nie lange bleibe." (erasmus)
Die Moabiter Sonette. Albrecht Haushofers Mücken im Bernstein unter die Lupe genommen. Betrachtung von Haushofers Sonett «Albert Schweitzer».InhaltsverzeichnisFriedrich Hagens Gedichte - Ein Leben zwischen Deutschland und Frankreich in Lyrik und Prosa

Eva Strittmatters Geheimer Garten der Poesie

Essay


von Dieter Wal

POESIE. SIE

Immer bleibt der Einlaß geheim
Zu diesem dunklen verwunschenen Garten,
In dem mich Worte der Stille erwarten:
Kräutlein, die süß sind von Honigseim,
Und Nesselworte mit sengendem Duft.
Wie sehn ich mich nach der betäubenden Luft
Jenes Gartens, der sich verschließt und entschwindet
Bei jeder Bewegung, die gegen mich geht,
Und den außer mir kein anderer findet,
Weil er nur in mir und selten entsteht
Jäh als ein Duftstoß alles verschlingend:
Leben das bitter war, heillose Zeit ...
Wieder ist Morgen! Ich breche singend
Tränendes Herz und weiß nichts von Leid.

1985/1988

aus: Eva Strittmatter, Hundert Gedichte, Aufbau-Verlag 2001, S. 93

Das uralte Motiv des "Zaubergartens".

Die Autorin berichtet darin nichts vom Garten Eden des Buches Bereschit (Genesis), dessen Name Eden buchstäblich "Anmut, Lieblichkeit" und "Wonne" bedeutet. „Die Liebe ist ein Garten, in den Sie vorübergehend eingelassen werden, den Sie kurze Zeit genießen dürfen. Dann verschwindet der Garten, wie in den arabischen Märchen, und Sie finden sich in der Wüste wieder. Beklagen Sie sich nicht. Sie haben den Garten gehabt, Sie haben Glück gehabt.“

Pauline Réage 1991 in einem Gespräch mit Régine Deforges. 1991 Régine Deforges / Pauline Réage: Die O hat mir erzählt – Hintergründe eines Bestsellers, Ullsten 1991, S. 79.

Die Wonne Eva Strittmatters handelt weder von Zweisamkeit noch dem Schmerz über die seelische Verwüstung  Verlassener.  Eva Strittmatter beschreibt das Geheimnis künstlerischer Schaffensfreude: Den Garten Poesie.

Das Garten-Motiv brachte Bücher hervor wie zum Beispiel das Buch des Herbariums des Baslilus Besler, der Europas größten Barockgarten in Passau der damals weltweit bedeutendsten internationalen Pflanzensammlung  abbildete. Neben solchen botanischen Meisterwerken der englische Kinderroman 1. Frances Hodgson Burnetts: "Der geheime Garten", 1911. 2. Manfred Kybers: "Die drei Lichter der kleinen Veronika", 1929. Oder 3. aus USA das preisgekrönte Kinderbuch  Katherine Patersons: "Die Brücke nach Terabithia", 1977. Verfilmt 2007.

Die Moabiter Sonette. Albrecht Haushofers Mücken im Bernstein unter die Lupe genommen. Betrachtung von Haushofers Sonett «Albert Schweitzer».InhaltsverzeichnisFriedrich Hagens Gedichte - Ein Leben zwischen Deutschland und Frankreich in Lyrik und Prosa
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de