Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Nadel (20.02.), arabrab (16.02.), Polarheld (15.02.), milena (15.02.), Charra (15.02.), Théophé (14.02.), MfG (11.02.), SinOnAir (11.02.), Schiriki (10.02.), mystika (10.02.), PollyKranich (08.02.), agmokti (06.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 742 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.02.2019:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Morgengedanken I von HirschHeinrich (17.10.18)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Bratenduft. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Morgensonne. von franky (nur 66 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
best german underground lyriks
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich die Plattform nicht mit prosaischem "arse-dribble" (Stephen Fry) zumülle" (Hecatus)

Ängste

Gedicht zum Thema Unruhe


von niemand

Geht ein Nebeltag
ums Haus -
atmet ein
und
atmet aus

fließen
seines Atems Spuren
in die Landschaft

wie Lemuren
geistern Ängste drin
dir eigen
und nicht eine
will sich zeigen

nur ein Ahnen
nur ein Spüren
tief im Brustkorb
den sie schnüren

 
 

Kommentare zu diesem Text


eiskimo
Kommentar von eiskimo (11.02.2019)
Schön das Kalte, Klamme und Schleichende der Angst in Bilder gefasst - man macht unwillkürlich brrr...
lG
eiskimo
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 11.02.2019:
Ängste sind nunmal keine umarmenden und tröstenden Geister
ihre Art ist nunmal dieses "brrrr" ...
Mit lieben Grüßen zurück, niemand
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (11.02.2019)
Wo war ich da, an diesem 3.1.2019, als du, liebe Irene, diese Zeilen eingesetzt hattest?
Wo war ich da, fragte auch mein Enkel Henry, als er sich auf dem Schulfoto meines Vaters von etwa 1910 zu erkennen glaubte. (Und das, obwohl die Ähnlichkeiten der entsprechenden Väter untereinander nicht auszumachen sind).
Bei KV geht vieles schneller als im richtigen Leben. Dein Gedicht zeigt es, auch wenn es mehr Ängste bereitet als nimmt. Sei dennoch herzlich gegrüßt von Gil.
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 11.02.2019:
Bei KV geht es ex & hopp lieber Gil. Ängste kann mein Gedicht nicht nehmen, ich zweifele ob ein Gedicht dazu überhaupt in der Lage sein kann. Vielleicht sollte man Optimist werden, dann ...
Mit liebem Dank und lieben Grüßen zurück, Irene
diese Antwort melden
BrigitteG
Kommentar von BrigitteG (11.02.2019)
Eine wunderbare Sprache - unglaublich fließend, ineinander verwoben, und dazu sehr einfallsreich mit den Reimen (die sich gar nicht an die Strophen halten wollen. Am schönsten ist der Übergang von "in die Landschaft/wie Lemuren". Gefällt mir gut!
diesen Kommentar melden
niemand schrieb daraufhin am 12.02.2019:
Vielen Dank! das freut mich sehr
mit lieben Grüßen, Irene
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de