Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.084 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.08.2021:
Sestine
Die Sestine besteht aus sechs Strophen mit je sechs jambischen Verszeilen. Die Besonderheiten sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nachtknistern von Terminator (13.12.20)
Recht lang:  Sestinenauftrag von tigujo (292 Worte)
Wenig kommentiert:  Du von sundown (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Geschwätz von LottaManguetti (nur 268 Aufrufe)
alle Sestinen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Chikata: Das versklavte Kind
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe und lese" (Emotionalis)
InhaltsverzeichnisMüller - Der Solowagen

Schneider - Alles Routine

Geschichte zum Thema Straßenverkehr


von Manzanita

Ich mag die Übergangsschicht (1). Da kann man sich gut entspannen, weil man keinen Berufsverkehr hat.
Heute habe ich die Übergangsschicht auf dem Kurs 1 der Linie U1, also der Zug 0101.
Meine Schicht fängt am Bahnsteig 1 der Haltestelle Heddernheim um 9:32 Uhr an.
Der Fahrer, der vor mir diesen Zug gefahren ist, meldet mir grundsätzlich keine Störung, außer dass heute Morgen in Oberursel (2) eine Weichenstörung aufgetreten ist, und die U3 bis gerade eben nur bis zum Bahnhof fuhr. Aber das Ende des Vorfalls wurde schon über einen Rundspruch bekannt gegeben (3).
Also ist alles gut. Ich setze mich in den U4-Wagen (4) und fahre los. Das IBIS war ja schon hochgefahren (5).
Ich mag den Tunnel. Man taucht ab und ist für Menschen, die oben, also auf der Erdoberfläche sind, nicht mehr erreichbar. Nur über die U-Bahneingänge kommt man dann zu mir. Nur die Pause im Tunnel mag ich nicht so. Man ist halt nicht erreichbar, man darf auch nicht zur Station und weiß nicht was man in der Wendeanlage allein machen soll (6).
Zum Glück hat man auf der A-Strecke (7) nur wenig Pause. Meistens hat man so viel Verspätung, dass man nur schlüsseln kann (8) und dann gleich wieder losfahren muss.
Ich habe auch nicht viel Zeit, als ich zum ersten Mal heute die Haltestelle Südbahnhof erreiche.
Ich habe sogar nur so wenig Zeit, dass ich vergesse nachzusehen, ob alle Passagiere ausgestiegen sind und niemand in die Wendeanlage mitkommt. Hoffen wir mal, dass es nicht passiert. Mir ist es übrigens noch nie passiert.
Also fahre ich in die Kehranlage (9) und gehe schlüsseln. Dann fahre ich alle Systeme hoch und bewege mich in Richtung Südbahnhof. Beim Losfahren bemerke ich noch ein kleinen Ruck. Komisch…
Kurz vor Willy-Brandt-Platz (10) höre ich einen Sprechwunsch (11). Die Verbindung ist schlecht, ich verstehe nur „Wendeanlage“ und „U4-Wagen“, aber das kann ja viel bedeuten…

Anmerkung von Manzanita:

Die Bemerkungen 1 bis 11 gehören zu diesem Text.


InhaltsverzeichnisMüller - Der Solowagen
Manzanita
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Kapitel des mehrteiligen Textes Der Solo-U4-Wagen.
Veröffentlicht am 17.11.2018, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 17.11.2018). Textlänge: 321 Wörter; dieser Text wurde bereits 190 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.07.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Manzanita
Mehr von Manzanita
Mail an Manzanita
Blättern:
nächster Text
Weitere 10 neue Geschichten von Manzanita:
Der Stau - Kap. 9 Der Stau - Kap. 3 Der Stau - Kap. 11 Der Stau - Kap. 8 Der Stau - Kap. 4 Der Stau - Kap. 2 Der Stau - Kap. 10 Der Stau - Kap. 6 Der Stau - Kap. 7 Der Stau - Kap. 1
Mehr zum Thema "Straßenverkehr" von Manzanita:
Mein persönliches Ampelüberquerungsgesetz „Nur bei Rot den Kindern ein Vorbild” Der Solo-U4-Wagen Ein Bericht Kastermann - Banküberfall Amden - Was soll das? Breit - Komisch! Müller - Der Solowagen
Was schreiben andere zum Thema "Straßenverkehr"?
Kleines Chaos. (franky) Städte zurückerobern (eiskimo) Erst endet das Leben, dann die Nacht und dann, ja dann, sammelt man die Scherben der Weinflaschen am Boden auf, damit man nicht 'rein tritt, denn das tut verdammt weh (Lucifer_Yellow) von oktopoden und oktopussies (Lucifer_Yellow) exit(us) am wandschrank, im bad, auf dem teppich und im schiefen bilderahmen mit den lächelnden menschen und dem wackligen nagel in der sandigen altbauwohnungswand (Lucifer_Yellow) Diese ganze abstoßende Mimikry des Guten - Vladimir Nabokov, der Großinquisitor und die Alt-BRD (toltec-head) Abgefahrene Fragen ans hassgeliebte Auto (eiskimo) Bio-Blogging auf einem Friedhof (toltec-head) Lose Kopplung (toltec-head) Autobahngeometrie (BLACKHEART) und 26 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de