Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.666 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  (2) von mnt (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 73 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

hautsterben
von W-M
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nett bin???" (Schreiberling)

witwe boltes hühner schlangen

Gedicht zum Thema Erinnerung


von harzgebirgler

witwe boltes hühner schlangen
happen die mit fäden langen
schön verbunden in sich rein
und das sollt' ihr ende sein

denn sie hingen im verlauf
sich dran selbst am baume auf
so wie's max und moritz wollten -
ach der witwe augen rollten

vor entsetzen als sie sah
was ihr'm federvieh geschah
briet's dann trauernd auf dem herde
daß es wenigstens noch werde

für manch mahlzeit leck'rer braten
doch selbst das sollte missraten
weil: er ward ihr glatt stibitzt
nicht vom spitz der vorm herd sitzt

was die arme witwe glaubt
sondern kackfrech mundgeraubt
von den beiden bösen schlingeln
die sich schadenfroh schier kringeln

erst und dann den magen schlagen
voll mit broilern sozusagen
wie herr busch es einst berichtet'
selbst bebildert nebst gedichtet

 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (20.10.2018)
Ja, die Geschichte klingt rund...

Hühner schlangen und sie hingen
und die bösen Schlingel schlingen.

Beste Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 20.10.2018:
...doch ward das duo bald zum glück
voll klein gemahlen stück für stück.

beste dankes- & abendgrüße
henning
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (20.10.2018)
Du hast mit Witz den Ton von Wilhelm Busch getroffen.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
harzgebirgler antwortete darauf am 20.10.2018:
...doch es bleibt das original
allemal stets erste wahl.

herzliche dankesgrüße
henning
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 20.10.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.10.2018). Textlänge: 123 Wörter; dieser Text wurde bereits 63 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Wilhelm Busch Max und Moritz
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
schlips(e) was allen hexen sorgen macht zur zeit im ganzen land meister lampe sprach 'mensch meier'... die pusteblume sprach zum goldfasan passionsreliquie hin und her- klostern ostern klothilde kriegt bei bullenhitze pickel 'gottfried sauf!' die wolkendecke schob sich dreist
Mehr zum Thema "Erinnerung" von harzgebirgler:
magister maus & lagerfeld KARL LAGERFELD SEIN TEDDYBÄR DER 'BLAUE WITTELSBACHER' DAS SCHWEBEN DER PFERDE MAX RUMPOLT war kurfürsten-mundkoch in mainz von mao las einstmals penibel da wird doch der hund in der pfanne verrückt dean martin sang mal einst BLUE MOON ein bengel war einst frech wie rotz HEINRICHS GANG NACH CANOSSA café de flore (2014) der dichterfürst selbst sah sich gern als gipfel... tartüffs 'frühling' in manchen jahren in heideggers hütte
Was schreiben andere zum Thema "Erinnerung"?
ließ (Prinky) Der 8.Mai 1945 (Borek) Der 8 Mai 1945 (Borek) Baldaufsche Familiengeschichte 1630-1977 Dei Heidemühle (Borek) Die Steiermark vor langer, langer Zeit 1977 (Borek) Fernes, altes Lied (AndereDimension) Schlampe (AndereDimension) feuersturm (Perry) honighärte (Perry) nordland musik (Perry) und 653 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de