Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
WorldWideWilli (25.06.), Bleistift (22.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 687 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.845 Mitglieder und 427.601 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.06.2019:
Grotesk-Zeitkritisches Drama
Drama, das mit den Mitteln der Übertreibung und Verzerrung sowie skurrilen Einfällen und schrillen Effekten... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Über- und Transmenschen von Jack (26.05.19)
Recht lang:  Exkurs: Being alive vs. not being...being... von theatralisch (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Schmalz (Oder: Vom Ohr aufs Brot) von Untergänger (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  wo sind sie nur? von Sternenpferd (nur 97 Aufrufe)
alle Grotesk-Zeitkritischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Erinnerung an Licht
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil (ich weiß leider noch nicht, ob ich hier willkommen bin)" (Manzanita)

Alter Trott

Gedicht zum Thema Alltag


von Peer

Nun sind wir wieder Knall auf Fall
ins neue Jahr gestartet.
Und wie gewohnt hat uns dort schon
der alte Kauz erwartet.

Spannt unsre guten Vorsätze
auf seine alte Leier,
und spielt das Lied vom Hamsterrad
zu kläglichem Geseier.

Färbt uns die Tage einheitsgrau,
doch wie wir uns auch mühen,
sobald wir etwas eingewöhnt,
wird er uns wieder blühen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von niemand (03.01.2019)
Stimmt und auf den Punkt gebracht, lieber Peer.
Mit lieben Grüßen, Dir ein gutes neues Jahr wünschend, Irene
diesen Kommentar melden
Peer meinte dazu am 03.01.2019:
Ganz lieben Dank fürs Vorbeischauen. Freut, wenn es gefallen kann. Dir auch noch ein gutes neues Jahr.
LG Peer
diese Antwort melden
Stimulus
Kommentar von Stimulus (03.01.2019)
Okay, das kann ich verstehen, wenn die Vorsätze so seltsam gespannt (betont) werden müssen, um auf die alte Leier zu passen. Und auch das Mühsame in der finalen Ellipse ist versinnbildlicht, auch klar. Aber wer trottet hier? Die versammelten Dilettanten des Forums? Irgendwie erscheint das Gedicht wie ein Insider und der Titel wie Programm. Scheint also geglückt, so richtig gefallen kann es mir in seiner fehlenden Dichte dennoch nicht.
diesen Kommentar melden
Peer antwortete darauf am 03.01.2019:
Muss auch nicht. Gefallen liegt wie so oft im Auge des Betrachters, und jeder hat andere Vorlieben und Ansprüche. Dennoch lieben Dank Dir fürs Vorbeischauen und Resümieren.
LG Peer
diese Antwort melden
niemand schrieb daraufhin am 03.01.2019:
@ Stimulus
das war ja eine fixe Auferstehung und der neue Avatar
so gänzlich ohne feistes Grinsen und ohne hässlicher
Sonnenbrille.
diese Antwort melden
Stimulus äußerte darauf am 04.01.2019:
@niemand:
"Herr Lehrer, ich weiß was"?
diese Antwort melden
niemand ergänzte dazu am 04.01.2019:
@ Stimulus
"Sie sind zu durchsichtig, Herr Schüler" ...
diese Antwort melden
Stimulus meinte dazu am 04.01.2019:
Obwohl ich mir so viel Mühe gab? Wie schade!
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (05.01.2019)
Trotten wir also weiter vorwärts. LG
diesen Kommentar melden
Peer meinte dazu am 05.01.2019:
Machen wir das Beste daraus.
LG Peer
diese Antwort melden

Peer
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 03.01.2019. Textlänge: 59 Wörter; dieser Text wurde bereits 247 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.06.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Peer
Mehr von Peer
Mail an Peer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Peer:
flippig Happig! 1-2-3 Armes Ach FauLENZer Endlich Familie Einmal Ernst Was du nicht willst
Mehr zum Thema "Alltag" von Peer:
Blech
Was schreiben andere zum Thema "Alltag"?
Darf ich bitten? (IDee) Personenschaden / Trench (IDee) KeineWeisheit (Epiklord) Kalle beklagt sich (Epiklord) Eigentlich ... (Epiklord) METROpole (Moja) Zwillingsparadoxon (Epiklord) Von Haikühen (Epiklord) YYYY (GastIltis) die Europäische Union als Selbstbedienungsladen und Deutschland als der Esel auf dem geritten wird (Augustus) und 771 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de