Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 701 Autoren* und 105 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.822 Mitglieder und 426.836 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.05.2019:
Hörspiel
Für den Rundfunk konzipierte Dramenform, die sich auf Gesprochenes und akustische Signale beschränkt. Im aktuellen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Übereinstimmung - ein soziales Experiment von MichaelBerger (18.04.19)
Recht lang:  Das Ungeheuer aus der Themse (Hörspiel von 1985) von Nachtpoet (726 Worte)
Wenig kommentiert:  Kommentare 2.1 von LotharAtzert (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Deutsche Mystik, Snowflakes etc. von Jack (nur 136 Aufrufe)
alle Hörspiele
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Noema
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gern und passabel Gitarre spiele." (Artname)

Der Kanzlerin zum Wohle? aktual.

Gedicht zum Thema Politik


von Horst

Wer das Volk verführt und zum Dummen macht
Solche Menschen denken nur an ihre eigene Macht
Es sind unsere Damen und Herren Politiker
Die so falsch gestrickt und Volkes Stimme
Gerne aus den Händen frisst.
Denn mit dreisten Lügen und deren Stimmen
Stieg sie auf zur ersten Kanzlerin unserer Republik
Dergestalt schien ihre Macht nun beispiellos
Doch sehr bald schon, könnte sie die Macht des Volkes
Grell erwischen
Welche die Kanzlerin mit einem einzigen Ruck
Beiseite schaffen könnte

Anmerkung von Horst:

Kanzlerin??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Reliwette
Kommentar von Reliwette (02.11.2018)
Was danach kommt wird auch nicht besser sein - falls es wieder die CSU/CDU sein wird, welche die Fäden in der Hand hält. Das Volk reagiert zäh auf politische Fehlentscheidungen. Erst müssen tausend Keller unter Schlamm und Wasser stehen, der Partyraum zerstört, die Muckibude zerfetzt und/oder das Auto von einer Schlammlawine weggespült sein. Erst dann drückt sich Entsetzen in Wählerstimmen aus.
diesen Kommentar melden
Horst meinte dazu am 02.11.2018:
Es trifft zu, welches du zu meiner Lyrik geschrieben hast. Ja,
das Volk braucht manchmal lange Zeit bis es dann aber richtig expoldiert. Ich habe dieses Phänomen in meinem Gedicht jedoch bewußt zugespitzt, damit es sich etwas dramatischer lesen lässt.
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (02.11.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Horst antwortete darauf am 02.11.2018:
Ich habe es einfach mal so hingestellt.
diese Antwort melden
Willibald
Kommentar von Willibald (02.11.2018)
Grottig, vor allem in der Textur.
diesen Kommentar melden
loslosch schrieb daraufhin am 02.11.2018:
ich lese sowas gern, getreu dem grundsatz: wenn du glaubst, du bist zu nichts mehr nütze, kannst du immer noch ein schlechtes beispiel geben.

Antwort geändert am 02.11.2018 um 17:57 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Marjanna (68) (02.11.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Walther äußerte darauf am 02.11.2018:
Keine. inhalt? keiner. jedenfalls kein brauchbarer.
erkennbar? ja, der autor hat zwei prinzipien nicht verstanden:
(1) das der lyrik
(2) das der demokratie.
so besehen kann ich deinen ausruf verstehen,
lb Marjanna,
und darf einen hinzufügen:
sachma, Horst, weißt du überhaupt, wovon du redest?
lg W.
diese Antwort melden
loslosch ergänzte dazu am 02.11.2018:
macht man aus den ersten drei zeilen zwei, erhält man einen wunderschönen identreim: macht/ Macht.
diese Antwort melden
Horst meinte dazu am 02.11.2018:
Ja, ich denke doch über Frau Merkel, deren Name ich aus guten Gründen in meinem Gedicht ausgespart habe.
lg H.

Antwort geändert am 02.11.2018 um 17:58 Uhr
diese Antwort melden
Walther meinte dazu am 02.11.2018:
Hi loslosch. ächt jätz? umpf. lg W.

Hi Horst, na sowas. darauf wär ich nicht gekommen. ja, wirklich, die frau Merkel. was hat das mit dem, was du schriebst, zu tun? nönichnixnich. lg W.
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 02.11.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Walther meinte dazu am 02.11.2018:
Hier ist eher kaiser Horst der erste ohne klamotten unterwegs.
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 02.11.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Walther meinte dazu am 02.11.2018:
Ach so. man nennt sowas heute dada. dada bleibt dem dada dadann die spuck weg dada.
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 02.11.2018:
horst ist kult!
diese Antwort melden
Horst meinte dazu am 02.11.2018:
Walther, jetzt verstehe ich nur noch Bahnof, aber Frau Merkel
ist mir beim Schreiben meines Gedichts, regelrecht ans Herz
gewachsen, zumindest bisweilen.
diese Antwort melden
Walther meinte dazu am 03.11.2018:
auch in der Uckermark gibt es einen bahnhof, lb Horst. du kannst dort umfreundlich hinreisen und frau Merkel nahe sein.
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 02.11.2018, 23 mal überarbeitet (letzte Änderung am 03.11.2018). Textlänge: 78 Wörter; dieser Text wurde bereits 121 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.05.2019.
Leserwertung
· gruselig (2)
· profan (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Kanzlerin Volk verführt Stimmen frisst
Mehr über Horst
Mehr von Horst
Mail an Horst
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Horst:
Die Maisonne stand im Zenit Mensch, Helmut! Die Europapolitikerin Katarina Barley (SPD) Der Juso-Chef Kevin K. Denn stille Wasser gründen tief! Donald Trumps rotblondes Haar Der Fall Grindel und die Folgen In Berlin traf ich Jürgen Trittin aktual. Europa bald überall? aktual. Das Wunderkind Sebastian Kurz? aktual.
Mehr zum Thema "Politik" von Horst:
Das Wunderkind Sebastian Kurz? aktual. Mensch, Helmut! Die Europapolitikerin Katarina Barley (SPD) Der Juso-Chef Kevin K. Europa bald überall? aktual. Grüne kontra Schwarzfahren II Grüne kontra Schwarzfahren Donald Trumps rotblondes Haar Die Ministerin Frau Dr. von der Leyen Der Fall Grindel und die Folgen In Berlin traf ich Jürgen Trittin aktual. Kramp-Karrenbauers peinlicher Versprecher aktual. Donald Trump - ein umstrittener Präsident? Im Niemandsland? Aphorismus zu Jean-Claude Juncker
Was schreiben andere zum Thema "Politik"?
Wahlgang (Teichhüpfer) Einen Guten aus Deutschland (Teichhüpfer) Eismond (zoe) Wahlhilfen (Ralf_Renkking) Demokratie (Teichhüpfer) Neoliberalismus im Trailerpark (klaatu) erklärterMAAßEN wird jetzt wer entsorgt nicht nein staatssekretär (harzgebirgler) seehofer vs. merkel (harzgebirgler) statt KAUDER ist jetzt BRINKHAUS dran (harzgebirgler) ein kerl der einst gesoffen hat wie'n loch (harzgebirgler) und 527 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de