Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Schroedinger (19.01.), Trainee (15.01.), Kepler186f (15.01.), Sandkastenkind (14.01.), Paulila (12.01.), cthulhus_hairdresser (11.01.), Lenara (09.01.), Hermann (03.01.), Stimulus (03.01.), Belgerog (03.01.), MinPati (03.01.), Jo-W. (30.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 760 Autoren und 123 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.01.2019:
Lebensweisheit
Ziemlich neu:  Ingwertee und heiße Liebe von Stelzie (07.01.19)
Recht lang:  Versetzt nach Klasse Drei von tastifix (1455 Worte)
Wenig kommentiert:  Trampelpfade von Strobelix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich, nicht so wie du von elvis1951 (nur 24 Aufrufe)
alle Lebensweisheiten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Frühstück im Schaufenster
von tulpenrot
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil einige mich kennen" (Teichhüpfer)

Semper spectat

Parabel zum Thema Anpassung


von Stimulus

Ich kannte eine Zypriotin,
die von Geburt an Idiotin,
doch dafür ziemlich clever war.
In ihrem Dorf gab es zwei Brücken,
die dort kein Mensch aus freien Stücken
je überquerte, denn Gefahr
bedrohte von der andern Seite
den, der sich nicht komplett befreite
von allem, was von drüben war.

Nun könntet Ihr natürlich meinen,
so schwer will Euch das nicht erscheinen,
doch nehmt auch dieses noch gewahr:

Denn grüne Hemden bei den Einen
und rotes Tuch an beiden Beinen
die vorgeschriebne Kleidung war.
Grad umgedreht wars bei den andern,
drum sah man niemals einen wandern
von A nach B, von B nach A.
Bis zu dem Tag, als die Genannte
den einzig freien Weg erkannte,
der ihr alleine möglich war.

Ihr Hinterteil wurd ihre Krücke,
so kam die Alte voller Tücke
an jeder Grenzkontrolle klar.
Sie schnitt in ihre grüne Hose
ein großes Loch, so dass das bloße
Gesäß genau zu sehen war.
Kaum war sie auf der Brücke, heiter
lief sie auf ihren Händen weiter.
Die Grenzer nickten, alles klar.

Und die Moral, Ihr kleinen Lichter,
die ist doch klar: Selbst Arschgesichter
sind zu was gut und das ist wahr!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Isaban
Kommentar von Isaban (12.01.2019)
Hallo Stimulus,

wie gut, dass hier nur die Texte und nicht etwa Person und Persönlichkeit des Autoren kommentiert werden dürfen, sonst müsste ich Letzterem auf die Schulter klopfen, ob seines fiesen, aber gelungenen Schelmenstreiches.

Einzig das "denn" vor den grünen Hemden will mir nicht recht munden. Es klingt natürlich herrlich altertümlich, ist aber für meinen Geschmack ein bisschen zu dick aufgetragen; der märchenhaft verstaubte und mit Elisionen und Inversionen gespickte Sprachgebrauch käme auch mit einem "dass" noch zur Geltung.

Es gibt oder gab da mal so eine Fernsehwerbung, einen - ach nein, zwei Schokoriegel betreffend - ich komm nicht auf den Namen. Die Werbung endet auf jeden Fall mit einem Paketklebeband über dem Munde eines kritischen jungen Geistes.

Lieben Gruß

Isaban

Kommentar geändert am 12.01.2019 um 14:29 Uhr
diesen Kommentar melden
Stimulus meinte dazu am 12.01.2019:
Hallo Isaban,

recht herzlichen Dank für deinen netten Kommentar. Das Gedicht ist ja erkennbar unernst und so ist es halt auch auf die Schnelle geschrieben. Der Autor war in Fahrt und wenn sich ein wenig dieser Geschwindigkeit überträgt, dann will er es zufrieden sein. Deine formale Kritik ist berechtigt. Ich bezweifele jedoch, dass das "dass" das nun besser machte. Außerdem mag ich das "denn" nun gerade so sehr, also verzeih, dass ich das "dass" darin belasse.

Lieben Gruß zurück!
Stimulus
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (12.01.2019)
Lesegenuss pur, lieber Stimulus, jedenfalls für meinen Geschmack. Spannend, wortgewitzt, einfallsreich, und dann auch noch mit einer herrlichen Pointe. You made my day!

