Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
JewhenBruslynowsky (14.01.), DavidW (14.01.), Oxs (14.01.), HerrBertie (09.01.), unicum (07.01.), Nepos (07.01.), lukasdichtet (04.01.), ggnighthawk (01.01.), Lucane (28.12.), Eskrimador (27.12.), UtaBossan (19.12.), Pyra (19.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 74 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.110 Mitglieder und 442.233 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.01.2021:
Satire
Satire ist ursprünglich eine Spottdichtung, ein boshaft-kritisches, spöttisch-humoriges Gedicht, zusammengesetzt aus... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ein Hund ist auch nur ein Politiker von Agnete (15.01.21)
Recht lang:  Gregorius der Weise von autoralexanderschwarz (8195 Worte)
Wenig kommentiert:  Behinderte von Xenia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wie der Bikerklub "Andy-Scheuer-Forever" einmal eine wichtige Aufgabe übernahm von eiskimo (nur 36 Aufrufe)
alle Satiren
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Arthurgeschichten
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin wie ich bin" (irakulani)

wach holder ist wem wer gar keine frage...

Sonett zum Thema Fantasie


von harzgebirgler

wach holder ist wem wer gar keine frage
doch als im schlafe denn wenn einer pennt
was man gewöhnlich nachts tut nicht am tage
ist er quasi von wahrnehmung getrennt

wach hold zu sein wem beispielsweise frauen
fällt so im fall von liebreiz ziemlich leicht
mann hat ja augen immerhin zum schauen
und herz wird meist durch schönheit schnell erreicht

oh huldreich mag die holde dir begegnen
wenn sie gewahrt wieviel du für sie fühlst
eros läßt schier vom himmel rosen regnen

damit du deine glut bald an ihr kühlst -
beim blühen des wacholders in der heide
gewährt sie dir erlösendste bescheide..

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von michaelkoehn (76) (16.01.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 16.01.2019:
von draussen seh' auch ich die weitaus lieber
und hab' zum glück meist nicht mal lampenfieber.

dankes- & abendgrüße
henning
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 16.01.2019. Textlänge: 102 Wörter; dieser Text wurde bereits 85 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.12.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Wacholder
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von harzgebirgler:
tschyschaan, der jakutische kältebulle die feuerwerk-hersteller sind voll sauer... der kleine schneepflug kann noch gar nicht fassen... am fenster lehnt im wolkenreich frau holle... der dildo steckte ihm noch voll im hintern... das alte jahr liegt in den letzten zügen... die dichtung sprach zum dichter "du, ich dichte..." jetzt bietet voll der wald ein tristes bild... heut' fängt der winter an und wir begrüßen... "ist wer ein wenig blau" sprach ed mit grinsen...
Mehr zum Thema "Fantasie" von harzgebirgler:
immer wenn der pandabär / barmt „ich hab' kein' bambus mehr!“ entstehung des klappstuhls leibniz' keks notfalls auch hosenträger ein buschwindröschen sprach zur ackerwinde... der tausendfüßler egon wollte wählen... keile kriegen kaum im gysenberger wald 'gottfried sauf!' röhren & dommeln ODER verklopfte verlegerin herr rilke schrieb nachts ein sonett drei turn - limerix mit merke was murmelt das bächlein sich wohl in sein' bart? die leberlaus war eiderdaus seit tagen schon nicht mehr im haus das tollste sind am stuhlgang noch die würste...
Was schreiben andere zum Thema "Fantasie"?
Pop (Teichhüpfer) Rachsüchtiges Gänseblümchen. (franky) Pferd (Teichhüpfer) Critzy (Terminator) Der letzte Baum am Weihnachtsmarkt. (franky) Zeitungsente. (franky) Larmes de sirènes, Teil 1 - 8 (blackdove) Drei DreifingerFögel (Epiklord) Lass uns Gerne sein Version 2 (franky) Unter tropfenden Wasserrohren (klaatu) und 190 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de