Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Bleedingheart (15.11.), guyIncognito (12.11.), stinknormal (12.11.), PrismaMensch (11.11.), duisburger76 (09.11.), Algolagnie (09.11.), domenica (08.11.), pewa (05.11.), Benno16 (01.11.), anonwirter (01.11.), Blizzar (31.10.), Herbstzeitlose (27.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 769 Autoren und 122 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.11.2018:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Narrative Kälte von Bergmann (10.11.18)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63179 Worte)
Wenig kommentiert:  Phílê von Akzidenz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ...und unterm Teppich bleibt der Dreck von Heor (nur 35 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Das Kind und der Ball. In: Die Literareon Lyrik-Bibliothek, Band 9
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich zeige." (Seelenfresserin)

Nehmung

Sonett zum Thema Einsamkeit


von Isaban

Die Leichtigkeit wohnt anderswo:
Hier zog sie vor Äonen aus;
ihr Lachen geistert noch durchs Haus,
ganz irrlichtern und hohl und so,

als wäre alles Hülle, Putz,
der kalt an etwas Altem klebt,
das mühsam kriecht und kaum mehr lebt,
sich winden muss durch Staub und Schmutz

und Sand aus jener Eieruhr,
die Zeit willkürlich rieseln lässt,
auf Leben, Liebe, auf ein Nest,
das längst verlassen ist und nur

Erinnerungen in sich trägt,
auf die sich Sand- um Sandschicht legt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (04.11.2018)
„ihr Lachen geistert noch durchs Haus,
ganz irrlichtern und hohl und so,“
Hi liebe Sabine!
Finde ich besonders gelungen. Auch das mit der Eieruhr.
Bei den letzten zwei Zeilen frage ich mich: „Auf was reimen sie sich?“
Aber du hast bestimmt eine schlüssige Antwort darauf.

Wünsche dir noch einen schönen Rest vom Sonntag

Franky:-)
diesen Kommentar melden
Isaban meinte dazu am 05.11.2018:
Hallo Franky,

es handelt sich um ein Shakespeare-Sonett, das aus drei Quartetten und dem Couplet (die letzten beiden Verse) besteht. Dieses Couplet zeigt zwei Verse, die sich aufeinander reimen, allerdings habe ich es hier gewagt, aufgrund der Sandschichten mit trägt/legt aals stilistisches Mittel einen unreinen Reim einzubauen.

Liebe Gerüße

Sabine
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de