Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Poxy1979 (23.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.), Nighthawk (08.03.), katjyeesss (03.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 630 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.958 Mitglieder und 434.226 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.03.2020:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben von LotharAtzert (13.03.19)
Recht lang:  Maria & Joshua von wa Bash (3152 Worte)
Wenig kommentiert:  Quaksundrem von leorenita (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wahrsager von LotharAtzert (nur 352 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bürosex
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich freundlich bin" (Meteor)

Sterngeflüster

Gedicht zum Thema Schlaf/ schlafen


von Lluviagata

Liebster, heut um Mitternacht,
da wars mir so, als wärn die Sterne
Dir näher noch als gestern.

Ich hab darüber nachgedacht.
Und weißt Du was? Ich würd so gerne
mit all den Sternenschwestern

Dort droben wachen über Dich,
auf schwarzem Samt behutsam funkeln,
Kometen für Dich lenken,

Und traumesleise würd ich Dir
den Mond mit Wolkenflor verdunkeln
und nimmermüdes Schlafen schenken.

Viel später aber, Liebster mein,
flög ich auf Wind und Eulenflügeln
durchs Tal zu winterweißen Hügeln
und schlief wie Du. Ganz tief. Allein.

Anmerkung von Lluviagata:

aus:

Herbstsemester


 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (15.01.2019)
Sehr schön. LG
diesen Kommentar melden
Lluviagata meinte dazu am 15.01.2019:
Vielen Dank, Armin!

Liebe Grüße
Llu ♥
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (15.01.2019)
Ach, liebe Sternenschwester,
schon lang, nicht erst seit gestern,
steckst du im Herbstsemester.

Wann machst du endlich dein Examen?

Flüstertütengrüße, Dirk
diesen Kommentar melden
Lluviagata antwortete darauf am 15.01.2019:
Ein BAföG brauche ich nie nicht,
mein Lehrer ist das Leben,
und wenn, ich wiederhole mich,
ich selektiere, das Gedicht
das lebt, wird's immer geben.

Flüstergrüße
Llu ♥
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (15.01.2019)
Hallo Llu,

ein sehr stimmungsvoller, zärtlicher Text!


Du kennst ja meine Einstellung zu Inversionen und Elisionen. Wenn sie Verwendung als Stilmittel gefunden haben - alles bestens. Wenn nicht, könnte der Autor...
Vielleicht zählst du selbst einmal, zu wie vielen dich dieses Gedicht hingerissen hat. ;)

Wie wäre es in S2, V1 mit "Ich hab drüber nachgedacht"?
Da stört dann zwar immer noch die Elision, aber zumindest wäre dem Satz damit das fehlende Personalpronomen gegeben.

Liebe Grüße
Sabine
diesen Kommentar melden
Lluviagata schrieb daraufhin am 16.01.2019:
Liebe Sabine,

eingedenk Deiner liebevollen Mahnung habe ich es leise weinend ein wenig umgearbeitet und hoffe, ich elisioniere nicht mehr allzu oft.

Vielen Dank, wie immer, für Deinen Rat, den ich, wie fast immer, gern beherzige.

Liebe Grüße
Llu ♥
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (15.01.2019)
Weißt du eigentlich, dass Eulen lautlos fliegen? Klar, weißt du, weil du es spürst. Ein biologisches Wunder. In Worten. LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Oreste
Kommentar von Oreste (15.01.2019)
"Hab darüber nachgedacht." Bei dem Vers musste ich breit, also, lächeln! Er bringt - recht früh und für mich doch unerwartet - ein fast kindlich naives Schnäuzchen hinein, welches für mich zwar im Kontrast zum sonstigen Ton des Gedichts steht und es dennoch enorm bereichert, meine ich. Der Abschlussvers ... so traurigschön.

Lieb grüßt
O.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Easy (32) (15.01.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (15.01.2019)
Ich habe dazu eine traurige Geschichte. Es war mal ein Kapitän auf hoher See, der mir erzählte, sein Kleiner würde in die Sterne sehen...

Kommentar geändert am 15.01.2019 um 23:37 Uhr
diesen Kommentar melden
Lluviagata äußerte darauf am 16.01.2019:
Och Jens, das ist aber süß. Vielen Dank Dir!

Liebe Grüße
Llu ♥
diese Antwort melden
Teichhüpfer ergänzte dazu am 16.01.2019:
Es ist so, daß viel Gelächter dazu kommt...
diese Antwort melden
aliceandthebutterfly
Kommentar von aliceandthebutterfly (20.01.2019)
Wir haben dieselben Schwestern, liebe Llu! Ein schönes Gedicht, den Liebsten alleine lassen können und ihm doch nur das Beste zu wünschen und in Gedanken über ihn zu wachen.

LG, Stefanie
diesen Kommentar melden

Lluviagata
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.01.2019, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 16.01.2019). Textlänge: 84 Wörter; dieser Text wurde bereits 201 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.03.2020.
Lieblingstext von:
aliceandthebutterfly.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Träume
Mehr über Lluviagata
Mehr von Lluviagata
Mail an Lluviagata
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Lluviagata:
Wiegenlied Winteres Ruhe Abendrot Auf ewig Wunder Fortgegangen Schmerz Auf Freiersfüßen Geschenkt
Mehr zum Thema "Schlaf/ schlafen" von Lluviagata:
Wiegenlied
Was schreiben andere zum Thema "Schlaf/ schlafen"?
Zzzz (Serafina) insomnia (BeBa) Bluttraum (RainerMScholz) Schlaflos / Wortvoll (Whanky931) es stieg ein mensch einst in sich in die tiefe... (harzgebirgler) auf knopfdruck (harzgebirgler) Schlafstörung (Isaban) Du schnarchst (Xenia) Nacht (LottaManguetti) manch mensch wandelt im schlaf erst durch die räume... (harzgebirgler) und 86 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de