Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.658 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Springbrunnen von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 72 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Credo. Wissen, was man glaubt
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine eigene Meinung habe und sie weitgehend auch offen vertrete." (Heor)

Los! Pegasus, sprach der Dichter

Gedicht zum Thema Humor


von niemand

Ich fühl mich erhaben -
komm, Lyrpferd, wir traben
durch Wälder & Felder zu hören

das Singen der Musen.
Lass bloß den abstrusen
Gedanken den Ritt mir zu stören.

Hör, Pferdchen, dies Klingen,
auch du kannst was bringen,
mir fehlt noch ein Haufen Ideen -

ich tappe im Düstern.
Das Pferd bläht die Nüstern,
es wiehert und bleibt plötzlich stehen,

als fühlte es Qualen.
Ein Dampfen, ein Fallen.
Im Scheine der himmlischen Lichter,

die den Gaul und sein Schnaufen
verklären, samt Haufen,
fühlt stark sich veräppelt ein Dichter.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (11.01.2019)
Sah eine Karikatur: Rilke blickt mit von Wahnsinn geweiteten Augen auf Pferdeäpfel hinter Pegasus, der ihn frech angrinst.

Titel schlicht: VERÄPPELTER DICHTER?
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 11.01.2019:
Nein, das verrät sonst alles
LG niemand
diese Antwort melden
Kommentar von Marjanna (68) (11.01.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 11.01.2019:
Oh, ja, DANKESCHÖN!
habs korrigiert. Mit lieben Grüßen, Irene
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (11.01.2019)
aus reimgründen erst der dampf, dann das fallen.

bald kommen die spatzen
zum picken und schmatzen.
diesen Kommentar melden
niemand schrieb daraufhin am 11.01.2019:
Nein, das Dampfen kommt aus den Nüstern.)
Lo. Das mit den Spatzen ist echt gut!
LG Irene
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (12.01.2019)
doch düngt ein dichter mit das alphabeet
manch blümelein vielleicht noch draus entsteht.

schmunzelnde grüße
harzgebirgler
diesen Kommentar melden
niemand äußerte darauf am 12.01.2019:
so kann man es auch sehen.
Mit Schmunzelgrüßen zurück, niemand
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de