Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.135 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.02.2020:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Unisono oder so von eiskimo (10.02.20)
Recht lang:  Ein starkes Stück von Paul207 (5064 Worte)
Wenig kommentiert:  Sinnfreu von 1000sternenjäger (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der vermeintlich Tote von buchtstabenphysik (nur 30 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Mit eigenen Worten 8
von Sätzer
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht danach frage, ob ich es bin." (Manitas)

Lockerungsübung

Sonett zum Thema Sonne


von Walther

Lockerungsübung

Die Sonne steht am Himmelszelt,
Und sie bewegt sich doch.
Sie wird kein Schwarzes Loch,
Frisst eines Tages unsre Welt,

Das ganze Gut, das ganze Geld
Und ist kein guter Koch.
Sie wartet damit noch.
Wenn vorher nicht der Mond zerschellt,

Ein Ast’roid zur Erde fällt
Und mir den ganzen Reim vergällt,
So dauert das recht lang.

Weil mir der Sonne Schein gefällt
Auf Wiese, Wald und Haus und Feld,
Wird mir davon nicht bang.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Isaban
Kommentar von Isaban (15.10.2018)
Hallo Walther,

nette Fingerübung!


Du versuchst hier mit nur zwei Reimendungen auszukommen, was größtenteils gelingt. Einzig die Klanggleichheiten bei fällt/gefällt/Feld lassen das Ganze etwas ungelenk wirken - vielleicht gibt es ja da noch andere Möglichkeiten.

Auch das "und ist kein guter Koch" wirkt auf mich trotz allseits bekannter Sonnenglut etwas reimgeschuldet - was meinst du?

Liebe Grüße

Sabine
diesen Kommentar melden
Walther meinte dazu am 16.10.2018:
Hi Isaban,
in der tat. die finger brauchten lockerungsübungen. ob die sonne ein guter oder schlechter koch ist? empfehle einfach, die fusionssuppe aus dem sonneninneren zu löffeln. das ist durchaus nicht reimgeschuldet, sondern paßt zur sternenphysik, die das etwas "extrige" und extraterrestische spezialsonett bearbeitet.
die klanggleichheiten? hm. würd ich mal laut vorlesen, ironisierend und etwas überdreht. dann ist genau das der clou.
danke fürs besprechen und die hinweise.
lg W.
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de