Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
TraumreisendER (23.07.), buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 103 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.859 Mitglieder und 428.237 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.07.2019:
Reportage
Lebender, auch die Stimmung einfangender Bericht vor Ort mit subjektiver Note des Berichterstatters.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Soziale Intelligenz - eine Hörprobe von eiskimo (14.07.19)
Recht lang:  live aus istanbul 10 (schluss) von rochusthal (2000 Worte)
Wenig kommentiert:  live aus istanbul 4 von rochusthal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  das backup bist du von Lucifer_Yellow (nur 23 Aufrufe)
alle Reportagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Souveränität und Humanität. Der lange Weg zum Völkerrecht der Globalisierung
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich kam." (Fuchs)
egalInhaltsverzeichnisweg

kommunikation

Kurzgedicht


von Sätzer

sie redet
er schweigt
gekonnt

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von SchorschD (17.01.2019)
Lieber Sätzer, dieser Text ist gekonnt.
SchorschD
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 17.01.2019:
Lieber SchorschD,
eine gekonnte Replik, die mir natürlich sehr gefällt
Dank für deine Empfehlung und
LG Uwe
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (17.01.2019)
Je mehr er schweigt, desto mehr redet sie...

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 17.01.2019:
Ich seh, du hast viel Erfahrung mit den Szenen einer Ehe )
Dank für deine Empfehlung und
LG Uwe

Antwort geändert am 17.01.2019 um 09:37 Uhr
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (17.01.2019)
Fünfwortig gekonnt.
Liebe Grüße
Jorge
diesen Kommentar melden
Sätzer schrieb daraufhin am 17.01.2019:
Merci Jorge, Dank für die Empfehlung und
LG nach Spanien.
Uwe
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (17.01.2019)
aus Erfahrung würde ich es Altersweisheit nennen: dein Text: gekonnt!-einen Morgengruß-Gerhard
diesen Kommentar melden
Sätzer äußerte darauf am 17.01.2019:
Hallo Gerhard,
na dann ist mir mein Alterungsprozess ja einigermaßen gelungen, jedenfalls hier auf der Tastatur ))
Dank für deine Empfehlung und LG
Uwe
diese Antwort melden
Oreste
Kommentar von Oreste (17.01.2019)
Was muss ich tun, um ungekonnt zu schweigen?
diesen Kommentar melden
Trainee (71) ergänzte dazu am 17.01.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 17.01.2019:
@ ...
Einfach mal die Fr.. halten. Wenn das nicht geht, das Gelaber aufs Smartphone quatschen, sich noch mal anhören, über sich selbst erschrecken und dann schnellsten löschen!!
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 17.01.2019:
@ Trainee
Bei deinem Nick müßte ich dir empfehlen: Schweigen trainieren, trainieren, trainieren ...
Merci für deine Empfehlung.
Nun hab ich doch wieder mit meiner Tastatur geredet und >Abgesendet< gedrückt - sorry
diese Antwort melden
Kommentar von Trainee (71) (17.01.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 17.01.2019:
Nö, das gibt einen anderen Sinn. I.d.R. ist der Mann der Schweiger und läßt die Frau auflaufen, auch wenns manchmal umgekehrt läuft. Extrem ist dann: beide schweigen, weil sie sich nichts mehr zu sagen haben.
Die Titelwiederholung könnte man natürlich auch weglassen.
Na ja, jeder mag seine eigenen Vorstellungen über die 5 worte haben. So ist das ganze Projekt >Minimalismen< angelegt - offen für alle Interpretationen (siehe Erläuterung dort)

Antwort geändert am 17.01.2019 um 14:16 Uhr
diese Antwort melden
Trainee (71) meinte dazu am 17.01.2019:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (17.01.2019)
Merkst du was?
LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 17.01.2019:
Oh ja, obwohl ich deine Worte meistens sehr mag ))
Dank für die Empfehlung
LG Uwe
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (17.01.2019)
ja, wer kann, der kann, lieber Uwe. Lächeln von Monika
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 17.01.2019:
))
diese Antwort melden
Augustus
Kommentar von Augustus (17.01.2019)
boah ist das schlecht, einen Fetzen normaler Lebenserfahrung in kümmerlichen Worten hinzuklatschen.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 17.01.2019:
Ha, ich hab schon sehnsüchtig auf deinen Kommentar gewartet. Wow, zuverlässig biste ja, aber etwas fantasielos. Na, dann bis zum nächsten Verriss und schlaf schön.
diese Antwort melden
GastIltis meinte dazu am 17.01.2019:
Genau, eine Null als ständigen Begleiter. Die hast du jetzt, Uwe.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 18.01.2019:
Dieses ständige Miesmachen meiner Person anhand meiner Texte, ob lang ob kurz, grenzt schon fast an an ein Cyberstalking. Augustus sollte dringend mal einen Psychotherapeuten aufsuchen, denke ich. In einem Literaturforum ist er jedenfalls völlig fehl am Platz.
diese Antwort melden
GastIltis meinte dazu am 18.01.2019:
Uwe, wahrscheinlich ist er selbst Psychotherapeut, merkt es aber nicht. Wer eine Null als Begleiter mit sich herumschleppt, bemerkt doch nicht, ob sie sich inzwischen an seiner Stelle verselbständigt hat, um ihm das Heft des Handelns aus der Hand zu nehmen, und daraus seine kleinen Sätzchen zu bilden, deren Sinn und Verstand so unbedeutend sind, dass sich die Kenntnisnahme überhaupt nicht lohnt, geschweige denn die Beantwortung. Sicher wird der Erhabene bald entschweben ...
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 18.01.2019:
Darüber will ich mir nicht den Kopf zerbrechen. Ich hab dem webmaster mal drei der letzten beleidigenden Kommentare geschickt und ihn gebeten die zu löschen. Auf die Dauer ist es mir zu nervig, mich mit armen Tröpfen oder Trollen in einem Literaturforum herumzuschlagen.
Psychische Probleme muss jeder selbst angehen. Projektionen helfen da nicht weiter, ob Therapeut oder Klient.
diese Antwort melden

egalInhaltsverzeichnisweg
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes minimalistische texte.
Veröffentlicht am 17.01.2019, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.02.2019). Textlänge: 5 Wörter; dieser Text wurde bereits 547 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.07.2019.
Leserwertung
· schockierend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Sätzer:
im sand im gespräch So so finito ende einer liebe halten und haben alternativen euphorie gemache meinung
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de