Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.), arabrab (16.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 726 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 19.03.2019:
Satzung
Schriftlich niedergelegtes gesetztes Recht von Verbänden
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alles was man über das Recht wissen muß von AlmÖhi (06.08.18)
Recht lang:  Die Verfassung von Aipotu von Dart (522 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles was man über männlichen Sex-Appeal wissen muß von AlmÖhi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Satz des Arabicus von LotharAtzert (nur 68 Aufrufe)
alle Satzungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Nachtwärts
von Beaver
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich das Gleiche möchte, wie all die anderen hier." (SapphoSonne)

klagend

Kurzgedicht zum Thema Melancholie


von niemand

wenn die zeit erneut nur brächte
diesen sommer
dieses jahr
heiße tage
schwüle nächte
himmelblau & sternenklar

eingenebelt
denkt am weiher
jemand
dieses
herbstbewußt

denn
die welt
nimmt scheints den schleier
und
entsagt der lebenslust

 
 

Kommentare zu diesem Text


sandfarben
Kommentar von sandfarben (28.10.2018)
"herbstbewusst" ... was für ein poetisches Wort. gefällt mir in diesem Zusammenhang ganz besonders.
lg christa
diesen Kommentar melden
eiskimo
Kommentar von eiskimo (30.10.2018)
Sehr schön und bildhaft den Wechsel aus diesem Wahnsinnssommer hin zu dem inzwischen arg frosteligen Herbst beschrieben. So ganz der lebenslust entsagen müssen wir daher nicht!
lG
eiskimo
diesen Kommentar melden
Hilde
Kommentar von Hilde (02.03.2019)
Lyrik. Empathisch über den eigenen Tellerrand blickend, Und nicht zu überfühlen ist die Atmosphäre, die dieses Gedicht wiederzugeben vermag, Irene.

Ich bin mir sicher, dass du die Umbrüche hier bewusst gewählt hast:

"jemand
dieses
herbstbewußt"

aber vielleicht sind die Worte doch zu separiert stehend?
Ich hab versucht, sie anders zu setzen, sie wollten es nicht

Herzliche Grüße
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 02.03.2019:
Die drei wollen nicht anders passen, liebe Marie.
Jedes für sich, wahrscheinlich wollen sie sich so bemerkbar
machen
Mit liebem Dank und herzlichen Grüßen, Irene
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 27.10.2018. Textlänge: 34 Wörter; dieser Text wurde bereits 121 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.03.2019..
Empfohlen von:
DasWandelndeGefühl, Hilde, Lluviagata, Peer.
Lieblingstext von:
Hilde.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Dieser Text war am
02.03.2019
Kurztext des Tages
auf der Startseite.
Mehr über niemand
Mehr von niemand
Mail an niemand
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgedichte von niemand:
ausgeschert Profund Auf Wegen & Straßen portrait eines komikers Meere Das eitle Schneeflöckchen Skol! altlast macho Vollton
Was schreiben andere zum Thema "Melancholie"?
GS209 Trauer unter Feiernden (kaltric) Der Seemann (SKARA666) Melancholie, regenfad. (Walther) Relativ (Walther) Geister (stranger) Gesicht aus Stein (stranger) fern noch (Sternenpferd) Harmonie des Inneren (hei43) Auf Sehrohrtiefe (LotharAtzert) Am Himmel dunkle Wolken (ManMan) und 181 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de