Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 700 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.743 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.05.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  ergüsse von Sätzer (06.03.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  Verloren von Nora (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Schuld von Jack (nur 112 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Verstärker 10/Die rote Marlboro
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man mich mag" (HarryStraight)

Wähler im Walde oder Nach der Wahl ist vor der Wahl

Alltagsgedicht zum Thema Aktuelles


von Agneta

Wähler im Walde
oder Nach der Wahl ist vor der Wahl

Welch ein Zetern in den Zedern,
Wehren in den Koniferen,
grobes Dreschen in den Eschen,
wildes Reiben zwischen Eiben.
Dann ein Schlichten in den Fichten
und ein Suchen in den Buchen.
Welch Gewinde zwischen Linde-
voller Grazie - und Akazie
Und die Perle, ja, die Perle,
hockt wie Buddha in der Erle.

inspiriert von Niemands Gedicht Tabua Rasa

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von niemand (15.10.2018)
Die Perle sehe ich fast in Natura vor mir )))
mit schmunzelnden Grüßen, Irene
diesen Kommentar melden
Agneta meinte dazu am 15.10.2018:
glaub ich dir gerne, liebe Irene...GGG ist es nicht ulkig, dass man den "Heimatsläng" wieder annimmt, auch die Wörter, obwohl man 30 Jahre lang woanders lebte? Perle sagt in Köln niemand, wohl aber im Sauerland und Ruhrpott...
Hach ja, ich schweife ab.
LG von Monika
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de