Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
WorldWideWilli (25.06.), Bleistift (22.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 686 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.845 Mitglieder und 427.618 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.06.2019:
Grotesk-Zeitkritisches Drama
Drama, das mit den Mitteln der Übertreibung und Verzerrung sowie skurrilen Einfällen und schrillen Effekten... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Über- und Transmenschen von Jack (26.05.19)
Recht lang:  Exkurs: Being alive vs. not being...being... von theatralisch (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Tag III von Kleist (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  wo sind sie nur? von Sternenpferd (nur 98 Aufrufe)
alle Grotesk-Zeitkritischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ethik für heute. Moraltheoretische Überlegungen zu Terrorismus, Menschenrechten und Klimawandel
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil so einer wie ich hier noch fehlte" (Jorge)

Musterwände im Gewand

Text zum Thema Betrachtung


von jennyfalk78

Wenn die Blumen,
an den Wänden,
anfangen zu blühen
und
die Vögel ihre Nester bauen.
Wenn Farben sich vermischen,
Kreuz und ein Hauch Vermeer
und
die Oberflächen reliefartig hervortreten.
Wenn der Minimalismus alle Ketten sprengt,
die Utopie Muster verschluckt.
Es zuckt und brennt
in deinen Händen.
Wenn es an den Wänden
regenbogenfarbig regnet.
Der Wasserfall auf deine Haut perlt.
Du mit deinen Fingerkuppen
den Geschmack von Knete inhalierst.

Bitte vertraue deinem drittem Auge.
Hol die Seifenlauge
und
kratz die hässliche Tapete
von den Wänden.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Sätzer
Kommentar von Sätzer (10.01.2019)
"regenbogenfarbig regnet." -> hier würde ich wegen der Doppelung "nieselt" schreiben. LG Uwe
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 meinte dazu am 17.01.2019:
Hey ho!
Ich weiß, man könnte viele andere Wörter finden aber genau das REGNET wollte ich unbedingt.
Ich danke dir für das Lesen.
Herzlichst die Jenny
diese Antwort melden
Stimulus
Kommentar von Stimulus (10.01.2019)
Hallo jennyfalk78,

bei deinen Texten bin ich regelmäßig hin- und hergerissen. Teilweise hast du wunderbar lakonische Sätze, mitunter überraschende Wendungen und bisweilen tolle Bilder darin:

"Hol die Seifenlauge und kratz die hässliche Tapete von den Wänden" - Ein grandioser Schluss, nüchtern und treffend, Sparta pur.

"Du mit deinen Fingerkuppen den Geschmack von Knete inhalierst." - Wie bitte, was? Wo kommt die Knete her und was für ein geiles Bild: mit dem Tastsinn einen Geschmack inhalieren? Geht es überraschender, bildhafter, beeindruckender?

Warum haut das hier nicht das Publikum um? Keine Ahnung, aber mir machst du dann das Leben schwer mit diesem mutwilligen Name-Dropping, den bildungshuberigen Schlagworten, die mir jegliche Fantasie rauben und mich auf den Pott setzen:

"Kreuz und ein Hauch Vermeer"
"Wenn der Minimalismus alle Ketten sprengt, die Utopie Muster verschluckt"

Das sagt genau nichts.

Und schließlich gibt es dann noch die Tautologien, die mich nicht überzeugen, wenn

"Oberflächen reliefartig hervortreten" - Wie sonst? Oder wenn es
"regenbogenfarbig regnet".

Bei Letzterem empfiehlt Sätzer ein "nieselt", um die Doppelung zu vermeiden. Kann man machen. Ich empfähle, dem eigenen Rat zu folgen und "deinem dritten Auge" zu vertrauen! Wenn es regenbogenfärbte oder regenböge, dann wäre es in deiner Liga. Verlass dich auf deine (Wort)fantasie, verzichte auf altkluge Mätzchen und vertraue auf deine Bilder. Die sind stark!

Herzlichen Gruß
Stimulus
diesen Kommentar melden
TassoTuwas antwortete darauf am 11.01.2019:
Na gut, offensichtlich bin ich kein Publikum, was wohl auch nicht so übel ist!
Jennys Gedankengänge sprühen vor Ideen. Ich sehe darin Leidenschaft und einen nicht zu zügelnden Bilderreichtum, und das seit ihrem ersten Text.
Ich hoffe, ich kann noch viel Überraschendes von ihr lesen.
TT
diese Antwort melden
Stimulus schrieb daraufhin am 11.01.2019:
Ja, du bist ein ganz treuer Fan, das habe ich vernommen. Aber dieser Text hatte gestern nur einen kurzen Kommentar von sätzer und das war es. Die eher konventionellen Mittelbergschen Fabeln bekommen hier ein Riesen-Hallo und so ein Text bleibt unkommentiert? Das war meine Verwunderung und das Wort "Publikum" kommt von "Volk". Du bist das Volk? Okay.
diese Antwort melden
jennyfalk78 äußerte darauf am 17.01.2019:
Hallöchen!
Wo fange ich da jetzt an. Puh, also Kreuz und Vermeer fand ich, in Betrachtung des Tapetenbildes, einfach besser als Kreuz und Queer. Auch das die Ketten die Utopie sprengen war so gemeint, dass Nichts gemeint war.

Oberflächen kann man kartographisch oder dreidimensional darstellen. Die Idee dahinter war, das es doch diese Samttapeten gibt. So hübsch mit Blumen oder was auch immer.

Ja und der Regenbogen der so vor sich hin regnet, ist eine Hommage, an all diese Anfang Neunziger Jahre Polenmarktbilder.


Ich danke dir für das Lesen, das Kommentieren und Meinung haben! Kommt ja alles drei eher selten vor.

Herzlichst die Jenny
diese Antwort melden
TassoTuwas ergänzte dazu am 18.01.2019:
@ Stimulus

Da wir offensichtlich zu zweit sind, kann man sagen; "Wir sind das Volk"
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (11.01.2019)
Hallo Jenny, ein Aufruf zum Frühjahrsputz der anderen Art
Herzliche Grüße
TT
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 meinte dazu am 17.01.2019:
Ich grüße Dich!
Genau das war meine Assoziation!
Nur Du verstehst.
Herzlichst die Deine Jenny
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de