Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Bleedingheart (15.11.), guyIncognito (12.11.), stinknormal (12.11.), PrismaMensch (11.11.), duisburger76 (09.11.), Algolagnie (09.11.), domenica (08.11.), pewa (05.11.), Benno16 (01.11.), anonwirter (01.11.), Blizzar (31.10.), Herbstzeitlose (27.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 769 Autoren und 122 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.11.2018:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Narrative Kälte von Bergmann (10.11.18)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63179 Worte)
Wenig kommentiert:  Phílê von Akzidenz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ...und unterm Teppich bleibt der Dreck von Heor (nur 35 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Was übrig bleibt
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich zeige." (Seelenfresserin)

11. 10. 48

Tagebuch


von Marjanna

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die einzige bin, die heute an dich denkt. Wer denkt schon an jemanden, der seit über 60 Jahren tot ist? Dessen Zeitspanne so kurz war, dass nichts mehr an ihn erinnert, außer einem vergilbten Eintrag im Stammbuch der Familie?
Es existiert kein Photo, weil du zu einer Zeit geboren wurdest, in der Photographieren ein Luxus war. Ich kannte dich nicht einmal. Immerhin sind unsere Leben miteinander verknüpft, denn ich glaube, ich wäre nicht da, wenn du nicht gegangen wärst.
Du kamst an einem Montag zur Welt: 11. Oktober 1948. Unsere Mutter erzählte mir manchmal von dir und jedes Mal hatte sie Tränen in den Augen, auch 50 Jahre später noch. 4 Monate blieben dir Zeit, dann brach eine Grippeepidemie aus, der du zum Opfer fielst.
Später besuchte ich mit unserem Vater oft dein Grab, anfangs ohne zu wissen, dass du dort liegst.
Er erzählte mir von dir, als ich 6 Jahre alt war. Ich war traurig und weinte, aber er meinte, ich müsse nicht traurig sein, ich bekäme bald einen anderen Bruder. Den bekam ich auch, aber dein Bild bekam ich nie aus dem Kopf: Der kleine Junge im weißen Sarg, der mir großer Bruder gewesen wäre.

Anmerkung von Marjanna:

11.10.16
gewidmet meinem kleinen großen Bruder Wolfgang


 
 

Kommentare zu diesem Text


eiskimo
Kommentar von eiskimo (04.11.2018)
Das gefällt und imponiert mir. Da wird etwas lebendig
vG
eiskimo
diesen Kommentar melden
Kommentar von Iphigenie (38) (04.11.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (04.11.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Moja meinte dazu am 04.11.2018:
Dein berührender Text, liebe Marjanna, gibt Deinem Bruder einen lebenslangen Platz an Deiner Seite - der unvergessene Begleiter, die alte Trauer machen mich nachdenklich, wie verbunden wir doch miteinander sind über den Tod hinaus.

Liebe Grüße in den Abend,
Moja
diese Antwort melden
Marjanna antwortete darauf am 05.11.2018:
Hallo ihr beiden,

eine Mutter vergisst ihr Kind sicher nie, ich kann mir das jedenfalls nicht vorstellen. Meine Eltern waren 27 und 22 Jahre alt, als sie von diesem Sohn Abschied nahmen. Meine Mutter erzählte mir, dass meinem Vater Tränen über das Gesicht liefen. Und das muss etwas heißen, denn er war, was Gefühlsäußerungen betraf, ein äußerst zurückhaltender Mensch.
Danke für eure Rückmeldungen!
diese Antwort melden
sandfarben
Kommentar von sandfarben (05.11.2018)
Was mir hier besonders gefällt ist, dass ein Mensch geboren wurde, ganz kurz nur hier auf der Erde verbleiben durfte und auch nach so langer Zeit noch Spuren hinterlässt.
christa
diesen Kommentar melden
Marjanna schrieb daraufhin am 05.11.2018:
Dankeschön, Christa.

Liebe Grüße

Janna
diese Antwort melden
Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (05.11.2018)
Berührend, wie du von deinem früh verstorbenen Bruder Wolfgang berichtest.

Eine liebe Verwandte erlitt im Krankenhaus eine Totgeburt. Der Embryo wurde leider nicht beigesetzt. Heute ist sie pflegebedürftig. Sie spricht manchmal darüber, als sei es gestern gewesen. Der Verlust blieb ihr Leben eine große unheilbare Wunde. Der Todestag ist für sie immer besonders schlimm. Dabei gründete sie ein Hospiz und arbeitete als Psychotherapeutin. Auch "Helfer" sind oft hilflos. / Bei meiner Großmutter war eine Abtreibung gegen ihren Willen, den ihre Eltern, weil sie ihren Ehemann nicht akzeptierten, zwangsverordneten, ein schweres Trauma.

Kommentar geändert am 05.11.2018 um 11:13 Uhr
diesen Kommentar melden
Marjanna äußerte darauf am 05.11.2018:
Nachvollziehbar, Dieter. Zu einer Abtreibung gezwungen zu werden, furchtbar. Und eine Totgeburt stelle ich mir auch schlimm vor, wobei es eine weitere Wunde reißt, wenn so ein Kind keinen würdigen Abschied bekommt.
Meine Mutter hatte drei Schwestern, die ebenfalls alle ein Kind verloren, meine Tante Klara verlor sogar zwei ihrer drei Kinder. Ich selbst verlor ein Kind in der 17. Schwangerschaftswoche. Das ist an sich schon sehr traurig, aber die Art und Weise, wie die Umwelt damals, vor 40 Jahren damit umging, machte das Ganze noch trauriger. Man vergisst es nie und will es natürlich auch nicht vergessen.
diese Antwort melden

Marjanna
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.11.2018. Dieser Text wurde bereits 83 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.11.2018.
Empfohlen von:
sandfarben, Dieter Wal, eiskimo, juttavon, blauefrau, tulpenrot, EkkehartMittelberg, franky, Moja.
Leserwertung
· anregend (1)
· gefühlvoll (1)
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Grippeepidemie Baby Tod Abschied
Mehr über Marjanna
Mehr von Marjanna
Mail an Marjanna
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de