Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 756 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 14.12.2018:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Überfordert von Agneta (12.12.18)
Recht lang:  Der Islam als Manifestation dessen, was Nietzsche die große Gesundheit nannte - Variationen über einen Satz von Michel Onfray von toltec-head (269 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WENN ICH AN DEINE WAHNSINNSSCHENKEL DENKE - geghaselte lust von harzgebirgler (nur 271 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Geschichten die das Leben schrieb, Band 2
von Magier
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gut bin" (Harmmaus)

falsche mass einheit

Engagiertes Gedicht zum Thema Europa


von rochusthal

wer ist ostdeutscher
wer ist westdeutscher
wer ist deutscher als wer


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Peer
Kommentar von Peer (03.10.2018)
Aus wikipedia:
Der Begriff deutsch leitet sich vom althochdeutschen diutisc (westfränkischen *Þeodisk) ab, was ursprünglich „zum Volk gehörig“ bedeutete (germanisch Þeudā, althochdeutsch diot[a], Volk). Mit diesem Wort wurde vor allem die Volkssprache aller Sprecher eines germanischen Idioms bezeichnet.

Somit ist jeder deutschsprachige Mensch mit deutscher Staatsangehörigkeit als sogenannter "deutscher" einzustufen.
Also ist keiner deutscher als der andere, der diese Voraussetzungen erfüllt.;-)
LG Peer
diesen Kommentar melden
rochusthal meinte dazu am 03.10.2018:
das ist doch jetzt nicht dein ernst?
meiner war es jedenfalls nicht.
diese Antwort melden
Peer antwortete darauf am 03.10.2018:
Ich habe lediglich versucht, Klarheit über den Begriff "deutsch" zu erlangen und damit das verbindende Element aufzuzeigen. Ich weiß nicht, was du da hineininterpretiert hast. Mein Beitrag ist völlig wertfrei. Wenn du den Betrag als Ironie gesehen hast, ich habe ihn ernst genommen. Da es diese Debatte in einigen Kreisen tatsächlich gibt.
LG Peer
diese Antwort melden
Marjanna
Kommentar von Marjanna (03.10.2018)
Ich lese diesen Text als ironischen Wink. Insofern gefällt mir die Doppeldeutigkeit der beiden ersten Verse.

Liebe Grüße

Janna
diesen Kommentar melden
rochusthal schrieb daraufhin am 03.10.2018:
danke
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (04.10.2018)
Fragen über Fragen. LG
diesen Kommentar melden
rochusthal äußerte darauf am 04.10.2018:
danke!
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de