Liebe Grüße
p.
diesen Kommentar melden
Stimulus antwortete darauf am 12.01.2019:
Danke, vielen Dank, liebe princess, das freut mich sehr. Selbstverständlich ist es gerade umgekehrt: Mit einem solchen Kommentar fühle ich mich ausgezeichnet!

Auch dir liebe Grüße
Stimulus
diese Antwort melden
Oreste
Kommentar von Oreste (12.01.2019)
Warum ist dir das eingefallen?
diesen Kommentar melden
Stimulus schrieb daraufhin am 12.01.2019:
Warum? Ehrlich, das kann ich dir nicht beantworten. Den Seinen gibt's der Herr im Schlafanzug?
diese Antwort melden
Irma
Kommentar von Irma (12.01.2019)
Himmel, Arsch und Zwirn! Damit kommste bei mir glatt durch die Geschichtskontrolle. Und weiter, bitte! :-D
Arschkriecherische Grüße, Irma
diesen Kommentar melden
Stimulus äußerte darauf am 12.01.2019:
Boah, Irma, so kenne ich dich gar nicht. Wenn ich das auslösen konnte, dann werde ich gar nicht an mich halten können und auf jeden Fall weiter machen!
Aber bitte halte dich von meinem Darm fern, hörst?
diese Antwort melden
Willibald
Kommentar von Willibald (12.01.2019)
Ein richtig rotes Gesäß, ein auf den Händen laufen, dann noch eine "Alte". Auch wenn das keine "Greisin" sein sollte, sondern ein Slangwort.
Die Textlogik ist auch über Krücken nicht recht zu retten?
diesen Kommentar melden
Stimulus ergänzte dazu am 12.01.2019:
Das ist alles recht flapsig ausgedrückt und ausgeführt, das ist wohl wahr. Aber so direkt unlogisch kann ich darin nichts finden. Offenbar findest du es nicht witzig, dann kann man nichts machen. Ein Witz, den man erklären muss, taugt nichts.
diese Antwort melden
drmdswrt
Kommentar von drmdswrt (12.01.2019)
Das ist herrlich unterhaltsam. Und auch lehrreich. Ich habe mich schon immer gefragt, warum so viele davon herumlaufen. Sie scheinen es ihr gleich getan zu haben.
diesen Kommentar melden
Stimulus meinte dazu am 12.01.2019:
Danke, mein Lieber. Wenn ich dich für den Moment unterhalten konnte, bin ich sehr zufrieden!
diese Antwort melden
Vaga
Kommentar von Vaga (12.01.2019)
Diese Bilder!! Besonders das letzte. Kann ja kaum, muss aber prompt 'hinsehen'! ;). Und ebenso prompt fällt mir fürs 'hinterste' Ende ein entsprechend 'moralingefärbter' ZuSatz ein:
Auch wenn's hart an der Grenze war!
diesen Kommentar melden
Stimulus meinte dazu am 12.01.2019:
Grenzwertig, das ist solche Art Gebrauchslyrik ganz sicher. Höheren Anspruch hat sie ja aber nicht, wenn es eine Art Bilderbuch (Comic?) für den Moment ist, ist es gut.
diese Antwort melden
Songline
Kommentar von Songline (12.01.2019)
Ein gelungener Perspektivwechsel
diesen Kommentar melden
Stimulus meinte dazu am 12.01.2019:
Das ist in seiner Kürze ein sehr gelungener Kommentar. Herzlichen Dank!
diese Antwort melden
Willibald meinte dazu am 13.01.2019:
Ein richtig rotes Gesäß, ein auf den Händen laufen, dann noch eine "Alte". Auch wenn das keine "Greisin" sein sollte, sondern ein Slangwort.
Die Textlogik ist auch über Krücken nicht recht zu retten?

Stimulus ergänzte dazu am 12.01.2019:
Das ist alles recht flapsig ausgedrückt und ausgeführt, das ist wohl wahr. Aber so direkt unlogisch kann ich darin nichts finden. Offenbar findest du es nicht witzig, dann kann man nichts machen. Ein Witz, den man erklären muss, taugt nichts.


Bilibaldus Stimulo comiti semper spectanti s.p.d.

Nunc mihi restat: Etiam facetiae absurde paene sonantes fundamento egent spectabili et firmo.

