Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 631 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.191 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.02.2020:
Sonett
Unter allen Gedichtformen ist das Sonett am strengsten festgelegt. Es besteht aus zwei Strophen mit je vier Versen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Picking Daisies von wa Bash (22.02.20)
Recht lang:  RUND 20 MEINER ALTEN WALPURGIS - SONETTJES AUF EINEN BLICK IN REKAPITULIERENDER KOMPILATION von harzgebirgler (2066 Worte)
Wenig kommentiert:  gott sollte endlich mal entwaffnend lächeln von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Reflex von Ralf_Renkking (nur 12 Aufrufe)
alle Sonette
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Hauch von Süden
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil vielleicht weil es mir wenigstens in Teilen gelingt, meine gefühlten Gedanken in das Herz eines anderen Menschen zu transportieren" (Fuchsiberlin)

Arglos

Sonett zum Thema Vertrauen


von Galapapa

In stiller Gleichmut spielt ein zarter Wind
mit jungem Grün an lebensfrohen Zweigen,
die ehrfurchtsvoll sich vor der Weisheit neigen,
in der Geheimnisse verborgen sind.

Mit Wolken zieht Gelassenheit, wie blind
gehüllt in friedenvoll gesetztes Schweigen
und Einklang scheint ins All hinauszusteigen,
wo er sich mit Unendlichkeit verspinnt.

Nur eine fahle Ahnung stört das Bild,
denn worauf soll naive Unschuld bauen,
wenn nichts die Neugier auf die Zukunft stillt?

Wer trägt das arglos lebende Vertrauen,
aus dem die Furcht vor Unbekanntem quillt,
wenn meine Augen blauen Himmel schauen?

 
 

Kommentare zu diesem Text


juttavon
Kommentar von juttavon (08.11.2018)
In schöner Sprachmelodie und Bildlichkeit wird eine zunächst wohltuende Naivität als leblose "Blauäugigkeit" entlarvt. Weiterentwicklung, Leben, bräuchte Widerspruch und "Arg".

Im zweiten Teil des Sonetts wird mir persönlich der Text jedoch zu reflektierend, philosophisch abstrakt.

HG Jutta
diesen Kommentar melden
Galapapa meinte dazu am 09.11.2018:
Liebe Jutta,
danke für Deinen Kommentar!
Mag sein, dass das, was Dich stört, auch darin begründet liegt, dass erster und zweiter Teil, sprich Quartette und Terzette nicht miteinander harmonieren.
Es ist ein recht alter Text von mir und ich habe damit heute auch gewisse Probleme. : )
Liebe Grüße!
Galapapa
diese Antwort melden

Galapapa
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 07.11.2018. Textlänge: 88 Wörter; dieser Text wurde bereits 113 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.02.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Galapapa
Mehr von Galapapa
Mail an Galapapa
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von Galapapa:
Rückschau Ein Stück von mir Der Gang der Zeit Maienregen Seelenverwandtschaft Vertrauen Oktober Magie der Ozeane Spätsommerstimmung Es herbstet
Mehr zum Thema "Vertrauen" von Galapapa:
Vertrauen
Was schreiben andere zum Thema "Vertrauen"?
Der Kuss (Paulila) Vertrauen (Xenia) Danke (una) begegnen (Jo-W.) Auf deinem Planeten (Xenia) traum (Jo-W.) Schwach (Xenia) "Warum ich?" (Xenia) Sprechende Milch (klaatu) Mangelhaft (Xenia) und 148 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de