Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 431.004 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.11.2019:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1256 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Einmal nur den Himmel berühren
von claire.delalune
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich für Literatur interessiere, als Leser wie als Schreiber." (shadowrider1982)
Und wie geht man eigentlich mit den schlechten Erfahrungen um?InhaltsverzeichnisKlischees

Zwei Ansichten

Szene zum Thema Begegnung


von Xenia

Sie:
"Es ist drei Uhr nachts und mir gegenüber sitzt so ein alter Sack. Warum glotzt der mich die ganze Zeit an? Irgendwas stimmt mit dem nicht. Bestimmt so ein Perverser, der mich ficken will. Vielleicht sollte ich ihn fragen, was er mir bezahlen würde, wenn ich mit ihm nach Hause gehe.... Nur um ihn zu verunsichern. Er starrt mich immer noch an. Ich bekomme Angst. Wenn mich etwas verunsichert, bekomme ich jedes Mal automatisch diese harten Gesichtsausdruck, von dem ich nachher Schmerzen im Kiefer bekomme. So fest beiße ich die Zähne dabei aufeinander. Gerne würde ich an meinen Fingernägeln kauen, aber das geht im Moment nicht. Es ist ein Zeichen von Schwäche. Ich kann es nicht zulassen, dass der Penner erkennt, wie unsicher seine Blicke mich machen. Gerne würde ich ihm auf die Fresse hauen. Warum hört der nicht auf, zu glotzen? Ich starre ihn an, bis er endlich verlegen rot wird und weg schaut. Pff. Gewonnen. Genüsslich ziehe ich an meiner Kippe. Dass Rauchen hier verboten ist, kümmert mich einen Scheißdreck. Leben verboten. Atmen verboten. Aufstehen und den Typ verprügeln verboten. Ihm meine Titten zeigen und ihn damit noch mehr in Verlegenheit bringen verboten. Was ist eigentlich in dieser scheiß Welt nicht verboten und warum macht mich das noch wütend? Der arme Kerl. Vielleicht meinte er es gar nicht böse. Vielleicht hat er mich nur angestarrt, weil er mich spannend findet. Ich würde ihm gerne meinen Arm um die Schultern legen und ihn auf die Stirn küssen. Egal. Noch ein Zug an der Kippe. Die nächste Haltestelle ist meine. "

Er:
" Es ist drei Uhr nachts und mir gegenüber sitzt ein Mädchen mit einer bundeswehrgrünen Hose und einem viel zu weiten schwarzen Misfitspullover. Misfits. Die, die nicht passen. Das ganze Metall in ihrem Gesicht wirkt wie ein Versuch, sich zu bewaffnen. Als müsste sie sich vor irgendwas schützen. Zwei Ringe in der Lippe, einer in der Nase. Ihre Glatze streitet sich mit ihrem seltsam weiblichen Mund. Ihre Hände sind unruhig und die Fingernägel abgekauft. Gott, sind ihre Hände hässlich. Irgendwie berührt mich das seltsam unangenehm und ich bekomme einen Kloß in den Hals. Vielleicht weint sie bei Liebesfilmen. Ich habe den Ausstieg verpasst, weil ich damit beschäftigt war, sie anzusehen. Ich glaube, sie wäre schön, wenn sie nicht so finster gucken würde, sobald ich ihren Blick erhasche. Ich wünschte, sie würde mich anlächeln, aber sie scheint einfach nur breit zu sein von der Kippe, die sie raucht. Während der Bahnfahrt ist das Rauchen nicht gestattet. Ich fühle mich alt. Ich würde sie gerne ansprechen und fragen, ob sie mit mir ficken will, meinetwegen auch gegen Geld, aber ich traue mich nicht. Daheim werde ich mir einen runterholen und mich dabei fragen, ob sie unterum einen Iro hat. Bundeswehrgrün."


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Hermann
Kommentar von Hermann (24.01.2019)
SIE hat so reagiert, weil es ein alter Sack war. Bei einem attraktiven Mann wäre sie nicht so voreilig negativ gewesen.
NIEMAND sollte sich ein Urteil bilden ohne sich vorher informiert zu haben.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Und wie geht man eigentlich mit den schlechten Erfahrungen um?InhaltsverzeichnisKlischees
Xenia
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Tough bitches.
Veröffentlicht am 17.11.2018. Textlänge: 459 Wörter; dieser Text wurde bereits 132 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.11.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Xenia
Mehr von Xenia
Mail an Xenia
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 7 neue Szenen von Xenia:
S. E. X., Baby Achtung, zerbrechlich. Sonne Mutter, komplex Verlorene Geschichten Windstoß Samstag Nacht
Mehr zum Thema "Begegnung" von Xenia:
Salat
Was schreiben andere zum Thema "Begegnung"?
Naima (Paulila) kalender von thomas kinkade (drhumoriscausa) BEGEGNUNG (hermann8332) Alles Käse (blauefrau) Fashion (DanceWith1Life) 5 – Kontakt (ZAlfred) 3 – Der Morgen danach (ZAlfred) schade oder (Jo-W.) Der Regenbogen (Teichhüpfer) konturen (Jo-W.) und 520 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de