Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
BabySolanas (23.04.), TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 715 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.806 Mitglieder und 425.967 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.04.2019:
Innerer Monolog
Innerer Monolog, Ende des 19. Jh.s entwickelte Erzähltechnik, die die im Bewusstsein ablaufenden Gedanken- und Gefühlsprozesse... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Philosoph von eiskimo (24.04.19)
Recht lang:  Wie wir den Krieg verhindern und gleichzeitig die Star Trek Gesellschaft bekommen können von ferris (11437 Worte)
Wenig kommentiert:  ANGST von Butterblume (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Leben à la carte. von franky (nur 33 Aufrufe)
alle Inneren Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lyrischer Lorbeer 2013
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man mich mag" (HarryStraight)

Gnadenloser Wahnsinn

Kurzgedicht zum Thema Gedanken


von Pyra

Die schleichenden Träume der vergessenen Gedanken
verzehrend
aussaugend
vernichtend
schuldhaft beladen mit den Gezeiten der Seelen
suchend
empfindend
verstörend
auf ewig verbannt in den Räumen des Seins
verhallen die lautlosen Schreie
verschluckt von den grauen Nebeln des Vergessens
richten Sie ihr Unheil an
so bleiben sie auf ewig verschleiert
und schlummern nahe am Rande des Wahnsinns
versteckt hinter Genialität
benannt als der Fortschritt....

 
 

Kommentare zu diesem Text


LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (23.01.2019)
Die Schatten des Hades werden länger, je weiter die Sonne westwärts zieht.
Gruß
Hyänimus Aetznaton

Kommentar geändert am 23.01.2019 um 14:46 Uhr
diesen Kommentar melden
autoralexanderschwarz
Kommentar von autoralexanderschwarz (23.01.2019)
Ich empfinde das sprachlich durchaus als ambitioniert, wobei die fehlenden Interpunktionszeichen und dadurch auch der plötzliche Wechsel von einem Satz in den anderen (bzw. die plötzliche Auflösung der syntaktischen Struktur) irritieren. Zudem müsstest du das "Sie" kleinschreiben.
Gruß
AlX
diesen Kommentar melden
Kommentar von PollyKranich (10.02.2019)
Gefällt mir sehr gut.
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de