Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Bleedingheart (15.11.), guyIncognito (12.11.), stinknormal (12.11.), PrismaMensch (11.11.), duisburger76 (09.11.), Algolagnie (09.11.), domenica (08.11.), pewa (05.11.), Benno16 (01.11.), anonwirter (01.11.), Blizzar (31.10.), Herbstzeitlose (27.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 769 Autoren und 122 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.11.2018:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Narrative Kälte von Bergmann (10.11.18)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63179 Worte)
Wenig kommentiert:  Phílê von Akzidenz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ...und unterm Teppich bleibt der Dreck von Heor (nur 35 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gedanken der Vergänglichkeit
von Galapapa
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich immer wieder zu Boden geh’" (tumblefree)

Missverständnisse folgen

Text


von Bette

Missverständnisse folgen

Neulich bei Penny, wahrscheinlich zum hundertsten Mal, wurde ich gefragt ob ich Payback habe. Diesmal war ich gerade etwas munter gestimmt und antwortete, „ nein ---ich will frei bleiben“! Der Kassierer stutzte, dachte eine Sekunde nach und meinte dann trocken, „ja“!
Es ist nicht nur der Zwang dann immer in diesem Laden einzukaufen, jeder Vertrag raubt mir ein Stück an Bewusstsein von Selbstständigkeit.
Manche fühlen sich anscheinend in diesen Fesseln erst geborgen und tätigen zu den Pflichtversicherungen, viele weitere Verträge, Geld Zeitungen Partnersuche usw.
Es gibt Regeln die sind nötig, doch jeder Vorteil benötigt einen Nachteil als Ausgleich, ohne den nichts in der Welt erscheinen kann. Hier sind die Nachteile, besetztes Denken durch Erwartungen, welche ein freies Leben, in dem es sonst viele Geschehen gibt, blockieren. Und dann wundere ich mich über meine dadurch entstandene Unzufriedenheit, welche viele Missverständnisse auslöst.

 
 

Kommentare zu diesem Text


LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (09.11.2018)
Geht mir genauso, nur bei einer anderen "Kette".
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund meinte dazu am 09.11.2018:
Es gibt Regeln die sind nötig
diese Antwort melden
Easy antwortete darauf am 09.11.2018:
@ LA: Ich sehs auch als eine Art Kontrolle.
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 09.11.2018:
@ Easy

Na klar. Ich hab mir, genauso wie Bette, schon den Mund fusselig geredet über die anmaßenden Regler, welche die Bestimmung des Daseins systematisch zerstören - natürlich immer auf demokratische Gutmensch-Art.
diese Antwort melden
Bette äußerte darauf am 09.11.2018:
Dieter,
Regeln gehören natürlich zum menschlichen Leben, denn den praktischen Anteil brauchen wir auch, doch nicht so vollständig wie er heute praktiziert wird, er nimmt heute ja fast das ganze Leben ein und wird zur Hauptsache. Dabei hat er im Schicksal höchstens einen Anteil von einem Viertel, bei vielen Menschen nicht mal das und die werden dann auch zwangsläufig meist dahinein gedrängt, weil es gar nichts anderes mehr gibt. Missverständnis ist überall die Folge.
Danke Dir
diese Antwort melden
Bette ergänzte dazu am 09.11.2018:
Danke Euch beiden Lothar und Easy.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 09.11.2018:
Hast du Echo an der Backe
must you pay die ganze Kacke
Nein, ich sage nein zur Paybackkarte ...
diese Antwort melden
Easy meinte dazu am 09.11.2018:
Trifft nicht nur auf sie zu.
diese Antwort melden
Bette meinte dazu am 09.11.2018:
Lieber Lothar, ich bin eigenständig und freue mich über jede Empfehlung, egal von wem. Danke
diese Antwort melden
Kommentar von 9miles (53) (09.11.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Bette meinte dazu am 09.11.2018:
Man kann an der Kasse auch beides sagen, die Kassiererin braucht auch ihren Monatslohn und muß das machen. Wer lamentiert?
Danke Dir
diese Antwort melden
9miles (53) meinte dazu am 09.11.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de