Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 674 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.474 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.09.2019:
Protokoll
Formal streng geregelter Bericht über Verlauf oder Ereignisse eines Vorgangs.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Froh, einen Job zu haben von eiskimo (04.07.19)
Recht lang:  Epilog komplett, wie Druckversion, 66 Seiten von ferris (9424 Worte)
Wenig kommentiert:  und die Zauberei geht weiter weiter von ferris (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  mein weg in die dekadenz von eiskimo (nur 70 Aufrufe)
alle Protokolle
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Geschichten die das Leben schrieb
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich noch nicht rausgeworfen wurde" (OMGITSPANDA)

Prolog der leisen Hoffnung

Lied zum Thema Hoffnung/Hoffnungslosigkeit


von fritz


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Ängstlich verstellt
Ist die hell-bunte Welt
Ein Kapitel schien beendet
Hass absorbiert
Ganz egal, was passiert
Ihr beschwört, dass es sich wendet.

Jeder Mitte längst entrückt
Dumpfe Worte gezückt
Das Vertrauen auf Eis
Wenn ihr nichts weiter kennt
Als was ihr euresgleichen nennt
Wird das Feuer zu heiß

Verbrannt euer Brot
Nur geteilt deutsche Not
Alle Würde damit.
Euch zu bitten fällt so schwer
Eure Augen scheinen leer.
Von der Bitte zum Gebt.

Ratlosem Blick
Eröffnet sich zum Glück
Am Himmel weit und klar
Hoffnung, ein Stück.

Anmerkung von fritz:

Ein Lied zur (politischen) Stunde, frei nach dem schönen Lied "Gebt der Avantgarde das Licht" von Keimzeit auf dem Album "Im elektromagnetischen Feld".


fritz
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 28.09.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 28.09.2018). Textlänge: 88 Wörter; dieser Text wurde bereits 160 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2019.
Lieblingstext von:
franky.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Angst Hass Hoffnung Hoffnungslosigkeit Politik Masse Fremdenfeindlichkeit Nationalismus Rassismus Vertrauen Misstrauen Gewalt Solidarität Egoismus Gebet Menschen Gesellschaft
Mehr über fritz
Mehr von fritz
Mail an fritz
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Lieder von fritz:
Versuch zu hoffen
Mehr zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit" von fritz:
Versuch zu hoffen
Was schreiben andere zum Thema "Hoffnung/ Hoffnungslosigkeit"?
lief ein mann am strand (drhumoriscausa) Schmerz geht vorbei (tenandtwo) Eine vielleicht verfrühte Resignation? (Bluebird) Unsicherheit (Ralf_Renkking) Sonett vom Warten auf dasselbe (Walther) woher wohin (Perry) Bittersüß (Xenia) Säen (Xenia) Selbstgehalt (Ralf_Renkking) Kennst Du das (MenschMann) und 504 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de