Κύπρος et Kıbrıs explicant, quanta absurditas rebus politicis interdum inest/insit.

Attamen et quam ob rem: Quamquam iocus explicatus et explicandus mors laetitiae, igitur ioci,, iocus non explicabilis fortasse iocus nimia absurditate constructus putari et explicari potest.

Quid sentis?

vale

Antwort geändert am 13.01.2019 um 13:29 Uhr


Antwort geändert am 13.01.2019 um 13:48 Uhr
diese Antwort melden
Lala
Kommentar von Lala (14.01.2019)
Es ist eine schöne Geschichte, eine kluge Pointe, es ist gut und witzig gemacht und einfach toll erzählt. Absolut empfehlenswert. Natürlich habe ich an den Großen Graben aus der Asterix Reihe denken müssen und natürlich . und das macht mir doch Probleme - bleibt es nicht aus - zumindestens bei mir - dasss ich die Chose auf kV anwende. Und dann muss ich zwar grinsen, aber eigentlich ist kV für mich nicht in oben-unten oder unten-oben geteilt, sondern in hiunderte Fraktionen zerlegt. Es ist hier nicht schwarz-weiß. Es geht kreuz und quer. Ein lächeön hier, ein lächeln da - das muss noch lange nichts bedeuten. Aber letztlich ist dieses Geschmäckle, welches ich empfinde, ganz allein: mein Problem. Wenn ich das Dingen auf diese kV Bühne zerre, ja dann bekomme ich ein verzerrtes Bild. Lasse ich es, glänzt es ganz wunderbar. Chapeau!
diesen Kommentar melden
Stimulus meinte dazu am 15.01.2019:
Dann kann ich es glänzen lassen. Vielen Dank, lieber Lala und es stimmt, Der Große Graben war auch in meinem Kopf, als ich über die Zypriotin und die Brücken nachdachte. Diese beiden Dinge waren gegeben und zwar nicht auf kV, auch wenn ich das mit den Fraktionen anders sehe, als du. Es mag Hunderte geben, in bestimmten Fragen kristallisieren sich jedoch häufig zwei heraus und auch hier gibt es dann Wanderer zwischen den Welten, die beiden oder meinethalben auch in allen Welten gefallen wollen. Das ist aber nicht nur auf kV, sondern in jeglicher Gemeinschaft so.

Daher sollte man auch nicht bei jedem Text über soziale Verhaltensweisen gleich die kV-Brille aufhaben. Auch weil es dazu führen kann, dass der Webber die Texte wieder für die Außenwelt sperrt, weil er, der Texte ja eigentlich gar nicht beurteilen will, bisweilen auch solchem Missverständnis unterliegt (siehe, bzw. nicht mehr siehe "Die Raben" von einem gewissen fdöobsah, von dem ich zufällig weiß, dass es zwar von Gedichteforen im Allgemeinen, aber nicht von kV im Besonderen handelte).

Vielen Dank! Hat mich sehr gefreut!
diese Antwort melden

Stimulus
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Veröffentlicht am 12.01.2019. Dieser Text wurde bereits 201 mal aufgerufen; der letzte Besucher war Dieter_Rotmund am 20.01.2019.
Empfohlen von:
Lala, Isaban, princess, Lluviagata, managarm, Oreste, Irma, franky, drmdswrt.
Leserwertung
· anregend (1)
· aufwühlend (1)
· beunruhigend (1)
· lustig (1)
· provozierend (1)
· schockierend (1)
· spöttisch (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Stimulus
Mehr von Stimulus
Mail an Stimulus
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Anpassung"?
Das Leben ist manchmal wie beim Spiel mit Sperma (Omnahmashivaya) Plastikherz (klaatu) Der Finger der Ehre - Michel Onfray schreibt einen offenen Brief an Merkel über ihre Flüchtlingsselfies (toltec-head) Ökolobotomie (RainerMScholz) Die Regenbogenschlampe (Omnahmashivaya) Halbstark (Xenia) Der Tag als Stauffenberg fertig hatte - ‘Surrealistischer- Episoden- #Roman- Auszug‘ – (michaelkoehn) Miles and more (eiskimo) So ist das Leben (eiskimo) Synchronisiert euch mit mir (klaatu) und 149 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de