Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.), Dejávueneukoelln (04.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 744 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 17.02.2019:
Volksstück
Ziemlich neu:  Eigenartig von MichaelBerger (27.01.19)
Recht lang:  [align]- MN - LN - BSLN -- NLSB - NL - NM -[/align] von mannemvorne (1224 Worte)
Wenig kommentiert:  Der aufhaltsame Massenmord von AlmÖhi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Allwissende von MichaelBerger (nur 74 Aufrufe)
alle Volksstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

"Kontraste"
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
ZuZeitenInhaltsverzeichnisSprache, Rassismus, Neue Technologien und Gewalt

feindschaft

Gedankengedicht zum Thema Hass


von Sätzer

hass
auf andersdenkende

entfacht
hysterie
in echtzeit

macht
fakten
zu fakenews

verbreitet
fakenews
als wahrheiten

verachtet
menschliche werte

 
 

Kommentare zu diesem Text


Nimbus
Kommentar von Nimbus (06.12.2018)
Nichts für ungut. Doch das sich permanent wiederholende "wir" finde ich ausgesprochen unangemessen. Vielleicht obliegt es Deiner Vorstellung künstlicher Freiheit. Ich finde es daneben. Wir beinhaltet gewisser Maßen alle. Ich bezweifle dass so agiert. Demnach halte ich die Form für daneben.
Den Gedanken als solches nicht. Eine andere Form dafür zu finden wäre bestimmt nicht verkehrt. Das "Wir" bezieht das "ich" mit ein. Das spricht von evtl. Selbstkritik. Doch jeden da mit einzubeziehen halte ich für falsch.
LG Eta
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 06.12.2018:
Das "wir" ist natürlich gesellschaftspolitisch gemeint. Klar, dass nicht jeder Einzelne so agiert.

Für dich dann:

er hasst
andersdenkende

er entfacht
hysterie
in echtzeit

er macht
fakten
zu fakenews

er verbreitet
fakenews
als wahrheiten

er verachtet
menschliche werte

Könnte auf Trump zutreffen - gell. Trifft aber auch auf viele andere im Netz Agierende zu.

Statt "er" geht auch "sie". "wir" beinhaltet beide.
LG Uwe

Antwort geändert am 06.12.2018 um 06:33 Uhr


Antwort geändert am 06.12.2018 um 07:04 Uhr


Antwort geändert am 06.12.2018 um 07:05 Uhr


Antwort geändert am 06.12.2018 um 07:46 Uhr
diese Antwort melden
niemand antwortete darauf am 06.12.2018:
@ Uwe

Wie wäre es jedes wir/er/sie/das einfach wegzulassen
und es allgemein verbindlicher zu schreiben?


hass
auf andersdenkende

entfacht
hysterie
in echtzeit

macht
fakten
zu fakenews

verbreitet
fakenews
als wahrheiten

verachtet
menschliche werte

mit lieben Grüßen, Irene
diese Antwort melden
Sätzer schrieb daraufhin am 06.12.2018:
O.K. Irene, so gehts auch. Macht es etwas unpersönlicher, aber lesbarer, da sich so der/die Einzelne damit nicht zu identifizieren braucht. Nicht jeder agiert so im Internet, doch solch Verhalten verbreitet sich immer mehr.
Als Beispiel ein Beitrag im aktuellen SPIEGEL Nr.49 vom 1.12. S.12 mit dem Titel >Fake News - Wie die AFD zwei Frauen missbrauchte, die eine Vergewaltigung verhinderten< .
Es wird aufgeführt, wie die AFD wiederum die Heldinnen für ihre Hetze gegen Ausländer missbrauchte .
Dank dir für den Änderungsvorschlag und LG
Uwe

Antwort geändert am 06.12.2018 um 11:37 Uhr
diese Antwort melden
Agneta äußerte darauf am 07.12.2018:
ich schließe mich niemand undEkki an. Durch die Korrektur hat es gewonnen, lieber Uwe.
LG vn Monika
diese Antwort melden
Nimbus ergänzte dazu am 07.12.2018:
Stimmt. LG Heike
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 07.12.2018:
Danke euch. Es ist in der Tat runder geworden.
LG Uwe
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (06.12.2018)
Nach der Korrektur wirkt das Gedicht prägnant.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 06.12.2018:
Manchmal bringen mehrere Köche doch ein besseres Ergebnis
Dank für deine Empfehlung und LG Uwe
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (06.12.2018)
auch eine"eloge" auf das geliebte trumpeltier.
diesen Kommentar melden
Jack meinte dazu am 06.12.2018:
Das Trampeltier Hillary?
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 06.12.2018:
Klar, erst fallen einem die mächtigen Trumpler vom Dienst aus dem Kasperstaat da drüben im Westen ein. Aber es gibt sie auch hier bei uns, nur dass so ein Typ wie Höcke es viel verklemmter rüberbringt. Strauss und Wehner hatten ein anderes Kaliber, aber waren vom Typ her auch Trumpler. Wow, wenn die schon Twitter gehabt hätten.
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 06.12.2018:
@jack: hillary ist gewiss kein engel. aber sie lügt nicht so ausverschämt wie das trumpeltier.
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (06.12.2018)
Hallo Uwe, gut, dass du nachgelegt hast (zu gestern). Und: du hast genau den benannt, der es verdient hat. Z.Z. sind dies unsere Sorgen. Wenn ich an Trump denke, fallen mir die Chefs der Autokonzerne ein, die hoffentlich die Quittungen für ihre Scheinheiligkeit noch serviert bekommen. Aber der Höcke alias Landolf Ladig, das ist ein Brandstifter der besonderen Art!
LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 06.12.2018:
Politik ist und war ja teils schon immer ein schmutziges Geschäft, aber die brandgefährlichen Leute muss man in Schach halten, indem man sie nicht wählt. Hoffentlich kapieren die jungen smartphoneaffinen Menschen rechtzeitig.
Dank für deine Empfehlung und LG Uwe
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (06.12.2018)
Jetzt passt es. LG
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 06.12.2018:
Merci, auch für die Empfehlung.
LG Uwe
diese Antwort melden
Augustus
Kommentar von Augustus (06.12.2018)
Dieser Kommentar und die Antworten dazu sind nur für Teilnehmer an diesem Kommentarthread lesbar.
diesen Kommentar melden

ZuZeitenInhaltsverzeichnisSprache, Rassismus, Neue Technologien und Gewalt
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Politik - Gesellschaft (Gedichte).
Veröffentlicht am 06.12.2018, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.12.2018). Textlänge: 6 Wörter; dieser Text wurde bereits 469 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.02.2019..
Leserwertung
· profan (1)
· provozierend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Hass Internet fakenews
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedankengedichte von Sätzer:
oh susanne oh hannah hey tom ZuZeiten in tastenfühlung gerneGROß in echtzeit freundschaf(f)t Das Internet – Visionsillusionen oder Illusionsvisionen verpuffte energie
Was schreiben andere zum Thema "Hass"?
Mamillenchen (RainerMScholz) Genick(e) (mr.d) Fick Dich, Dich und Dich! (pondo) KCIF dich (Bohemien) Gerechtigkeit (Jack) Der Fuchs unterm Volk (Walther) Krieg und Frieden. (franky) menschenhasser (rochusthal) Ratespiel (Omnahmashivaya) HASS? (HarryStraight) und 77 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de