Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 612 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.823 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.07.2020:
Anekdote
Die Anekdote ist ein kurzer Prosatext; eine kurze Erzählung zur Charakterisierung einer historischen Person oder... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Diskriminierung von Ralf_Renkking (13.07.20)
Recht lang:  Geistig-autogenes Verhalten im Rahmen der kollektiven Lehrverweigerung von Melodia (1374 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Chef von praith (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Revanche von Ralf_Renkking (nur 22 Aufrufe)
alle Anekdoten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Liebe in all ihren Facetten
von Omnahmashivaya
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Texte zu neuen Gedanken anregen." (Strobelix)
KlischeesInhaltsverzeichnisKein Interesse

"Mutter Maria, du solltest Feministin werden!"

Gebet zum Thema Emanzipation


von Xenia

Dieser Ausspruch hat vor gar nicht allzu langer Zeit ein paar junge Frauen in den Knast gebracht - Ein paar junge Frauen, deren Protest gegen Patriarchat und Unterdrückung darin besteht, halb nackt in der Gegend (in diesem Fall in einem Teil einer Kirche, den Frauen nicht betreten dürfen) rumzurennen und laut zu schreien. VERDAMMT, es gibt noch genug Gründe, laut zu schreien, was dieses Thema angeht.

Sexismus ist immer noch völlig alltäglich. Die Unterdrückung von Frauen ebenfalls. Wenn das kein Grund ist, zu protestieren, weiß ich auch nicht. Die Frau wird in der Werbung, Medien etc. sexualisiert und zugleich wird ihr von allen Seiten diktiert, wie ihre Sexualität auszusehen hat.

Wenn Pornografie davon erzählt, dass der Kitzler der Frau unbedeutend und der Orgasmus des Mannes das Ziel eines jeden Sexualaktes ist, ist das Sexismus und Unterdrückung.

Wenn eine Alice Schwarzer der Meinung ist, dass keine Frau freiwillig Hure sein kann, ist das Sexismus UND UNTERDRÜCKUNG .

Es gibt so viele Arten der Beschneidung.

Männer und Frauen bekommen immer noch oft genug, ZU OFT, falsche Rollenbilder anerzogen. ES GIBT KEINE RICHTIGEN ROLLENBILDER! NIEMAND sollte jemals eine Rolle leben müssen!

Männer müssen keine dauergeilen Hengste sein, es gibt keinen Grund, sich für Homo-, Bi-, Asexualität o. Ä. zu schämen... Männer dürfen weinen... Ich könnte ewig weiter Dinge auflisten...

Es ist einfach nur traurig, dass das alles in unserer ach so toleranten Gesellschaft immer noch nicht selbstverständlich ist.

Das, was in Russland passiert, steht noch mal auf einem ganz anderen Blatt, aber auch Deutschland muss noch viel lernen, ehe wir uns hier wirklich eine offene, gleichberechtigte, tolerante Gesellschaft nennen dürfen.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Jack (36) (21.12.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Xenia meinte dazu am 21.12.2018:
Ja! Verdammt noch mal, ja!!!
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (21.12.2018)
"FUCK YOURSELF FREE ."

Bedeutet?

BTW: Solange es zig Frauen gibt, die sich für GNTM bewerben, fällt mir es schwer, feministischen Protest ernst nehmen.
diesen Kommentar melden
Xenia antwortete darauf am 21.12.2018:
Hast du "Wüstenblume" gelesen?
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund schrieb daraufhin am 21.12.2018:
Nur reingelesen; das ist übelster Sozialkitsch, zudem handwerklich sehr schlecht gemacht. Dort ist "FUCK YOURSELF FREE"?
diese Antwort melden
Xenia äußerte darauf am 21.12.2018:
Nein.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund ergänzte dazu am 21.12.2018:
Hätte mich auch gewundert!
diese Antwort melden
Xenia meinte dazu am 21.12.2018:
https://nosidebar.com/freedom/
diese Antwort melden
Xenia meinte dazu am 21.12.2018:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sexuelle_Selbstbestimmung
diese Antwort melden
Xenia meinte dazu am 21.12.2018:
https://youtu.be/SmofuQV2FwY
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (21.12.2018)
Klasse Überschrift und ganz wichtig, was du zu den Rollenbildern schreibst. Das andere ist nicht ganz neu, aber solche Erkenntnisse müssen wiederholt werden, damit sie verstanden werden.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Xenia meinte dazu am 21.12.2018:
Ay... Ich habe nie behauptet, das Rad neu zu erfinden
Rein rechnerisch ist es anmaßend zu denken, dass es IRGENDEINEN Gedanken gibt, der nicht schon von jemand Anderem gesagt oder gedacht wurde... Und auch das hat schon mehr als einmal jemand gesagt, darauf verwette ich meinen 150- Euro- Arsch
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 21.12.2018:
Hallo Xenia, deine Antwort klingt ein bisschen gereizt. Mein Kommentar war anerkennend gemeint. Ich sag es jetzt mal anders: Ich habe auch das andere gern gelesen, obwohl ich es kannte.
diese Antwort melden
Xenia meinte dazu am 21.12.2018:
Ich habe das schon positiv aufgefasst, Ekkehart. Aber danke, dass du mich noch mal drauf hinweist .
diese Antwort melden
Augustus
Kommentar von Augustus (21.12.2018)
Ich sehe es schon kommen; die Autorin wird bald mit nackten Brüsten um die Menschenrechte fechten.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

KlischeesInhaltsverzeichnisKein Interesse
Xenia
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Sexarbeit.
Veröffentlicht am 21.12.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.01.2020). Textlänge: 261 Wörter; dieser Text wurde bereits 215 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 09.07.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Xenia
Mehr von Xenia
Mail an Xenia
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 2 neue Gebete von Xenia:
Daddy Mein Körper
Mehr zum Thema "Emanzipation" von Xenia:
Lerne, für dich einzustehen Klischees Warum wird man freiwillig Nutte? Und wie geht man eigentlich mit den schlechten Erfahrungen um? Ideale Nutte als sozialer Beruf Eine junge Frau La femme
Was schreiben andere zum Thema "Emanzipation"?
Grundstein (Serafina) Tag 20 - Emanzipazion (Serafina) Idylle (Ralf_Renkking) Mutterseelenallein (Regina) Verfärbung (Ralf_Renkking) Bewusst sein (Ralf_Renkking) Undurchlässige Passung (Ralf_Renkking) Bekenntnisse einer geilen Frau! (Feuervogel) Die emanzipierte Chorsängerin (Jorge) Warum mein Wohnklo Wohnklo heißt (toltec-head) und 33 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de